Topthemen: Hof-GalerieWaldschratDie Bilder vom WochenendeFall Peggy KnoblochSelber Wölfe


Historie

Herr Badewitz, behalten Sie Ihre Frisur!

Eigentlich wollte er Filme machen, doch er sah ein, dass es seine Bestimmung war, sich um die Filme anderer zu kümmern und sie zu zeigen: Heinz Badewitz, Gründer und immer noch Leiter der Internationalen Hofer Filmtage. Ein Rücklick aus dem Jahr 2006.



Herr Badewitz, behalten Sie Ihre Frisur!  
Eigentlich wollte er Filme machen, doch er sah ein, dass es seine Bestimmung war, sich um die Filme anderer zu kümmern und sie zu zeigen: Heinz Badewitz, Gründer und immer noch Leiter der Internationalen Hofer Filmtage, wurde 1941 in Hof geboren.

 

Nach einer Ausbildung als technischer Zeichner zog er 1963 nach München, machte ein Praktikum im Kopierwerk der Bavaria-Atelier GmbH und studierte am Deutschen Institut für Film und Fernsehen (DIFF), der späteren Hochschule HFF. Ab 1965 arbeitete Badewitz als Kamera-Assistent und Trick-Kameramann – unter anderem setzte er die Mainzelmännchen in Bewegung –, nebenbei drehte er eigene Kurzspielfilme, die unter anderem bei den Festivals in Oberhausen und Montreal gezeigt wurden. Seit Anfang der 70er Jahre war er als Regie-Assistent, Aufnahme- und Produktionsleiter bei zahlreichen deutschen Spielfilmproduktionen – so bei "Im Laufe der Zeit" von Wim Wenders – tätig, zugleich engagierte er sich für den Vertrieb des Neuen Deutschen Films im In- und Ausland. 1977 wurde er von den Internationalen Filmfestspielen Berlin engagiert. Dort ist er seither für das Programm "German Cinema" verantwortlich.

Bereits seit einigen Jahren ist Heinz Badewitz der dienstälteste Festivaldirektor Europas. Für herausragende Verdienste um den deutschen Film erhielt er bei der Verleihung des Bundesfilmpreises 1998 einen Ehrenpreis. Nicole Heesters, die ihm die Auszeichnung überreichte, nahm ihm ein Treuegelübde ab: "Herr Badewitz, behalten Sie Ihre Frisur!" Die Wochenzeitung Die Zeit nannte den Hofer Festivalleiter damals den "treuesten Liebhaber, den der deutsche Film je hatte. Er wurde nie müde, sich um die Abenteurer, Außenseiter und unbekannten Kinotalente zu sorgen."

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 10. 2006
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Frisuren Internationale Hofer Filmtage Wim Wenders
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Filmtage-Direktor Heinz Badewitz (rechts) und Frankenpost -Journalist Ralf Sziegoleit beim 48. Festival. Foto: asz

07.10.2015

Festival-Reporter der ersten Stunde

Die 49. Hofer Filmtage: Bislang waren zwei Personen immer dabei - Festivalchef Heinz Badewitz und ein Journalist der Frankenpost. » mehr

20.10.2014

48. Hofer Filmtage: So war's 2014

Die 48. Hofer Filmtage lockten 2014 Regisseure, Schauspieler und Besucher in Scharen. In Zusammenarbeit mit dem Verein "Cine Center" berichteten wir hier live vom Hofer Film-Festival 2014. » mehr

26.10.2006

Hofer Filmtage feiern ihren 40. Geburtstag

Vierzig: Das ist schon eine imponierende Zahl. Die 40. Hofer Filmtage wurden 2006 gefeiert - abseits des Glamours, dafür mit einem "Buch zum Heinz". » mehr

Chris Kraus

26.10.2014

Chris Kraus freut sich 2014 über den Filmpreis

Der Regisseur und Autor Chris Kraus hat 2014 den Filmpreis der Stadt Hof erhalten. » mehr

fpha_

24.10.2007

Hofer Filmfest als Sprungbrett ins große Kino

Sie steht in einer Reihe mit Doris Dörrie, deren Film „Männer“ in und durch Hof ein Blockbuster wurde und den deutschen Komödienboom auslöste: Regisseurin Sylke Enders durfte mit ihrem Film "Mondkalb" die 41. Hofer Filmt... » mehr

"Alle waren high": Michael Oblowitz. 	Foto: asz

25.10.2013

Oblowitz: "Man liebt oder hasst mich"

Furioser Auftakt für die Reihe "Porträt" der Hofer Filmtage 2013: Mit dem Film, den er selbst für seinen besten hält, legte der in Südafrika aufgewachsene US-Amerikaner Michael Oblowitz los. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bild%20(9).JPG Selb

Lost Places: das "Edion" bei Selb | 18.03.2019 Selb
» 9 Bilder ansehen

Black Base mit DJ Kurbi

Black Base mit DJ Kurbi | 17.03.2019 Hof
» 54 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Hannover Indians

Playoff: Selber Wölfe - Hannover Indians | 17.03.2019 Selb
» 50 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 10. 2006
00:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".