Topthemen: Hof-GalerieWaldschratDie Bilder vom WochenendeFall Peggy KnoblochSelber Wölfe


Historie

Jessica Schwarz: "Hof liebt Filme"

Die Filmpreisträgerin Jessica Schwarz erzählt 2012 im Interview, was ihr die Auszeichnung bedeutet. Auch die Stadt Hof ist ihr sehr vertraut.



Interview: mit Jessica Schwarz     Foto: H. K.
Interview: mit Jessica Schwarz Foto: H. K.  

Gratulation zum Filmpreis der Stadt Hof. Frau Schwarz, wann waren Sie zum ersten Mal Gast der Hofer Filmtage?

Ich glaube, der erste Film von mir, der in Hof lief, war "Kammerflimmern". Dann war ich wohl noch mit vier weiteren Filmen hier. Ich bin mir nicht ganz sicher.

 

Was reizte Sie zu Beginn Ihrer Karriere an Hof?

Die Filmleute in meiner Umgebung sagten immer, es wäre toll, wenn wir nach Hof kommen könnten. Hof war auch damals für junge Filmschaffende, aber ebenso für fortgeschrittene eine ganz wichtige Anlaufstelle, um sich gegenseitig kennenzulernen. Für mich persönlich ist Hof sehr nah zu meiner Heimat. Ich komme aus einer Kleinstadt im Odenwald, aus Michelstadt. Dort geht es ganz ähnlich zu wie hier. Das Kopfsteinpflaster in der Fußgängerzone ist mir vertraut. Ich laufe die Straße entlang und sage: Hier bin ich zu Hause, hier kenne mich hier aus. Ich fühlte mich bei meinem ersten Besuch in Hof sofort wohl.

Was bedeutet Ihnen die Auszeichnung mit dem Hofer Filmpreis?

Ich versuche, die richtige Antwort zu finden. Aber das ist schwierig, wenn man sich die Preisträger vor mir anschaut. Eine unglaubliche Hürde. Ich bin ein Mensch, der - derart ausgezeichnet - denkt: Werde ich dem denn gerecht? Ich freue mich gerade, weil ich denke: Heinz Badewitz liebt Filme. Hof liebt Filme. Und ich liebe Filme auch. Und ich tue alles, um einen Film besonders zu machen. Jedes Mal ist es eine neue Geburt. Ich habe viele Filmbabys. Es war jedes Mal eine Aufgabe, die viel Kraft und Liebe gekostet hat, viel Tränen und alles. Heinz hat das wohl gesehen und gesagt: Jetzt kriegt sie den Preis. Wir lieben beide Filme, und deswegen gebe ich alles dafür. Jetzt hat er mich noch einmal ganz anders an Hof gebunden. Der schlaue Kerl.

 

Was hebt den Filmpreis der Stadt Hof von den vielen Preisen ab, die Sie schon bekamen? Immerhin ist der Grimme-Preis - für "Die Freunde der Freunde" - darunter.

Ich dachte beim Grimme-Preis: Nun ja, die anderen hatten bei dem Film viel mehr zu tun als ich; den Preis habe ich eigentlich gar nicht verdient. Der Hofer Filmpreis ist im Unterschied dazu kein Preis für die Leistung als Schauspielerin in einem einzigen Film, sondern schon fast für ein Gesamtkunstwerk. Das macht den entscheidenden Punkt aus. Ich werde mich deshalb total gerne an Hof erinnern. Heinz spürte die gleiche Leidenschaft in meinen Arbeiten. Das ist schön. Ich bin froh.

Das Gespräch führte Pit Fiedler

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 10. 2012
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Adolf-Grimme-Preis Filmpreise Filmschaffende Interviews Kammerflimmern Städte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Chris Kraus

26.10.2014

Chris Kraus freut sich 2014 über den Filmpreis

Der Regisseur und Autor Chris Kraus hat 2014 den Filmpreis der Stadt Hof erhalten. » mehr

IMG_8699.JPG

20.10.2014

48. Hofer Filmtage: So war's 2014

Die 48. Hofer Filmtage lockten 2014 Regisseure, Schauspieler und Besucher in Scharen. In Zusammenarbeit mit dem Verein "Cine Center" berichteten wir hier live vom Hofer Film-Festival 2014. » mehr

fpnd_badewitz_5sp_301010

30.10.2010

Kulturpreis 2010 geht an die Filmtage

Große Ehre für Heinz Badewitz: Für sein Wirken für den deutschen Film wurde er 2010 mit dem Kulturpreis von Eon Bayern und dem Bayerischen Wissenschaftsministerium ausgezeichnet. » mehr

fpku_link_1sp_291010

29.10.2010

Hofer Filmpreis für Regisseurin Caroline Link

Oscar-Preisträgerin Caroline Link ist bei den 44. Internationalen Hofer Filmtagen 2010 mit dem Filmpreis der Stadt Hof ausgezeichnet worden. » mehr

Interview: mit Peter Kern, Schauspieler,   Regisseur, Autor und Produzent

29.10.2011

Peter Kern: "Ich schaue nur nach vorn"

Der Filmpreisträger des Jahres 2011 spricht im Interview über den Deutschen Film, seine eigenen Filme und seine Interessen. Peter Kern sagt aber auch, was er an Hof als Festivalstadt so schätzt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Hossa in Selbitz

Hossa in Selbitz | 24.03.2019 Selbitz
» 38 Bilder ansehen

Susi in Love - Die Flirtparty

Susi in Love - Die Flirtparty | 23.03.2019 Weißenstadt
» 31 Bilder ansehen

Süddeutsche Meisterschaft im Karnevalistischen Tanzsport

Süddeutsche Meisterschaft im Karnevalistischen Tanzsport | 23.03.2019 Hof
» 50 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 10. 2012
00:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".