Lade Login-Box.
Topthemen: Mordfall OttingerKneipennachtBayern HofVideo: Waldfriedhof Frankenwald


Historie

Schauspieler darf nicht zu Filmtagen einreisen

Kleiner Skandal im Vorfeld der Hofer Filmtage 2012: Die deutsche Botschaft in Marokko verwehrt einem 18-jährigen Schauspieler den Flug nach Hof. Sie befürchtet offenbar, dass er nicht mehr in seine Heimat zurückkehrt.



12_Aladin.jpg
Szenenbild aus dem Film "Aladin - Weg ins Paradies".   Foto: Presseagentur » zu den Bildern

Hof - Abdessamad Achouba hat sich 2012 auf Deutschland und die 46. Internationalen Hofer Filmtage gefreut. Die offizielle Einladung des Festivals hatte der Schauspieler aus Marokko erhalten, die deutsche Botschaft in Rabat verweigert dem jungen Mann aber die Einreiseerlaubnis. Das teilen die grünen Bundestagsabgeordneten Agnes Krumwiede, Sprecherin für Kulturpolitik, und Elisabeth Scharfenberg aus Hof mit. Der 18-jährige Hauptdarsteller könne nicht persönlich vor Ort sein, wenn die Weltpremiere des Films "Aladin - Weg ins Paradies" auf dem Hofer Festival 2012 läuft.

"Die deutsche Botschaft in Marokko hat Achoubas Einreiseantrag aufgrund angeblich fehlender ,Verwurzelung' des Antragsstellers in seinem Heimatland abgelehnt." Die grünen Abgeordneten nennen diese Begründung "nicht nachvollziehbar". Achouba befinde sich in Ausbildung und lebe bei seiner Familie in Marokko.

Der Hofer Festival-Chef Heinz Badewitz bedauert, dass Achouba nicht einreisen darf. Er begrüße Jahr für Jahr Gäste aus aller Welt. Für afrikanische und einige osteuropäische Länder seien vorher offizielle Formalitäten zu erledigen. Dies sei auch im Fall Achoubas so gewesen. Er könne sich nicht erinnern, so Badewitz, dass Gäste der Filmtage dem Festival je wegen einer Einreiseerlaubnis fernbleiben mussten. Seines Wissen habe Regisseur und Produzent Simon Bischoff auch versichert, dass Achouba wieder zurückreise. Die grünen Bundestagsabgeordneten fordern indes Bundesaußenminister Westerwelle dazu auf, bei der Botschaft in Rabat einzuwirken, damit Achouba doch noch einreisen kann.

Autor

Von Thomas Schuberth-Roth
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 10. 2012
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bundestagsabgeordnete Elisabeth Scharfenberg Guido Westerwelle Heimat Internationale Hofer Filmtage Schauspieler Skandale und Affären
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
"Der Preis ist eine sehr, sehr große Ehre. Ich fühl mich großartig": Jessica Schwarz freute sich über das elegante Porzellan-Objekt; unser Bild zeigt sie mit, von links, Festivalchef Heinz Badewitz, Laudator Hendrik Hölzemann und dem Hofer Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner.	Foto: Hermann Kauper

27.10.2012

2012: Schmuckstück für Jessie

Die Stadt Hof hat 2012 den Preis der 46. Internationalen Hofer Filmtage an Jessica Schwarz verliehen. Die Schauspielerin ist erst der dritte Darsteller und die vierte Frau, die auf diese Weise geehrt wird. » mehr

Filmtage-Direktor Heinz Badewitz (rechts) und Frankenpost -Journalist Ralf Sziegoleit beim 48. Festival. Foto: asz

07.10.2015

Festival-Reporter der ersten Stunde

Die 49. Hofer Filmtage: Bislang waren zwei Personen immer dabei - Festivalchef Heinz Badewitz und ein Journalist der Frankenpost. » mehr

Sven Pippig

29.10.2011

Von Hof aus ins Fernsehen

Einige Hofer Schauspieler haben sich im deutschen Film und auf der Bühne etabliert. Zu den Filmtagen 2011 trafen sie sich wieder. Ein Blick zurück. » mehr

fpha_rai_fts1

20.10.2014

48. Hofer Filmtage: So war's 2014

Die 48. Hofer Filmtage lockten 2014 Regisseure, Schauspieler und Besucher in Scharen. In Zusammenarbeit mit dem Verein "Cine Center" berichteten wir hier live vom Hofer Film-Festival 2014. » mehr

"Alle waren high": Michael Oblowitz. 	Foto: asz

25.10.2013

Oblowitz: "Man liebt oder hasst mich"

Furioser Auftakt für die Reihe "Porträt" der Hofer Filmtage 2013: Mit dem Film, den er selbst für seinen besten hält, legte der in Südafrika aufgewachsene US-Amerikaner Michael Oblowitz los. » mehr

25.10.2012

Eine treibende Kraft der Anfänge von Hof

"Ohne Werner Herzog hätte ich Hof nicht durchgehalten." So wird Heinz Badewitz, Gründer und Leiter der Internationalen Hofer Filmtage, in einer Biografie über den Filmemacher zitiert. Das Buch erschien 2012. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Fridays for future Fotos 2

Fridays for Future in Kulmbach | 24.05.2019 Kulmbach
» 15 Bilder ansehen

Hofer Kneipennacht 2019 Hof

Hofer Kneipennacht | 11.05.2019 Hof
» 77 Bilder ansehen

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad | 19.05.2019 Bad Alexandersbad
» 22 Bilder ansehen

Autor

Von Thomas Schuberth-Roth

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 10. 2012
00:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".