Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHitzewelleMit Video: HöllentalbrückenGerch


Kritiken

Vampire in Bayreuth: "Montrak" lief zwar als Sondervorstellung auf den Filmtagen - ist dafür aber tief in der Region verwurzelt.

29.10.2017

Kritiken

Der Vampir in uns

Na, ja, ein Vampirfilm, was zum Gruseln, denkt sich der Ahnungslose, und betritt das Kino. Aber „Montrak, ist überraschend anders, tiefgründig, auf zwei Zeitebenen spielend. » mehr

In einem gespenstischen Hotel geht es den "Tatort"-Ermittlern an den Kragen (vorne von rechts): Kommissarin Johanna Stern (Lisa Bitter), Kommissarin Lena Odenthal (Ulrike Folkerts), Edith "Beckchen" Keller (Annalena Schmidt) und Polizist Jörn Brunner (Jürgen Maurer).	Foto: SWR

28.10.2017

Kritiken

Spuk-Geschichte im Schwarzwald

Die Ludwigshafener Ermittler müssen erneut improvisieren: In Hof präsentiert Axel Ranisch den zweiten "Tatort" ohne vorgegebene Dialoge. Doch "Waldlust" ist anders als "Babbeldasch". » mehr

28.10.2017

Kritiken

Der Prinz

Regie: Matthias J. Michel; Deutschland/Schweiz; Spielfilm, 100 Minuten Das war wohl als "anderer" Film zum All-Tages-Thema Flucht gedacht. » mehr

28.10.2017

Kritiken

Nico, 1988

Regie: Susanna Nicchiarelli, Italien Spielfilm, 93 Minuten, engl. OF ohne UT Die 51. » mehr

28.10.2017

Kritiken

Vollmond

"Bitte nicht streiten", fleht Laras kleine Schwester. Und sie selber keucht: "Ich krieg keine Luft." » mehr

28.10.2017

Kritiken

Deckname Jenny

Regie: Samira Fansa; Deutschland; Spielfilm, 110 Minuten "Dieser Film ist ein Geschenk an uns alle", heißt es im Abspann. » mehr

26.10.2017

Kritiken

Beate und Marlene

Sie sind sich nie begegnet, standen aber telefonisch und brieflich in Kontakt: Beate Klarsfeld und Marlene Dietrich. In einem Film mit dem Untertitel "Eine Gesellschaft braucht Ausnahmen" werden beide... » mehr

26.10.2017

Kritiken

Macht euch keine Sorgen

Abu Amal nennt sich der Junge. "Amal bedeutet Hoffnung", wird den besorgten Eltern wie zum Trost gesagt. Jacob hieß der Junge bis vor Kurzem - bevor er, zum Islam konvertiert, im Nahen Osten zum IS st... » mehr

26.10.2017

Kritiken

Rewind

Zeitreisen sind seit Jahrzehnten ein beliebtes Thema für Filme, die das Unmögliche möglich machen wollen. » mehr

MBDGIMO EC005

26.10.2017

Kritiken

Faithfull

Nur ihr Name, kurz und knapp: Er steht für eine der schillerndsten Biografien der Nachkriegsgeschichte. » mehr

Tiere und andere Menschen

26.10.2017

Kritiken

Tiere und andere Mensche

Eigentlich ist er Filmproduzent und sitzt im Büro. Aber für diesen Film wurde Flavio Marchetti, ein Tierfreund von Kindheit an, erstmals zum Regisseur. » mehr

25.10.2017

Kritiken

Wir töten Stella

Weil Stella (Mala Emde) ein Studium beginnt, zieht sie in die Stadt und wohnt fortan bei Anna, gespielt von Martina Gedeck, ihrem Mann Richard (Matthias Brandt) sowie deren zwei Kindern. » mehr

25.10.2017

Kritiken

Das Flüstern des Wassers

Eine Mystery-Story, vorzugsweise aus dem vergangenen Jahrhundert, mit den cineastischen Möglichkeiten des neuen Jahrtausends zu erzählen, das prägt die Handschrift des mexikanischen Star-Regisseurs Gu... » mehr

25.10.2017

Kritiken

Philip Rosenthal

Ohne den Krimi "Das unsichtbare Mädchen" würde es diesen Film nicht geben. Denn bei den Dreharbeiten in und um Hof entdeckte das Team des Regisseurs Dominik Graf das von Walter Gropius entworfene Rose... » mehr

25.10.2017

Kritiken

Das deutsche Kind

Natalie, alleinerziehende Mutter einer sechsjährigen Pia, hat eine Verabredung. Auf der Fahrt ins erhoffte neue Liebesglück kommt ihr ein Lkw in die Quere, sie findet den Tod. » mehr

Zwischen Distanz und Nähe: Stiefvater Aaron (Alexander Fehling) und Stiefsohn Tristan (Arian Montgomery).	Foto: Internationale Hofer Filmtage

26.10.2017

Kritiken

Verirrt im Nebel der Gefühle

Die Berge rufen: Zur Festival-Eröffnung führen Jan Zeibels "Drei Zinnen", ein bedrängend enges Kammerspiel, in eine grandiose Landschaft weltferner Grenzenlosigkeit. » mehr

Aaron (Alexander Fehling) kämpft in Jan Zabeils Film "Drei Zinnen" um das Vertrauen seines Stiefsohns Tristan (Arian Montgomery). Gedreht wurde in den Dolomiten.	Foto: Internationale Hofer Filmtage

24.10.2017

Kritiken

"Ein Meilenstein für uns"

Im Eröffnungsfilm "Drei Zinnen" treten die emotionalen Konflikte in einer Patchwork-Familie zutage. Regisseur Jan Zabeil erklärt, warum ihm Atmosphäre und Bilder wichtig sind und warum er in den Dolom... » mehr

Eröffnung der Hofer Filmtage im Central-Kino

06.10.2017

Kritiken

Hofer Filmtage: Neuentdeckungen und Überraschungen

Die 51. Internationalen Hofer Filmtage 2017 setzen in diesem Jahr unter dem neuen künstlerischen Leiter, Thorsten Schaumann, einen besonderen Fokus auf junge Filmemacher. » mehr

Tony Gatlif

25.09.2017

Kritiken

Hofer Filmtage: Retrospektive mit Tony Gatlif

Die Retrospektive der 51. Internationalen Hofer Filmtage 2017 ist dem französischen Regisseur, Drehbuchautor und Komponisten Tony Gatlif gewidmet. » mehr

19.08.2017

Kritiken

Hofer Filmtage starten mit "Drei Zinnen"

Die 51. Internationalen Hofer Filmtage eröffnen am 24. Oktober mit dem Film "Drei Zinnen" von Jan Zabeil ("Der Fluss war einst ein Mensch"). » mehr

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".