Lade Login-Box.

EISERNER VORHANG

Albrecht Gemeinhardt war der Erste, der nach dem Mauerfall mit seinem Trabi über den Grenzübergang Ullitz fuhr. Im Bild hinter ihm der Landrat Vogtlandkreises, Rolf Keil, und der Hofer Landrat Dr. Oliver Bär.

13.11.2019

Hof

Und plötzlich war sie offen

In Ullitz ging vor 30 Jahren die Grenze auf. Zeitzeugen erinnern sich an einen Tag, den viele erhofft hatten. » mehr

Das "Grüne Band" entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze soll Nationales Naturmonument werden. Foto: Peter Gercke/dpa

07.11.2019

Oberfranken

Bayern bleibt dem "Grünen Band" fern

Der ehemalige Todesstreifen soll Nationales Naturmonument werden. Der Freistaat weist dazu keine Flächen aus. Man wolle Grundbesitzern keine neue Schutzzone überstülpen. » mehr

Die Grenzöffnung kam 1989 unerwartet: US-Offizier Robert Thern (Mitte in Zivil) in Mödlareuth.	Foto: Archiv Robert Thern

04.11.2019

Hof

Angst vor der "roten Flut"

Robert Thern war 1989 Verbindungsoffizier der US Army an der innerdeutschen Grenze. Der Pressecker berichtet, wie er die Wendezeit erlebt hat. » mehr

Die Arbeitswelt in Saalfeld, unter anderem in der Schraubenfabrik, weckt 1989 das Interesse der Kulmbacher. Foto: Jan-Peter Kasper/dpa

04.11.2019

Kulmbach

Viel mehr als ein Freundschaftsbesuch

Kurz nach der Öffnung der Grenzen sind sich die Partnerstädte Kulmbach und Saalfeld plötzlich ganz nah. Auf der Bürgerebene treffen sich unter anderem die Fotoamateure zu abenteuerlichen Begegnungen. » mehr

Die Grenzöffnung kam 1989 unerwartet: US-Offizier Robert Thern (Mitte in Zivil) in Mödlareuth.

31.10.2019

Kulmbach

Angst vor der "roten Flut"

Robert Thern war 1989 Verbindungsoffizier der US Army an der innerdeutschen Grenze. Der Pressecker berichtet, wie er die Wendezeit erlebt hat. » mehr

Schwer bepackt auf dem Weg in die Freiheit: eine DDR-Familie in den ersten Novembertagen kurz vor der Grenze in Schirnding. Weitere historische Fotos von Wolfgang Brauner auf der Homepage unserer Zeitung.

29.10.2019

Oberfranken

Schirnding, Schlupfloch zum Westen

Bereits wenige Tage vor der Grenzöffnung war über die Tschechoslowakei und Schirnding die Flucht in den Westen möglich. Fast 46 000 DDR-Bürger nutzten diese Gelegenheit. » mehr

Die Trabi-Karawane quält sich durch das Loch in der Mauer.

23.10.2019

Region

Die kleinsten Grenzen fallen

Auch die Miniaturausgabe des Todesstreifens verliert 1989 ihren Schrecken. Gerhard Kaul hat die Öffnung der Mauer detailgetreu in einem Diorama nachgebaut. » mehr

Eine Reisegruppe aus Kulmbach besucht wenige Tage vor dem Mauerfall die DDR. Die jungen Oberfranken erleben dort die Proteste der Bevölkerung mit. Fotos: Stadtarchiv Kulmbach

16.10.2019

Region

Der erste Kontakt

Die Kulmbacher bauen schon vor der Grenzöffnung die Freundschaft in die DDR aus. An den Fall der Mauer hat 1988 fast niemand geglaubt. » mehr

07.10.2019

Region

Grenzmuseum feiert 30 Jahre Grenzöffnung

Ab dem 4. November 1989 haben der Grenzübergang und die Gemeinde Schirnding Geschichte geschrieben. Zu dieser Zeit wurde der Fall des Eisernen Vorhangs bereits eingeläutet. » mehr

Er gilt als einer der international bekanntesten Deutschen: Alexander von Humboldt. Zum 250. Geburtstag erinnert die Stadt Arzberg mit mehreren Veranstaltungen an ihn.	Foto: Maurizio Gambarini/dpa

11.09.2019

Region

Arzberg erinnert an Humboldt

Mehrere Veranstaltungen widmen sich dem Wirken des berühmten Gelehrten, der vor 250 Jahren geboren wurde. So gibt es einen Film mit Jan Josef Liefers. » mehr

Nicht nur rund um den Dorfteich präsentiert sich Längenau als Idyll. An der Straße grüßt Hansl die Besucher.	Foto: Wolfgang Neidhardt

04.09.2019

Region

Zuhause, wo Selb am höchsten ist

Der Ortsteil Längenau bietet viele schöne Spazierwege. Wanderer profitieren von einer großen Zahl an Ruhebänken mit Panoramablick. » mehr

Einfach über die Grenze laufen - heute selbstverständlich. Peter Pietruschinski (von links), Bundespolizist Reinhold Balk, Jürgen Seifert und Joachim Ernst am Grenzübergang Pomezí. Foto: Christine Ascherl

23.05.2019

Region

Egerer Gericht nennt Aufgriff jetzt "Unrecht"

35 Jahre nach der missglückten Flucht aus der Tschechoslowakei besuchen drei Ostberliner Schirnding. Den Ort, den sie nie erreichten, weil die Grenzer sie schnappten. » mehr

09.05.2019

Topthemen

Die «Erklärung von Sibiu»

Rund zwei Wochen vor der Europawahl haben die EU-Staats- und Regierungschefs über die Zukunft der EU und die kommenden Aufgaben beraten. » mehr

30 Jahre Game Boy

17.04.2019

Deutschland & Welt

30 Jahre Game Boy: Wie ein Klotz das Spielen revolutionierte

Vor 30 Jahren brachte Nintendo seinen Game Boy auf den Markt und machte damit das Videospielen unterwegs salonfähig. Der Erfolg des klobigen Spielgeräts brachte der Branche auch bei, dass einfache Tec... » mehr

Der stellvertretende Ascher Bürgermeister Pavel Klepácek und der Selber Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch stellen einem tschechischen Fernsehteam die Planungen für das Projekt "Kaplanka" vor. Foto: Andreas Godawa

16.04.2019

Region

Freundschaftswochen auch in Asch

Die Selber Nachbarstadt plant ein Spiegelprojekt, das von der EU gefördert wird. Im Mittelpunkt stehen ein Park und der "Freiheitszug" von 1951. » mehr

Diplom-Biologe Stefan Beyer (links) erläuterte Teilnehmern der Fachtagung zum "Grünen Band" im Landkreis Kronach bei einer Exkursion die Besonderheiten des Biotopverbunds im Gebiet "Lange Berge-Bruchschollenkuppen-Steinachtal" im Westen Oberfrankens. Das Naturschutzprojekt wurde vor 30 Jahren in der Ökologischen Bildungsstätte in Mitwitz und bei einem ersten gesamtdeutschen Treffen von Umweltverbänden in Hof gestartet.	Foto: Frank Wunderatsch

03.04.2019

Oberfranken

"Lückenschluss" an der alten Grenze

Vor 30 Jahren schlug die Geburtsstunde des "Grünen Bands". Für den Naturschutz ist es eine Erfolgsgeschichte. Aber es gibt noch Lücken. » mehr

Theater-Hof-Schauspieler Jörn Bregenzer mit den Symphonikern : "Geben Sie Gedankenfreiheit." Foto: Uwe von Dorn

22.03.2019

FP

Freiheit - ein notwendiger Traum

Aufrüttelnde Texte und Töne über ein bedrohtes Gut: In Selb wagen die Hofer Symphoniker und Jörn Bregenzer mutig ein anspruchsvolles Konzept-Konzert. » mehr

04.03.2019

Deutschland & Welt

Kalenderblatt 2019: 5. März

Das aktuelle Kalenderblatt für den 5. März 2019 » mehr

Viele Besucher informieren sich in Mödlareuth über die Zeit, als der Eiserne Vorhang das Dorf teilte Foto: Neumann

23.02.2019

Region

Großes Interesse an Mödlareuth

Knapp 79 000 Besucher waren im vergangenen Jahr im bedeutendsten Museum des Landkreises zu Gast. Der Museums- leiter kündigt für 2019 viele Aktivitäten an. » mehr

Stefanie Barbara Schreiner vor zwei Farblithografien aus dem "Astrologie"-Zyklus von Georgi Trifonov. Foto: asz

21.01.2019

FP

Vom Paradies zur Sintflut

Rund 80 Lithografien und Radierungen aus Bulgarien präsentiert seit Sonntag das Grafikmuseum. Die Arbeiten stammen aus einer Schenkung. » mehr

US-Vizepräsident George Bush begrüßt im Februar 1983 eine Panzerbesatzung im "Camp Gates" in Haingrün bei Marktredwitz. Mit im Bild (vorne, von links): General Frederick J. Kroesen, der Oberkommandierende der US-Streitkräfte in Europa, und Bundesverteidigungsminister Manfred Wörner. Foto: Archiv

04.12.2018

Region

Einsamkeit am Eisernen Vorhang

Bei einer Trauerfeier in Washington nehmen die Vereinigten Staaten an diesem Mittwoch Abschied von ihrem 41. Präsidenten. George H. W. Bush hat 1983 auch das Fichtelgebirge und Mödlareuth besucht. » mehr

So sehen vom Zoll konfiszierte Schmuggelverstecke für Crystal aus.

23.11.2018

Fichtelgebirge

Grenzmuseum öffnet noch einmal die Tür

Die Winterpause steht bevor. An diesem Sonntag können sich Besucher die Ausstellung noch ein letztes Mal in diesem Jahr ansehen. » mehr

Die Vertreter der teilnehmenden Gruppen mit Museumsleiterin Dr. Sabine Zehentmeier-Lang und Projektleiterin Diana Nitzschke am Social-Media-Tisch, von dem aus das Projekt getwittert werden soll. Foto: Herbert Scharf

04.11.2018

Fichtelgebirge

Auf der Suche nach Spuren der Identität

Das Projekt "Wer sind wir?" zu kultureller Vielfalt im Fichtelgebirge nimmt an Fahrt auf. Auf Initiative der Bundes-Kulturstiftung beteiligen sich Netzwerke, Institutionen und Vereine. » mehr

Als der Wirsberger Hermann Anselstetter 1968 als junger Student im alten Wirsberger Freibad seine Freizeit verbracht hat, dachte er sicher nicht daran, dass er es sein würde, der Jahre später als Bürgermeister seines Heimatorts an derselben Stelle ein modernes Bad bauen würde, das bis heute weit über Wirsberg hinaus attraktiv ist.

08.08.2018

Region

Das bunte Wasser von Wirsberg

Schon sehr früh haben die Wirsberger ein Freibad gebaut. In den 1950-er Jahren waren die Standards aber ganz anders als heute. Trotzdem war das Schwimmbad in Wirsberg immer sehr beliebt. » mehr

Die Familie Strelzyk demonstrierte im September 1979, wie man sich unter dem Heißluftballon zusammengekauert hatte, um mit einer tollkühnen Flucht die DDR zu verlassen. Foto: Archiv/Feldrapp

07.08.2018

Oberfranken

Fluchtballon zieht um nach Regensburg

Das Museum für Bayerische Geschichte bekommt den Heißluftballon, den Günter Wetzel 1979 gebaut hat. Damit kamen er und eine befreundete Familie von der DDR nach Bayern. » mehr

Übergabe der Geschenke mit Bürgermeister Matthias Graul und Oberbürgermeister Henry Schramm.

08.06.2018

Region

Enge Verbindung seit 30 Jahren

Eine Städtepartnerschaft, die ihresgleichen sucht, ist in den vergangenen 30 Jahren zwischen Kulmbach und Saalfeld entstanden. Das wurde gefeiert. » mehr

Die Hofer Meister-Bayern 1968

04.05.2018

FP-Sport

Eine Größe im deutschen Fußball

Als der FC Bayern Hof ans Tor zur Fußball-Bundesliga klopft, zieht die Elf die Fans in Scharen auf die "Au". Spieler aus der eigenen Jugend und der Region bilden ein Top-Team. » mehr

Hochkarätige Gäste bei der Jahreskonferenz zum 25-jährigen Bestehen der Euregio Egrensis in Mödlareuth (von links): die Regierungspräsidentin von Oberfranken, Heidrun Piwernetz, der Hofer Landrat und Vorsitzende des Zweckverbandes Deutsch-Deutsches Museum Mödlareuth, Dr. Oliver Bär, Rolf Keil, der Präsident der Euregio Egrensis Arbeitsgemeinschaft Sachsen/Thüringen, Dr. Birgit Seelbinder, die Präsidentin der Euregio Egrensis Arbeitsgemeinschaft Bayern, Festredner Dr. Jaroslav Sonka, Frantisek Curka, der Präsident der Euregio Egrensis Böhmen, und Generalkonsulin Kristina Larischová vom Generalkonsulat der Tschechischen Republik in München.	Foto: Manfred Köhler

29.04.2018

Fichtelgebirge

Ein schlagkräftiges Instrument wird 25

Zum Jahrestag ihrer Gründung erklären die Präsidenten der Euregio Egrensis, dass sie ihre Bemühungen verstärken wollen. In Mödlareuth findet die Jahreskonferenz statt. » mehr

Hochkarätige Gäste bei der Jahreskonferenz zum 25-jährigen Bestehen der Euregio Egrensis in Mödlareuth (von links): die Regierungspräsidentin von Oberfranken, Heidrun Piwernetz, der Hofer Landrat und Vorsitzende des Zweckverbandes Deutsch-Deutsches Museum Mödlareuth, Dr. Oliver Bär, Rolf Keil, der Präsident der Euregio Egrensis Arbeitsgemeinschaft Sachsen/Thüringen, Dr. Birgit Seelbinder, die Präsidentin der Euregio Egrensis Arbeitsgemeinschaft Bayern, Festredner Dr. Jaroslav Sonka, Frantisek Curka, der Präsident der Euregio Egrensis Böhmen, und Generalkonsulin Kristina Larischová vom Generalkonsulat der Tschechischen Republik in München.	Foto: Köhler

27.04.2018

Region

Ein schlagkräftiges Instrument wird 25

Zum Jahrestag ihrer Gründung erklären die Präsidenten der Euregio Egrensis, dass sie ihre Bemühungen verstärken wollen. In Mödlareuth findet die Jahreskonferenz statt. » mehr

Erster Vorsitzender Reiner Wohlrab, sein Stellvertreter Werner Geisler und Schriftführerin Siglinde Geisler (von links) im Ausstellungsraum, für den der Verein im vergangenen Jahr einen Flügel gekauft hat. Foto: Herbert Scharf

23.04.2018

Fichtelgebirge

Seit 15 Jahren beliebter Treffpunkt für Kreative

Seit 2003 gibt es nun schon das Künstlerhaus Schirnding. Längst ist es weit über die Grenzen der Gemeinde bekannt. Dafür sorgt ein Förderverein. » mehr

In der Fußgängerzone gab es ein so vielfältiges Angebot deutscher und böhmischer Spezialitäten wie nie zuvor. Während am Kaufhof die "Freunde der Hofer Rindfleischwurst" die Werbetrommel rührten, machte hier rechts ein Trdelník-Stand mit einem übergroßen Modell des süßen Backwerks auf sich aufmerksam, das in Tschechien sehr beliebt ist.

22.04.2018

Region

Riesenstimmung bei internationalem Fest

Deutsche und Tschechen feiern in der Hofer Altstadt zum zweiten Mal einen Freundschaftstag. Das schöne Wetter am verkaufsoffenen Sonntag lockte Tausende an. » mehr

Philipp Brammer im Video vor dem Hofer Theater. Foto: Uwe von Dorn

04.02.2018

Region

Europäische Einigung als die große Chance

Nicht live, sondern mit einem Film hat sich Philipp Brammer vor- gestellt. Auf der Grünen-Oberfrankenliste kandidiert er auf Platz sechs. » mehr

Nach der Unterzeichnung des Stiftungsvertrages (von links): Bürgermeister Karl-Willi Beck, Luisenburg-Verwaltungsleiter Harald Benz, Dr. Axel Pfitzner und Johanne Arzberger von den Freunden der Luisenburg, Oliver Scharf vom Rechts- und Stiftungsmanagement der Sparkasse Hochfranken, Stifter Klaus Sörgel, Sparkassen Gebietsdirektor Achim Trager, Manfred Hack, Vorsitzender des Fördervereins der Freunde der Luisenburg und die künstlerische Leiterin der Festspiele, Birgit Simmler. Foto: Matthias Bäumler

11.12.2017

Region

Stiftung unterstützt Luisenburg

Ein Norddeutscher entpuppt sich als großer Fan der Schauspielkunst im Fichtelgebirge. Die Festspiele können künftig ein wenig mehr Geld ausgeben. » mehr

Mit dem Egerländer Kulturpreis Johannes von Tepl und dem Förderpreis wurden Professor Wilfried Heller und Claudia Behn ausgezeichnet. Für Heller nahm dessen Sohn Dr. Frank Michael Heller den Preis in Empfang. Bundesvüarstaiha Volker Jobst (links) und Bundeskulturwart Dr. Wolf Dieter Hamperl (rechts) freuten sich mit den Preisträgern. Foto: H. S.

29.10.2017

Region

Wilfried Heller bekommt den Tepl-Preis

In der Bundeskulturtagung vergeben die Egerländer Gmoin ihre höchste Auszeichnung. Der Förderpreis geht an Claudia Behn. » mehr

Von Thomas Scharnagl

23.10.2017

FP/NP

Skepsis und Knödel

Für die Europäische Union wird es mit dem Sieg von Andrej Babis bei der tschechischen Parlamentswahl noch schwieriger werden. Der Milliardär und Populist gilt nicht nur als scharfer Gegner des Flüchtl... » mehr

Blumen gab es für die alte und neue Präsidentin Dr. Birgit Seelbinder. Es gratulierten (von links): Axel Bartelt, Regierungspräsident der Oberpfalz, der oberfränkische Regierungsvizepräsident Thomas Engel, die Landräte Dr. Karl Döhler (Wunsiedel), Wolfgang Lippert (Tirschenreuth) und Klaus Peter Söllner (Kulmbach sowie Euregio-Geschäftsführer Harald Ehm. Foto: Herbert Scharf

08.10.2017

Fichtelgebirge

Birgit Seelbinder bleibt Präsidentin

Die Euregio Egrensis blickt auf 25 Jahre erfolgreiche, grenzübergreifende und verbindende Arbeit zurück. Es gibt aber noch viel zu tun. » mehr

Stellten die "Grenztouren" vor (von links): Peter Stehr, Dieter Hau, Udo Ruckdeschel, Team Freizeit und Tourismus Regnitzlosau, Wolfgang Zeeh, Leiter des Teams Freizeit und Tourismus und Eckardt Scharf, Vorsitzender des Freundes- und Förderkreises Julius-Mosen-Gymnasium Oelsnitz/Vogtland. Foto: Silke Meier

03.10.2017

Region

Wandern und Geschichte erleben

Die Macher haben die Broschüre "Grenztouren im Sächsisch-Bayerischen Vogtland" erweitert. Eine Region im Hofer Land spielt jetzt eine stärkere Rolle. » mehr

"Hier oben weitet sich unser Blick"

14.09.2017

Fichtelgebirge

"Hier oben weitet sich unser Blick"

Jörg Nürnberger schaut vom Gipfel der Platte: Hinunter auf seine Heimat, Leupoldsdorf bei Tröstau. Hinüber nach Tschechien, wo er auch lebt und arbeitet. Und in die Zukunft. » mehr

Der Frauen-Strand

25.07.2017

Reisetourismus

Der getrennte Badestrand von Triest

Seit 114 Jahren wird am «El Pedocin»-Strand in Triest geschlechtergetrennt gebadet. Das italienische Strandbad ist wahrscheinlich das letzte seiner Art in Europa. » mehr

Brauchtum und Verwurzelung: Oberfranken ist als politische Einheit noch jung, hat aber als Identität ausgebildet, was man Einheit in der Vielfalt nennen könnte. Foto: Andreas Harbach

21.06.2017

Region

"Vielfalt macht Oberfranken aus"

Es gibt kein Bundesland Franken, aber genug Gründe, fränkische Landesgeschichte zu erforschen. Das macht Martin Ott seit Herbst in Schloss Thurnau. » mehr

Brauchtum und Verwurzelung: Oberfranken ist als politische Einheit noch jung., hat aber als Identität ausgebildet, was man Einheit in der Vielfalt nennen könnte. Foto: Andreas Harbach

08.06.2017

Region

"Vielfalt macht Oberfranken aus"

Es gibt kein Bundesland namens Franken, aber genug Gründe, fränkische Landesgeschichte zu erforschen. Das macht Martin Ott seit dem Herbst in Schloss Thurnau. » mehr

Olga Reiländer schwelgt in Erinnerungen, wenn sie im Globus-Fotoalbum blättert. Foto: Bäumler

12.03.2017

Fichtelgebirge

Verein macht sich überflüssig

13 Jahre hat sich Globus um die Integration der Aussiedler gekümmert. Heute ist das nicht mehr notwendig, da sich niemand mehr in Wunsiedel fremd fühlt. » mehr

Wasser marsch - und zwar grenzüberschreitend.

10.10.2016

Fichtelgebirge

Brandschützer kennen keine Grenze

Die Feuerwehren Hohenberg und Liba üben gemeinsam. Trotz unterschiedlicher Sprache klappt beim Einsatz alles wie am Schnürchen. » mehr

Im Juni 1948 als Adressenverzeichnis gestartet, entwickelte sich der "Ascher Rundbrief" schnell zur Heimatzeitung weiter. Horst Adler stellt das Magazin noch heute zusammen: für die neuen Nachrichten aus der alten Heimat, die Menschen in ganz Deutschland in ihrer Zugehörigkeit vereint. Wie er selbst, lassen sich viele Leser die Hefte zu Bänden binden - als ganz persönliche Dokumente der Zeitgeschichte.	Foto: Florian Miedl

02.09.2016

Region

Schöne Erinnerungen frei Haus

Der "Ascher Rundbrief" ist seit fast 70 Jahren die Klammer, die viele Heimatvertriebene in ganz Deutschland zusammenhält. Davon können selbst Facebook und Co. lernen. » mehr

Steve und Becky Buchholz stehen vor einem Originalstück der Berliner Mauer. Es steht im Winston-Churchill-Museum in der kleinen Stadt Fulton, ganz in der Nähe von Jefferson City.

23.08.2016

Region

Ein Stück Berliner Mauer in Amerika

Vanessa Schweinshaupt verbringt neun Wochen in Münchbergs US-Partnerstadt. Diesmal berichtet sie vom Golfen und einem Country-Club, in dem es keine Pferde gibt. » mehr

Für den Ehrengast, Landtagspräsidentin Barbara Stamm, gab es einen Präsentkorb, gespickt mit Helmbrechtser Produkten. Unser Bild zeigt (von links): SPD-Bürgermeister Stefan Pöhlmann, Landtagspräsidentin Barbara Stamm, Landtagsabgeordneten Alexander König, Bundestagsabgeordnete Dr. Silke Launert, sowie den Helmbrechtser CSU-Ortsvorsitzenden Wolfgang Feilner. Fotos: Werner Bußler

22.08.2016

Region

Ein Ortsverband fast so alt wie die Partei

Seit 70 Jahren gibt es nun den Helmbrechtser Ortsverband der CSU. Landtagspräsidentin Barbara Stamm blickte bei der Feier stolz, aber auch selbstkritisch zurück. » mehr

Winston Churchill

05.03.2016

FP/NP

Feuerschutz

Europa heute - im Zeichen sich wieder schließender Grenzen? Der Nachbar Russland - Widerpart in einem neuen "Kalten Krieg"? Über vierzig Jahre lang durchzog eine Frontlinie den Kontinent, undurchdring... » mehr

Erste Sahne: Das diesjährige Prinzenpaar Stefanie I. und Samuel I. beim Neujahrsempfang der Gemeinde Töpen.

26.01.2016

Region

Samuel I. und Stefanie I. laden ein

Das Prinzenpaar der Karnevalsgesellschaft führt am Sonntag den Gaudiwurm an. Es werden bis zu 10 000 Besucher erwartet. » mehr

Herrliche Blicke mit Fernsichten und den echten Frankenwald erleben Wanderer auf den neuen Qualitätswegen "Frankenwald-Steigla". Die Steigla sind besondere Wege, die von ehrenamtlichen Wanderfreunden des Frankenwaldvereins für das Projekt Qualtätsregion wanderbares Deutschland geschaffen wurden. Der Frankenwald hat als erste Region in Bayern diese Auszeichnung erhalten. Fotos: Reinhard Feldrapp

04.10.2015

Region

Höchstes Siegel für den Frankenwald

Die Region erhält die Zertifizierung als Wanderparadies. 40 000 Markierungen weisen Wanderern den Weg. 200 Aktive weihen die ersten zwei von 32 neuen "Steigla" ein. » mehr

03.09.2015

Region

Wanderer, kommst du nach Losau

Die CSU Regnitzlosau stößt ein Wanderwege-Projekt für die Gemeinde an. Zehn Wege stehen schon fest. Doch die sollen nur der Anfang sein. » mehr

Selbst die Auflösung der Handballabteilung des ATS konnte der Freundschaft zwischen den Kulmbacher und Borstendorfer Sportkameraden nicht trüben: Nach wie vor besuchen die Sachsen regelmäßig die Kulmbacher Bierwoche und die Kulmbach fahren im Gegenzug alljährlich einmal ins Erzgebirge. Unser Bild zeigt die fröhliche Truppe. Fotos: Unger

28.07.2015

Region

Eine Freundschaft aus Handball und Bier

1957 trugen die ATS-Handballer ein Freundschaftsspiel in Borstendorf im Erzgebirge aus. Daraus haben sich regelmäßige Kontakte entwickelt, die bis heute andauern. » mehr

15.07.2015

Region

Grenzer haben viel zu erzählen

Lichtenberg - Die Grenzer laden wieder zum Stammtisch ein: Das nächste Treffen ist am Montag, 20. » mehr

^