Lade Login-Box.

ERDGESCHICHTE

Trainingsgebiet

18.04.2019

Wissenschaft

Als die Nasa Astronauten zum Training nach Bayern schickte

Nordschwaben als Mondersatz: Vor knapp einem halben Jahrhundert liefen Nasa-Astronauten in einem bayerischen Krater herum. Grund war eine besondere Gemeinsamkeit von Mond und Meteoritentrichter. » mehr

Ranger im Unesco-Geopark

06.11.2018

Reisetourismus

Mit Rangern durch den Unesco-Geopark wandern

«Erdgeschichte, Natur, Mensch und Kultur erleben» - das ist das Motto des Unesco Geoparks Bergstraße-Odenwald. Dabei spielen Ranger eine entscheidende Rolle. » mehr

Landrat Dr. Oliver Bär (links) war einer der ersten Besucher, der einen Blick in den freigelegten und ausgeleuchteten Abschnitt des Friedrich-Wilhelm-Stollens werfen durfte. Im Gespräch mit Simon Pedall erhielt der Landrat Informationen aus erster Hand über die sensationellen Ergebnisse der bisherigen Stollenerforschung.	Fotos: Werner Rost

17.09.2018

Naila

Blick in den Stollen macht Lust auf mehr

Eine bunte Tropfsteinwelt hat ein Forscherteam im Friedrich-Wilhelm-Stollen entdeckt. Vorerst können Besucher nur Fotos davon bestaunen. Die weitere Erschließung ist teuer. » mehr

Derartige Kristalle haben die Bergmänner in früheren Zeiten in den Gruben unter Weißenstadt gefunden.

16.08.2018

Fichtelgebirge

Verschwindet ein Schatz unter Beton?

Mitten unter Weißenstadt liegt seit Jahrhunderten ein Kristallbergwerk. Dieser besondere Ort ist nun gefährdet. » mehr

Interessante Ausflüge waren für die Reisegruppe aus Schönwald organisiert. Dazu gehörte ein Besuch des Schlosses Montmelas. Foto: pr.

03.07.2018

Selb

Schönwald besiegelt erneut seine Städtepartnerschaft

Der mehrtägige Besuch im französischen Pusignan wird begleitet von rührend bemühten Gastgebern. Außerdem gibt es für die Gäste viel zu sehen. » mehr

Pfälzerwald

24.05.2018

Reisetourismus

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Tausende Täler, unzählige Felsen, Dutzende Burgen - und dazwischen vor allem eines: ganz viel Wald. Damit hält der Pfälzerwald sogar einen Rekord. » mehr

Wanderer während der Reise

29.03.2018

Reisetourismus

Deutschland-Reise: Wandern auf dem Schluchtensteig

Wer die Gesamtstrecke des Schluchtensteigs im Südschwarzwald wandern will, braucht Kondition und Trittsicherheit. Knapp 3000 Höhenmeter sind auf den sechs Etappen zu bewältigen. Einige Abschnitte sind... » mehr

Sensation des Geoarchivs: Ein versteinerter Stamm mit der Höhle eines Bartvogels, der vor 16 Millionen Jahren gelebt hat. Weltweit gibt es nur drei weitere solcher Versteinerungen, betonte Dr. Roland Eichhorn, der Leiter des Geologischen Dienstes am Landesamt für Umwelt in Hof.	Fotos: Jochen Bake

28.02.2018

Region

Die Schätze aus dem Boden

Es bietet Erdgeschichte pur: Das Geoarchiv im Landesamt für Umwelt. In ihm lagern Steine aus ganz Bayern. Für Samstag sind Interessierte zur Besichtigung eingeladen. » mehr

Das Bild zeigt den neu gewählten Vorstand mit (von links) Schriftführer Erhard Hildner (Altbürgermeister Presseck), stellvertretenden Vorsitzenden Klaus Peter Söllner (Landrat Kulmbach), Vorsitzenden Dr. Oliver Bär (Landrat Hof), Schatzmeister Helmut Oelschlegel (Bürgermeister Geroldsgrün), Dietrich Förster (Geschäftsführer Naturpark Frankenwald) und stellvertretenden Vorsitzenden Klaus Löffler (Landrat Kronach).

20.12.2017

Region

Abenteuer Erdgeschichte

Der Verein "Geopark Schieferland in Franken" befasst sich mit den Besonderheiten des Frankenwaldes. Naturschutz und Landschaftspflege stehen im Vordergrund. » mehr

Heute besitzt der still gelegte Marmorbruch das Gütesiegel "Bayerns schönste Geotope".

16.11.2017

Region

Bayerns schönstes Geotop liegt im Frankenwald

Die glanzvollen Zeiten des Horwagener Marmors sind vorbei. Der Steinbruch ist stillgelegt. Der Geologe Dietrich Schumann erinnert an die Entstehungsgeschichte. » mehr

Christine Roth

10.10.2017

Fichtelgebirge

Auf den Spuren der Steine in Selb und Wunsiedel

Am Samstag, 14. Oktober, werden 500 Millionen Jahre Erdgeschichte lebendig. Dann geht es bei zwei Veranstaltungen in der Region um ein ganz besonderes Material. » mehr

Im Jahr 1974 wurde die ökumenische Dreifaltigkeitskapelle bei der ehemaligen "Hohen Tanne" errichtet. Das davor stehende Marterl war bis vor einigen Monaten von einem großen Steinhaufen umgeben. Wandernde "Künstler" haben die "Sühnesteine" zweckentfremdet und zahlreiche Steinmandln vor der Kapelle errichtet. Foto: Oswald Zintl

25.08.2017

Region

Stein-Frevel an der Wald-Kapelle

Vor vielen Jahrzehnten haben Einheimische und Wanderer Sühnesteine an das Marterl getragen. Seit einigen Monaten werden diese zu "Steinmandln" umfunktioniert. » mehr

Christina Schneider bearbeitet in ihrer Wunsiedler Werkstatt Fossilien. Foto: Matthias Bäumler

12.05.2017

Region

Wunsiedlerin arbeitet an der Erdgeschichte

Die Präparatorin Christina Schneider ist eine der wenigen Frauen in ihrem Fach. Sie rekonstruiert Millionen Jahre alte Fossilien aus aller Welt. » mehr

Im Leimitzer Hohlweg holten die Experten den einen oder anderen Stein aus dem Hang, um ihn genauer zu untersuchen. Foto: Ute Michael

11.05.2017

Region

Spektakuläre Winzlinge

60 Geologen besuchen die "Leimitz-Formation". Sie suchen Fossilien - 485 Millionen Jahre alt. » mehr

Bei der Präsentation des neuen Programmheftes - stilecht vor einer Skulptur aus Wunsiedler Marrmor (von links): Landrat Dr. Karl Döhler, die Geoparkranger Monika Schaffer, Dr. Joachim Nedvidek, Christine Roth und der Geschäftsführer des Geoparks, Dr. Andreas Peterek. Foto: Matthias Bäumler

12.04.2017

Fichtelgebirge

Facetten des Wunsiedler Marmors

Der Geopark hat wieder jede Menge Exkursionen im Programm. Dabei gibt es auch viele Kuriositäten aus der Region zu entdecken. » mehr

Im G'steinigt in der Röslauschlucht bei Arzberg ist die wellenförmige Ausprägung des uralten Gesteins zu erkennen. Christine Roth hat Bilder davon und von 15 weiteren bedeutenden Geotopen gemacht. Florian Miedl/Christine Roth

01.02.2017

Region

Christine Roth stellt Meisterwerke vor

"Die schönsten Geotope Bayerns" stehen bei der Geopark-Rangerin im Zentrum eines Vortrags. Dabei spielt auch das G'steinigt eine Rolle. » mehr

Einige gekonnte Schläge mit dem Hammer auf den Flachmeißel und der Schiefer spaltet sich wie von Zauberhand in gleichmäßige dünne Platten. Betriebsleiter Manfred Teichmann vom Schieferbergwerk Lotharheil hat bei derartigen Arbeiten eine jahrzehntelange Routine. Lotharheiler Schiefer lässt sich bis in fünf Millimeter dünne Platten gut spalten. Teichmann verarbeitet auch spanisches Gestein bis in drei Millimeter dünne Dachschiefer.	Foto: Werner Rost

11.01.2017

Region

Die Geheimnisse des "Blauen Goldes"

Schiefer gehört zu den markanten Gesteinen des Frankenwaldes. Seit Jahrhunderten bauen Bergleute ihn ab. Geologe Mario Baum sagt, wie alles begonnen hat. » mehr

13.12.2016

Region

Oberfranken als Schaufenster der Geologie

Unsere Region zeigt auch, wie Gebirge entstanden sind. Damit hat sich schon Humboldt befasst. » mehr

Zwei typischen Varietäten des Horwagener Flaserkalk-Gesteins: Bei den dunklen dünnen Lagen handelt es sich um Tonschiefer. Der hellere Kalkstein ist je nach Eisengehalt mehr oder weniger rot gefärbt.

06.10.2016

Region

Steinerne Farbenspiele der Natur

Für Wissenschaftler ist der geologische Untergrund der Region von großem Interesse. Eine Studentin hat für eine Bachelorarbeit polierfähige Kalksteine untersucht. » mehr

Der Geotop-Keller mitten in Gefrees ist offiziell eröffnet (von links): Dr. Johann Rohrmüller vom Landesamt für Umwelt, Dr. Andreas Peterek vom Geo-Park Bayern/Böhmen, Landtagsabgeordneter Martin Schöffel, Bürgermeister Harald Schlegel, zweite Bürgermeisterin Dr. Christine Denner, Sparkassen-Vorstand Andreas Pöhlmann, die stellvertretende Bayreuther Landrätin Christa Reinert-Heinz und Initiator Dr. Joachim Nedvidek. Foto: Helmut Engel

17.05.2016

Region

Im Kühlschrank des Mittelalters

Der sanierte Geotop-Keller in Gefrees ist eröffnet. Der Keller ist sowohl geologisch als auch kulturell bedeutsam. » mehr

Stellten das Programm zum zehnten Jubiläum des Geoparks gemeinsam mit einigen Rangern vor: Landrat Dr. Karl Döhler (Zweiter von links), Dr. Andreas Peterek (rechts) und Birgit Plößner (Vierte von rechts). Foto: Herbert Scharf

13.04.2016

Fichtelgebirge

Neue Geopark-Touren zum Geburtstag

Das Projekt im Grenzgebiet Bayern-Böhmen gibt es seit zehn Jahren. Im Jubiläumsjahr bieten die 40 Ranger 250 Touren mit 150 Themen an. » mehr

Geoparkranger Dr. Joachim Nedvidek freut sich über den geologischen Wanderweg für die Stadt Gefrees. Auch er möchte 2016 auf seiner neuen Führung auf Besonderheiten im Kornbachtal aufmerksam machen. Foto: stn.

10.12.2015

Region

Wandern auf Spuren der Erdgeschichte

Der Geopark Bayern- Böhmen hat bei Gefrees einen geologischen Rundweg geschaffen. Anlass ist das 650. Stadtjubiläum. » mehr

Lauter Lausejungen: Im Jahr 1954 entstand dieses Foto, das die damalige Klasse 3c der Kulmbacher Oberrealschule zeigt.	Foto: privat

21.11.2015

Region

Woher der "Schnöff" seinen Namen hat

Ehemalige Kulmbacher Oberrealschüler erinnern sich am Stammtisch an die gute alte Zeit vor mehr als 60 Jahren. Die Spitznamen, die sie ihren Lehrern einst gaben, haben sich bis heute erhalten. » mehr

Mächtig stolz sind die führenden Köpfe im Bayerisch-Bömischen Geopark auf die neue geotouristische Karte, die viele Informationen über die wichtigsten Highlights zusammenführt. Unser Bild zeigt von links Thomas Edelmann, Geschäftsführer des Geoparks, Michal Pospísil, stellvertretender Bürgermeister von Eger und Vertreter des Geoparks Egeria, Lucie Mantel, Leiterin des tschechischen Parks Geoloci, Harald Ehm von der Euregio Egrensis, Dr. Andreas Peterek, Leiter der Geschäftsstelle des Parks, Dr. Karl Döhler, Vorsitzender des Geoparks und Wunsiedler Landrat sowie Wolfgang Lippert, Landrat in Tirschenreuth und stellvertretender Vorsitzender. 	Foto: Hautmann

19.06.2015

Fichtelgebirge

Geopark träumt von Welterbe-Titel

Fünf Jahre nach seiner Gründung schreibt der Verein des Bayrisch-Böhmischen Geoparks Erfolgsgeschichten. Doch die Macher um Dr. Andreas Peterek haben große Pläne. » mehr

Die Stadt Hof liegt - geologisch betrachtet - an exponierter Stelle am Nordrand der Münchberger Gneismasse. Zusammen mit dem Frankenwald und dem Fichtelgebirge bietet diese Region eine enorme Vielfalt an unterschiedlichen Gesteinen. Von dieser geologischen Vielfalt leitet sich das geflügelte Wort von "Bayerns steinreicher Ecke" ab.

20.04.2015

Region

Spaziergang durch 600 Millionen Jahre

Der Nordosten des heutigen Freistaats heißt seit jeher "Bayerns steinreiche Ecke". Heute öffnet der erweiterte Geologische Garten am Theresienstein seine Pforten und lädt zu einem Streifzug durch die ... » mehr

Umweltministerin Ulrike Scharf: "Hof und Kulmbach sind die neuen Aushängeschilder der Umweltkompetenz in Nordbayern." 	Foto: Giegold

10.04.2015

Oberfranken

Zwei neue "erste Adressen" für die Umwelt

Wer sich für Geologie interessiert oder Ausgleichsflächen für Bauten braucht, kommt an Hof nicht vorbei. Und Kernkraftwerksbetreiber, die ihre Anlagen abreißen, müssen sich künftig in Kulmbach melden.... » mehr

Sie stellten das Programm des Geoparks vor (von links): Birgit Plößner vom Geopark, Geschäftsführer Thomas Edelmann, Geopark-Rangerin Christine Roth, Landrat und Geopark-Vorsitzender Dr. Karl Döhler sowie die Geopark-Ranger Rudolf Gesell und Monika Schaffer. 	Foto: Bäumler

08.04.2015

Region

Geopark bietet riesiges Programm

Von der Reise in die Vergangenheit bis zum Malen mit Erdfarben reicht das Angebot. Vor allem im Landkreis Wunsiedel gibt es viele Kuriositäten und Superlative zu entdecken. » mehr

Hündin Raika kennt das Revier rund um die Schwedenschanze genauso gut wie viele Menschen aus dem Kulmbacher Stadtteil Metzdorf. 	Foto: Linß

11.07.2014

Region

Das Metzdorfer Monument

Ein Mythos umgibt die Schwedenschanze. War das heimatkundlich bedeutende Geotop ein Zufluchtsort im Krieg? Seit jeher fühlen sich die Menschen von dem jahrtausendealten Felshang angezogen. » mehr

Mit Kerzen beleuchtet und festlich dekoriert wurde der Felsenkeller zu einem ungewöhnlichen Ort für einen Heiratsantrag.

20.06.2014

Region

Romantik tief im Felsenkeller

Die mittelalterliche Stollenanlage im Burgberg ist nicht nur ein wertvolles Geotop aus Buntsandstein. Manchmal geht es in der Kulmbacher Unterwelt sehr sinnlich zu, weiß Stadtführer Erich Olbrich. » mehr

Mächtige Sandsteinfelsen mit interessanter Maserung finden sich im Wald zwischen Petzmannsberg und Veitlahm.

13.06.2014

Region

Feuer und Flamme im Geotop

Gut versteckt liegt die ehemalige Burghaiger Sandgrube mitten im Wald. Den Besuchern der Sonnwendfeier bleibt das bedeutende geologische Naturdenkmal hinter viel Gestrüpp verborgen. » mehr

Bürgermeister Christian Zuber "knackt" den QR-Code an der Info-Tafel im Park. Er hält den "Historischen Weg" für eine gute Sache.

03.06.2014

Region

Träumende Eulen im Grünen

Per Handy-Klick etwas erfahren über die Stadtgeschichte. Uriges Gestein berühren. Kunst erleben. Das alles ist möglich im Münchberger Stadtpark. » mehr

Vielfältige Gesteine gibt es am Brunnen vor dem Landratsamt zu bewundern. Für Thomas Edelmann, Geopark-Rangerin Christine Roth, Geopark-Mitarbeiterin Birgit Plößner und Landrat Dr. Karl Döhler ist das der perfekte Ort, das neue Jahresprogramm für den Geopark Bayern-Böhmen vorzustellen. 	Foto: Christopher Michael

08.04.2014

Region

Geopark-Ranger starten in neue Saison

Von April bis Oktober gibt es zahlreiche neue und altbewährte Führungen zwischen Fichtelgebirge und Frankenalb. Wertmarken bieten zusätzliche Anreize für Gastgeber und Naturliebhaber. » mehr

Laura Backer (links) und Kristina Klerner sind zwei der Schülerinnen des CV-Gymnasiums, die sich in einem W-Seminar fast über ein ganzes Schuljahr hinweg mit Fragestellungen zur Geologie des Kulmbacher Landes beschäftigt haben. Jetzt hoffen sie auf einen Preis im Wettbewerb "Jugend forscht".	Foto: Fölsche

19.03.2014

Region

Erdgeschichte vor der Haustür

Schüler des Caspar-Vischer-Gymnasiums haben fast ein Jahr lang die Geologie des Kulmbacher Landes erkundet. Jetzt haben sie ihre Ergebnisse beim Regionalwettbewerb "Jugend forscht" vorgestellt. » mehr

Ed Landing, Chef-Paläontologe des US-Bundesstaates New York, der am Staatsmuseum in Albany arbeitet, unterstützt Professor Geyer bei der Untersuchung und Vermessung der Tiefenbach-Formation.

27.09.2013

Region

Spaziergang durch die Erdgeschichte

Der Paläontologe Professor Gerd Geyer und sein US-Kollege Ed Landing untersuchen die Tiefenbach-Formation bei Triebenreuth. Der Sandstein dieser Gesteinsformation gibt den Wissenschaftlern viele Rätse... » mehr

Mit der schönen Natur rund um Trebgast sind die Elftklässler des P-Seminars Geografie mittlerweile bestens vertraut. Gemeinsam mit ihrem Lehrer Markus Lagnier (links) und Bürgermeister Werner Diersch (rechts) erkunden sie die geologischen Besonderheiten. 	Foto: Linß

22.06.2013

Region

Reise durch die Erdgeschichte

Die Schüler des CVG haben den Weg festgelegt, auf dem ihr neuer Geo-Lehrpfad verlaufen soll. In der malerischen Landschaft zwischen Trebgast und Feuln gibt es jede Menge zu entdecken. » mehr

Stefan Meier hat in seiner Wonung ein eigenes Mineralienkabinett eingerichtet. Einige der weit über tausend Exponate wird er in Marktleuthen bei der Mineralienbörse zeigen. 	Foto: Bäumler

05.03.2013

Region

Funde aus der Erdgeschichte

Am Sonntag findet in Marktleuthen die 19. Mineralienbörse statt. Die Organisatoren sind Enthusiasten, die fast immer Schaufel und Spaten dabeihaben. » mehr

Gemeinsames Kartenstudium: Die Schüler des P-Seminars Geografie zusammen mit (von rechts) Heimatkundler Werner Gräbner, Professor Helmut Stingl und Bürgermeister Werner Diersch. 	Foto: Linß

17.12.2012

Region

Dem Geokrimi auf der Spur

Ein Professor und ein Heimatkundler wecken bei jungen Gymnasiasten das Interesse an der Landschaft und seiner Erdgeschichte. Die Seminarteilnehmer wollen das Bruchschollenland rund um Trebgast erforsc... » mehr

Dr. Andreas Peterek erklärte den Vulkanismus in der Region. 	Foto: Lippert

21.11.2012

Region

Berge aus Feuer und Stein

Dr. Andreas Peterek erklärt in Pullenreuth die spannenden Aktivitäten in den Vulkanen der Waldershofer und Neusorger Senke. So wird Erdgeschichte auch für geologische Laien verständlich. » mehr

02.06.2012

Region

Hütten und hochfliegende Pläne

Wunsiedel - Nach dem Vortrag von Dr. Peter Seißer über die Geschichte des Bürgerparks auf dem Katharinenberg meldeten sich einige der Zuhörer zu Wort. Sie stellten Fragen oder ergänzten das Gehörte. » mehr

Auf dem neu gestalteten Platz in der Ortsmitte von Geroldsgrün präsentiert sich Schiefer in seiner ganzen Vielfalt. Dort starten auch die drei Rundwanderwege des Geroldsgrüner Geo-Pfades. Landrat Bernd Hering (rechts) sprach bei der Einweihungsfeier von einem "attraktiven touristischen Angebot für Wanderer und Hobby-Geologen". Der Hauptkulturwart des Frankenwaldvereins, Dr. Harald Tragelehn (links), nahm die Gäste mit auf eine Reise durch die geologische Geschichte.	 Fotos: Hüttner

24.05.2012

Region

Auf den Spuren der Erdgeschichte

Die Gemeinde Geroldsgrün weiht auf dem neu gestalteten Platz in der Ortsmitte einen Geo-Pfad ein. Von dort führen drei Rundwanderwege in den Naturpark Frankenwald. » mehr

Eckhard Mönnig mit einem besonders eindrucksvollen Ammoniten aus Zilgendorf. Er ist 185 Millionen Jahre alt.	Fotos. Blischke

23.04.2012

Region

Faszinierende Fossilien

Die ICE-Bauarbeiten im Coburger Land fördern Versteinerungen aus zig Millionen Jahren zutage. Das Naturkundemuseum stellt sie aus. Und noch viel mehr. » mehr

Die Verantwortlichen nehmen das ersehnte Zertifikat "Qualitätswanderweg Fränkisches Steinreich" aus den Händen des Präsidenten des Deutschen Wanderverbandes, Hans-Ulrich Rauchfuß (Zweiter von links) entgegen. Weiter im Bild (von links) der Tourismus-Beauftragte des Landkreises Kulmbach, Erhard Hildner, der Hauptvorsitzende des Frankenwaldvereins Robert Strobel, Christine Schoch, Sprecherin des LQN-Arbeitskreises Tourismus, der Chefplaner des Wanderweges Harald Tragelehn und Stammbachs Bürgermeister Karl Philipp Ehrler. 	Foto: Trendel

20.01.2012

Region

Im Rekordtempo zum Zertifikat

Der neue Wanderweg "Fränkisches Steinreich" ist jetzt zertifiziert. Die Vertreter von LQN und des Frankenwaldvereins nehmen in Stuttgart die Urkunde in Empfang. » mehr

Ein besonderes Lob und Anerkennung vom Pressecker Bürgermeister Siegfried Beyer (rechts) und seinem Stellvertreter Stephan Sigmund (links) gab es beim Neujahrsempfang der Gemeinde Presseck für Felix Heinisch und Dr. Harald Tragelehn (Zweiter von rechts). Während Felix bei den Rassekaninchenzüchtern Deutscher Jugendmeister wurde, hat sich Dr. Tragelehn um die Wanderwege im Gemeindegebiet bleibende Verdienste erworben. 	Foto: Fischer

05.01.2012

Region

Vorbilder in Sachen Ehrenamt

In Presseck engagieren sich viele Bürger in den Vereinen und Institutionen. So bringen sie die Marktgemeinde mit ihrem Einsatz weiter nach vorne. » mehr

22.12.2011

Region

Presseck schaut nach vorne

Trotz klammer Kassen hat der Markt Presseck im abgelaufenen Jahr einiges auf den Weg gebracht. Im kommenden Jahr will man daran anknüpfen. » mehr

Landrat Klaus-Peter Söllner (Dritter von rechts) dankte während der Eröffnung in Marienweiher allen Beteiligten an dem Projekt "Fränkisches Steinreich". Flankiert wird er (von links) vom LQN-Vorsitzenden Hermann Dörfler (verdeckt), Landtagsabgeordneter Inge Aures, Marktleugasts Bürgermeister Norbert Volk, Dr. Harald Tragelehn, Hartmut Fischer und Marianne und Ulrich Renke. 	Foto: Trendel

25.10.2011

Region

Gemeinsam auf dem neuen Weg

Die Initiative LQN sowie der Frankenwald- und der Fichtelgebirgsverein eröffnen den Wanderweg "Fränkisches Steinreich". Die Zertifizierung zum Qualitätsweg soll im November folgen. » mehr

Landrat Klaus-Peter Söllner (Dritter von rechts) dankte während der Eröffnung in Marienweiher allen Beteiligten an dem Projekt "Fränkisches Steinreich". Flankiert wird er (von links) vom LQN-Vorsitzenden Hermann Dörfler (verdeckt), Landtagsabgeordneter Inge Aures, Marktleugasts Bürgermeister Norbert Volk, Dr. Harald Tregalehn, Hartmut Fischer und Marianne und Ulrich Renke. 	Foto: Trendel

24.10.2011

Region

Gemeinsam auf den neuen Weg

Die Initiative LQN sowie der Frankenwald- und der Fichtelgebirgsverein eröffnen den Wanderweg "Fränkisches Steinreich". Die Zertifizierung zum Qualitätsweg soll im November folgen. » mehr

Mit Lupen untersuchen die Teilnehmer der Exkursion den granitenen Brunnen auf dem Platz zwischen Bratholomäuskirche und Pfarramt. 	Foto Bäumler

15.08.2011

Region

Eine Stadt auf dem Vulkan

Christine Roth erzählt die Geschichte der Stadt Marktrdwitz anhand von Steinen. Dabei weist die Geoparkrangerin auf viele kuriose, aber auch tragische Details hin. » mehr

04.08.2011

Region

Tour durch die Erdgeschichte

LQN ist im Zeitplan: Geologe Harald Tragelehn berichtet im Arbeitskreis Tourismus, dass der Wanderweg "Fränkisches Steinreich" im Oktober die offiziellen Weihen erhält. » mehr

01.08.2011

Region

Tour durch die Erdgeschichte

LQN ist im Zeitplan: Geologe Harald Tragelehn berichtet im Arbeitskreis Tourismus, dass der Wanderweg "Fränkisches Steinreich" im Oktober die offiziellen Weihen erhält. » mehr

Ein Trilobit markiert die Geopfade.

14.07.2011

Region

Ausgestorbene Urzeittiere als Wege-Logo

Schwarzenbach am Wald - Der Geopfad "Döbraberg - Eisenbachtal" ist der fünfte von sieben neuen geo- und bergbaukundlichen Rundwegen im Naturpark Frankenwald. Die Naturpark-Verwaltung setzt dieses Gesa... » mehr

Der schwarz-weiße Kieselschiefer und der gelbliche Döbrasandstein sind typisch für den höchsten Berg des Frankenwaldes. Der neue Geopfad führt im Eisenbachtal zu weiteren Gesteinen, die am Fuße des Döbrabergs vorkommen.	Fotos: Werner Rost

14.07.2011

Region

Gesteine bezeugen die Erdgeschichte

Das Gebiet rings um den Döbraberg ist geologisch sehr abwechslungsreich. Ein neuer Rundweg führt interessierte Wanderer zu den Sehenswürdigkeiten. » mehr

Professor Helmut Stingl unternahm mit den Besuchern der Ausstellung einen Ausflug ins Erdinnere. 	Foto: Hübner

01.06.2011

Region

Was Steine erzählen können

Das Trebgasttal weist viele geologische Besonderheiten auf. Davon können sich die Besucher der Naturbühne in einer Ausstellung überzeugen. » mehr

^