Lade Login-Box.

Artikel zum Thema

FLUGINSEKTEN

Artenvielfalt fördern

06.08.2020

Garten

Den Rasen einfach wachsen lassen

Eine frisch gemähte Wiese sieht nicht nur sehr gepflegt aus, sie duftet auch herrlich nach Sommer. Doch ein zu kurzer Rasen kann die Artenvielfalt gefährden. Warum Experten zu wilden Gärten raten. » mehr

Den Erfolg seiner Gartenarbeit mit selbst angelegten Blühwiesen kann man mit eigenen Augen beobachten.

26.06.2020

Kulmbach

Blumenwiesen gesucht

Wer hat in seinem Garten eine blühende Insel für Hummeln, Bienen & Co? Die Frankenpost stellt sie in Bild und Text vor. Und: Es winken Preise vom Kulmbacher Landratsamt. » mehr

Das stille Sterben der Insekten

31.10.2019

Garten

Was tun gegen das stille Sterben der Insekten?

Bislang gab es diverse Untersuchungen zum Insektensterben. Nun rüttelt eine größere Studie an knapp 300 Standorten in Deutschland auf. Experten sehen mehrere Ursachen für das Sterben der Krabbeltiere ... » mehr

Insektenschwund

30.10.2019

Brennpunkte

Weitere Belege für massiven Insektenschwund in Deutschland

Viel wird seit einiger Zeit diskutiert über den dramatischen Insektenschwund und seine Ursachen. Doch belastbare Daten sind rar. Eine Studie zu drei Naturregionen Deutschlands liefert wertvolle neue Z... » mehr

Biene im Klatschmohn

20.08.2019

Wissenschaft

Fluginsekten liegen bei Zählaktion vorn

Admiral und Distelfalter wurden beim diesjährigen «Insektensommer» häufiger gesichtet als noch im Vorjahr. Die Wanderfalter seien die Gewinner der Zählaktion, mit der die Naturschutzorganisation Nabu ... » mehr

In diesen Netzen sollen Insekten in die Falle gehen, damit Wissenschaftler herausfinden können, inwieweit Agrarumweltmaßnahmen sich auf die Verbrereitung der kleinen Flieger und Krabbler auswirken. Foto: Melitta Burger

10.07.2019

Kulmbach

Insekten wecken Forschergeist

Bei Unterzettlitz haben Wissenschaftler des Umweltamts ein Projekt gestartet. Es dauert gut zwei Jahre. Für die interessiert sich auch der NABU und ruft zum Mitmachen auf. » mehr

06.02.2019

Fichtelgebirge

SPD unterstützt Volksbegehren für Artenvielfalt

"Summ, summ, summ! Bienchen summ herum", heißt es in einem bekannten Kinderlied. Doch wie lange summt es noch im Fichtelgebirge? Diese Frage stellt sich auch der SPD-Kreisverband Fichtelgebirge, wie e... » mehr

Seine Ziele stellte das Bündnis 90/ Grüne bei einem Pressegespräch in der Kommunbräu vor. Unser Bild zeigt (von links) Landtagsabgeordneten Tim Pargent aus Bayreuth, die Sprecherin des Kulmbacher Kreisverbands, Dagmar Keis-Lechner, und Malte Gallée, Kandidat bei der Europawahl.	Foto: Rainer Unger

23.01.2019

Kulmbach

Die Europawahl fest im Blick

Die Kulmbacher Grünen sind im Wahlkampfmodus. Ihr Kandidat ist Malte Gallée aus Bayreuth. » mehr

Für Ökosysteme sind Bienen wichtig, weil sie Pflanzen bestäuben. Doch die Zahl der Tiere nimmt ab.	Symbolfoto: rupbilder/Adobe Stock

13.01.2019

Hof

Aktionskreis will die Bienen retten

Ziel des Bündnisses ist es, Unterstützer für ein Volksbegehren gegen das Artensterben zu gewinnen. Das Ziel: Konkrete Maßnahmen sollen Gesetz werden. » mehr

Vier kleine Schwalben sperren ihre Schnäbel weit auf. Nicht nur mit signalgelber Farbe, sondern auch ziemlich lautstark animieren sie ihre Eltern zum Füttern.

19.06.2018

Kulmbach

Pechsträhne für die Glücksbringer

Wohnungsnot bei den Schwalben: Immer öfter verjagen Hausbesitzer die Tiere, wenn sie ihre Nester bauen wollen. Die Vogelschützer schlagen Alarm. » mehr

ÖDP-Bezirksvorsitzender Thomas Müller (Burgkunstadt) Foto: privat

05.06.2018

Kulmbach

ÖDP fordert Änderung des Naturschutzgesetzes

Bei der Versammlung der oberfränkischen ÖDP waren vor allem drei Themen bestimmend. Vor allem der Artenschutz liegt der Partei am Herzen. » mehr

Insekten in Gefahr

16.04.2018

Netzwelt & Multimedia

Mit der App den Insekten auf der Spur

Es gibt immer weniger Insekten in Deutschland. Diese Erkenntnis hat die Wissenschaft vielen ehrenamtlichen Hobby-Forschern zu verdanken. Sie sollen auch dabei helfen, Gründe für den Rückgang zu finden... » mehr

Andreas Radovicz stammt aus Polen, kam 1989 mit seiner Familie nach Deutschland und erwarb im Marktleugaster Ortsteil Neuensorg ein kleines Anwesen.

29.08.2016

Region

Wespen zieht es zur Borussia

Ausgerechnet an einem Fan-Schal haben sich im Gartenhaus von Andreas Radovicz Wespen angesiedelt. Ihr Nest hat gewaltige Ausmaße und ist fast einen Meter lang. » mehr

^