Lade Login-Box.

GEOLOGIE

Einsatz der Rettungskräfte

vor 22 Minuten

Brennpunkte

Viele tote Urlauber bei Vulkanausbruch in Neuseeland

Neuseelands Ureinwohner nennen ihn Whakaari: den «dramatischen Vulkan». Pro Jahr fahren 10 000 Touristen zu ihm hinaus auf die Insel - bis er nun plötzlich ausbricht. Mindestens fünf Menschen werden g... » mehr

Ein Igel sitzt auf der Herbstwiese

09.10.2019

Garten

Schwache Igel nicht zu früh ins Haus nehmen

Igel brauchen Verstecke und Futter - gerade im Winter bei Minusgraden. Das ist für die Tiere heute oft schwerer als früher. Trotzdem sollten es Tierfreunde mit der Fürsorge nicht übertreiben. » mehr

Arbeitskreisvorsitzender Werner Bergmann überreichte Christine Roth einige Bände der Geschichtsreihe "Die Krebsbacker".	Foto: wf

29.09.2019

Wunsiedel

Einblicke in des "Teufels Küche"

Geopark-Rancherin Susanne Roth spricht über die Erdgeschichte in der Region. Sie illustriert ihren Vortrag mit Bildern und Grafiken. » mehr

Nora aus Sparneck hat der Storch beeindruckt. Spontan erklärte sie ihn zu ihrem Lieblingstier. Mehr Bilder unter www.frankenpost.de . Fotos: Michael

08.09.2019

Hof

Großer Ansturm auf Geburtstagsfest des Zoos

Hunderte Menschen feiern den Geburtstag des Hofer Zoos. Geboten bekommen die Besucher viele tierische Attraktionen. » mehr

Der Schaustollen vermittelt einen Eindruck von den Arbeitsbedingungen unter Tage.

04.09.2019

Arzberg

Abtauchen in eine Bergwelt unter Tage

Über Jahrhunderte prägt der Eisenerzabbau die Stadt Arzberg. Die einstige Zeche "Kleiner Johannes" legt davon heute wieder Zeugnis ab mit vielen originalen Exponaten. » mehr

Der Patersberg-Weg hoch zum Aussichtsturm "Schaudichum" ist bei Wanderern beliebt. Der Markt Mainleus denkt darüber nach, bei Veitlahm einen neuen Erlebnispfad zum Thema Vulkane zu schaffen. Foto: Stefan Linß

03.09.2019

Kulmbach

Ein Vulkan als Mitmach-Erlebnis

Der geplante Naturlehrpfad am Patersberg könnte mit interaktiven Stationen ein Anziehungspunkt werden. Der Markt Mainleus sammelt neue Ideen. » mehr

Ausstellung "Abenteuer der Vernunft" Weimar

26.08.2019

Kunst und Kultur

Experimentierfreund Goethe - Schau zu Naturwissenschaften um 1800

Geologen streiten erbittert um Steine und Darwins Evolutionstheorie steht vor der Tür: Zu Goethes Lebzeiten ging es rund in den Naturwissenschaften - und der Dichter war voller Forschungseifer und Hum... » mehr

"Steinreich", dank neuer Exponate in der Mineralienabteilung (von links): Karlheinz Gerl, Geologe Dr. Elmar Linhardt vom Landesamt für Umwelt, Kulturamtsleiter Peter Nürmberger, Ute Gerl, Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner, Falco Perchner, Museumsleiterin Dr. Magdalena Bayreuther, Hans-Joachim Perchner sowie die beiden Kinder von Falco Perchner. Foto: Dorschner

19.08.2019

Kunst und Kultur

Neues Funkeln alter Steine

Das Museum Bayerisches Vogtland Hof ist um 60 Stücke aus der Mineraliensammlung des verstorbenen Sammlers Rudolf Perchner reicher. Alle stammen aus der Region. » mehr

Wolverine River

06.08.2019

Reisetourismus

Wo die Rocky Mountains noch einsam und unentdeckt sind

Wem es in den kanadischen Nationalparks im Sommer zu überlaufen ist, der kann im Geopark Tumbler Ridge noch echte Wildnis erleben - und dabei sogar in Dinosaurier-Spuren laufen. » mehr

Atommüll

04.07.2019

Oberfranken

Schwarmbeben könnten Endlager im Fichtelgebirge ausschließen

Der Präsident des Amtes für Entsorgungssicherheit macht eine Anmerkung zum Fichtelgebirge: Die Gegend könnte zu den Ausschlussregionen zählen. » mehr

«Apollo»-Mondbeben

13.05.2019

Deutschland & Welt

Seismische Aktivität auf dem Mond nachgewiesen

Es bebt nicht nur auf der Erde. Auch auf unserem Begleiter gibt es Erdstöße - etwa, wenn dort Asteroiden einschlagen. Neuen Analysen zufolge gibt es wohl eine weitere bedeutsame Ursache. » mehr

Trainingsgebiet

18.04.2019

Deutschland & Welt

Als die Nasa Astronauten zum Training nach Bayern schickte

Nordschwaben als Mondersatz: Vor knapp einem halben Jahrhundert liefen Nasa-Astronauten in einem bayerischen Krater herum. Grund war eine besondere Gemeinsamkeit von Mond und Meteoritentrichter. » mehr

Die A70 wird rund um die Uhr überwacht. Denn der Hang, über den die Autobahn führt, ist nicht mehr standfest. Foto: Ute Eschenbacher

22.01.2019

Region

Risse wandern in Richtung Autobahn

Weil der Hang zwischen Thurnau und Neudrossenfeld instabil ist, wird die A 70 verlegt. Der Thurnauer Gemeinderat hatte viele Fragen zu den Plänen. » mehr

Seniorenhaus, Jubiläum und Dorferneuerung

16.01.2019

Fichtelgebirge

Thiersheim: Seniorenhaus, Jubiläum und Dorferneuerung

Auf der Thiersheimer Agenda stehen viele große Maßnahmen. Vor allem nimmt die Gemeinde den Marktplatz in Angriff. Das Bürgerfest steht im Zeichen der Partnergemeinde. » mehr

Keine Wölfe, auch wenn sie fast so aussehen: zwei wolfsähnliche Hunde in der Nähe von Bösenbrunn.	Foto: Privat

11.12.2018

Region

Streifen Wölfe durch die Region?

Das graue Tier breitet sich in Deutschland und Europa wieder aus. Es gibt auch Sichtungen in der Region, aber nicht jedes Tier ist wirklich ein Wolf. » mehr

Sie führen Gäste (von links): Dieter Schmidt aus Weißenstadt, Rudolf Gesell aus Kirchenlamitz, Karin Heger aus Oberkotzau, Vorsitzender Roland Köstler aus Hohenberg, Monika Schaffer aus Arzberg und Reinhard Süßenbach aus Neuhaus. Weitere Mitglieder sind Elisabeth König aus Waldsassen, Cornelia Meichner aus Wunsiedel sowie Ursula Schweers Ursula und Monika Siller. Foto: pr.

25.11.2018

Fichtelgebirge

Seit zehn Jahren im Einsatz für Gäste und Natur

Die Interessengemeinschaft Natur- und Geotouren feiert Geburtstag. Zehn Frauen und Männer bringen Besuchern die Schätze der Region näher. » mehr

Ranger im Unesco-Geopark

06.11.2018

Reisetourismus

Mit Rangern durch den Unesco-Geopark wandern

«Erdgeschichte, Natur, Mensch und Kultur erleben» - das ist das Motto des Unesco Geoparks Bergstraße-Odenwald. Dabei spielen Ranger eine entscheidende Rolle. » mehr

Archaeopteryx

25.10.2018

Deutschland & Welt

Neue Archaeopteryx-Art identifiziert

Jahrelang galt der achte Archaeopteryx als verschollen - bis er endlich von einem Paläontologen aufgespürt wurde. Seitdem haben Forscher die fossilen Überreste untersucht und dabei festgestellt: Der U... » mehr

Bloggerin Bianca Gade

04.10.2018

Reisetourismus

Wander-Bloggerin sucht «Bewusstseinserweiterung»

Wer wandert, gilt heute inzwischen nicht mehr als altmodisch, sondern als cool. Es müssen nicht immer die extremen Touren sein, die ankommen. Das zeigt der Blog der Saarländerin Bianca Gade. » mehr

Bloggerin Bianca Gade

03.10.2018

Deutschland & Welt

Wander-Bloggerin sucht «Bewusstseinserweiterung»

Wer wandert, gilt heute inzwischen nicht mehr als altmodisch, sondern als cool. Es müssen nicht immer die extremen Touren sein, die ankommen. Das zeigt der Blog der Saarländerin Bianca Gade. » mehr

Der 28 Meter langen Stützmauer aus Steinquadern im sogenannten "Kümmeltärk'nweg" fehlt es nun an Standfestigkeit. Foto: Ronald Dietel

13.09.2018

Region

Granitmauer verliert schon Steine

Die Stützmauer im "Kümmeltärk'nweg" ist marode. Eine schnelle Reparatur ist angesagt. Bevor es so weit ist, müssen Gutachten vorliegen. » mehr

Einblicke in die Unterwelt beim Erdbebenhäuschen gewannen die Teilnehmer der Einweihung des Geopfads am Theresienstein. Foto: Mertel

16.04.2018

Region

Geopfad am Stein verbindet besondere Orte

Am Samstag ist der neue Geopfad am Theresienstein unter großem Publikumsinteresse eingeweiht worden. » mehr

Die Geoparkranger führen durch die Naturwunder in Fichtelgebirge und Oberpfälzer Wald. Foto: M.Bäu.

26.03.2018

Fichtelgebirge

Naturwunder von nebenan

Der Geopark zeigt, dass die Region eine wahre Schatzkiste an Besonderheiten ist. Im Herbst beginnt ein Lehrgang für künftige Ranger. » mehr

Häuser am Hang

31.01.2018

dpa

Bodengutachten für Hausbau am Hang notwendig

Ein Haus am Hang ist sehr reizvoll. Von dort aus bietet sich ein sehr schöner Blick. Doch bevor die Bauplanung beginnt, sollte der besondere Standort überprüft werden. » mehr

Im Frankenwald lebte auch in neuerer Zeit zuweilen ein kleiner Goldrausch auf. Das linke Bild entstand 2002 auf dem Landesgartenschau-Gelände in Kronach, als sich der damalige Ministerpräsident Edmund Stoiber (rechts) und Umweltminister Werner Schnappauf (Mitte) unter Anleitung des Geologen Thomas Sperling im Goldwaschen übten. Das rechte Foto von 2014 zeigt einen Hauch von "kanadischem Flair" an der Ringlasmühle, wo Hobby-Goldwäscher ein Camp am "Black-Sand Creek" eingerichtet hatten.	Fotos: Werner Rost (links) und Landesamt für Umwelt

22.01.2018

Region

Buch erinnert an den Lockruf des Goldes

An vier Wasserläufen im Kreis Hof schürfte man einst nach dem Edelmetall. Die früheren Abbaugebiete sind geschützte Geotope. Das Landesamt für Umwelt hat diese dokumentiert. » mehr

BN-Geschäftsführer Karl Paulus (links) und BN-Vorsitzender Fred Terporten-Löhner befürchten, dass das Fichtelgebirge mit einem großen Industriegebiet in der Sallach seine Identität verlieren würde. Foto: Matthias Bäumler

16.01.2018

Fichtelgebirge

BN sieht Erholungregion in Gefahr

In einem offenen Brief an die regionalen Politiker schreiben die Naturschützer zehn Thesen zum geplanten Gewerbegebiet. Sie mahnen eine verantwortungsvolle Politik an. » mehr

Die nächste Stufe der Rohstoffgewinnung beginnt - Wissenschaftler des Desmex-Projekts inspizieren am Flughafen Hof eine ihrer Sonden vor dem Messflug mit dem Hubschrauber über Sachsen und Thüringen (von links): Doktorand Christian Nittinger (Universität Münster), BGR-Einsatzleiter Hauke Petersen und Dr. Ronny Stolz vom Jenaer Leibniz-Institut für Photonische Technologien. Foto: Charles Nouledo

18.10.2017

Oberfranken

Suche nach Bodenschätzen aus der Luft

Wissenschaftler wollen mit einer neuen Technologie Erzvorkommen in der Region finden. Stützpunkt für das Forschungsprojekt ist der Flughafen in Hof. » mehr

"Hier oben weitet sich unser Blick"

14.09.2017

Fichtelgebirge

"Hier oben weitet sich unser Blick"

Jörg Nürnberger schaut vom Gipfel der Platte: Hinunter auf seine Heimat, Leupoldsdorf bei Tröstau. Hinüber nach Tschechien, wo er auch lebt und arbeitet. Und in die Zukunft. » mehr

Mehr als tausend Gäste bevölkerten am Samstag das Kurzentrum am Weißenstädter See und unterhielten sich bei gutem Wetter prächtig. Fotos: Herbert Scharf

21.08.2017

Fichtelgebirge

Massen-Ansturm im Kurzentrum

Den zehnten Geburtstag feiern weit über tausend Besucher aus der ganzen Region mit. Bisher hat das Haus knapp 600.000 Übernachtungen verbucht. » mehr

Die Schauspielerin Julia Jaschke vom Theater Kempten (mit rotem Schal) in der Rolle eines Mädchens, das vom Bürgerkrieg in seinem Heimatland erzählt, inmitten von Rehauer Schülerinnen. Foto: Harald Dietz

10.05.2017

Region

"Bildung ist menschlich!"

Das Theater Kempten erzählt in der Realschule von Malala. Sie kämpft seit Jahren für das Recht von Mädchen auf Unterricht. Deshalb wollen die Taliban sie töten. Bis heute. » mehr

Ist das Fichtelgebirge grundsätzlich für ein atomares Endlager geeignet oder nicht? Dazu haben Geologen unterschiedliche Meinungen. Foto: red

23.03.2017

Fichtelgebirge

Experte hält Atommülllager für "machbar"

Der Geologieprofessor Harald Dill aus Naila sagt, die nötige Gesteinstiefe sei im Fichtelgebirge vorhanden. Das Landesamt dagegen schließt ein Endlager aus. » mehr

Die Erde vor rund 370 Millionen Jahren: Das Gebiet des heutigen Frankenwaldes befand sich südlich des Äquators im rot markierten Bereich. In den folgenden 30 bis 40 Millionen Jahren setzten sich Tiefsee-Ablagerungen im Meer ab, darunter auch Tonschlamm, aus dem sich später Tonschiefer bildete. Vor zirka 300 Millionen Jahren prallten der damalige Nord- und der Südkontinent aufeinander. Dabei wurde der Frankenwald als Faltengebirge aus dem Meer herausgehoben.	Grafik: Ron Blakey, Northern Arizona University

11.01.2017

Region

Die Geheimnisse des "Blauen Goldes"

Schiefer gehört zu den markanten Gesteinen des Frankenwaldes. Seit Jahrhunderten bauen Bergleute ihn ab. Geologe Mario Baum sagt, wie alles begonnen hat. » mehr

Der stillgelegte Steinbruch von Horwagen bei Bobengrün zählt zu den hundert schönsten Geotopen Bayerns, also zu den geschützten geologischen Aufschlüssen. Bis Mitte der 1990er-Jahre fand hier Tagebau auf einen besonders farbenprächtigen Kalkstein statt, der als "Horwagen Deutsch-Rot-Marmor" in den Handel ging.	Fotos: Werner Rost

06.10.2016

Region

Steinerne Farbenspiele der Natur

Für Wissenschaftler ist der geologische Untergrund der Region von großem Interesse. Eine Studentin hat für eine Bachelorarbeit polierfähige Kalksteine untersucht. » mehr

Unübersehbar sind die Schilder des Geo-Weges in und um Weißenstadt. Foto: Matthias Bäumler

26.08.2016

Fichtelgebirge

Neuer Weg erschließt Stadtgeschichte

Auf sieben Kilometern wird deutlich, wie stark Weißenstadt vom Bergbau geprägt wurde. Die neue Attraktion soll nicht nur Touristen begeistern. » mehr

Alexander von Humboldt (links) war ein Patenkind des Preußenkönigs Friedrich-Wilhelm II. Humboldt benannte den Entwässerungsstollen, den er bei Lichtenberg vortreiben ließ und der heute ein Besucherbergwerk ist, nach seinem Paten. Deshalb trägt heute ein Bergwerk in Bayern den Namen eines Preußenkönigs.	Fotomontage: Werner Rost

01.06.2016

Region

Zwei Idealisten gründen Humboldt-Freundeskreis

Das Andenken an den Naturforscher soll besser zur Geltung kommen. Die Initiatoren wollen aktuelle Themen im Sinne des Universalgelehrten diskutieren. » mehr

Der Geotop-Keller mitten in Gefrees ist offiziell eröffnet (von links): Dr. Johann Rohrmüller vom Landesamt für Umwelt, Dr. Andreas Peterek vom Geo-Park Bayern/Böhmen, Landtagsabgeordneter Martin Schöffel, Bürgermeister Harald Schlegel, zweite Bürgermeisterin Dr. Christine Denner, Sparkassen-Vorstand Andreas Pöhlmann, die stellvertretende Bayreuther Landrätin Christa Reinert-Heinz und Initiator Dr. Joachim Nedvidek. Foto: Helmut Engel

17.05.2016

Region

Im Kühlschrank des Mittelalters

Der sanierte Geotop-Keller in Gefrees ist eröffnet. Der Keller ist sowohl geologisch als auch kulturell bedeutsam. » mehr

Friedl Haubner (rechts) bedankte sich beim Redner Dr. Andreas Peterek für den interessanten Vortrag. Foto: Rasp

07.05.2016

Region

Der Dichterfürst und das harte Gestein

Dr. Peterek erinnert an Goethes Begeisterung für den Granit. Beim Historischen Club spricht er über den begehrten Rohstoff. » mehr

20 Jahre Förderverein Botanischer Garten

20.04.2016

Region

20 Jahre Förderverein Botanischer Garten

Im Jubiläumsjahr stehen das Rosenfest im Juni und die Nacht der Sinne im Juli einmal mehr im Mittelpunkt. Ein geologischer Rundgang Ende April eröffnet das Jahresprogramm. » mehr

Blick in das Hochdrucklabor des Bayerischen Geoinstituts in Bayreuth: Hier bereiten wissenschaftliche Mitarbeiter Experimente mit einer Hochdruckpresse vor, bei denen Kräfte erzeugt werden, die dem 250 000-Fachen des Atmosphärendrucks entsprechen. Foto: Universität Bayreuth

11.01.2016

Oberfranken

"Der Eiffelturm auf einem Reißzweck"

In Bayreuth ist einer der renommiertesten Geoforscher weltweit zu Hause. Der Brite Daniel J. Frost erhielt jetzt den Leibniz-Preis, die höchste Wissenschaftsauszeichnung. » mehr

Abgebrannte Brennelemente aus dem Atomkraftwerk in Temelin könnten in Zukunft in einem Endlager im nahen Westböhmen gelagert werden.

10.01.2016

Oberfranken

Protestmarsch gegen Endlager für Atommüll

300 Tschechen demonstrieren gegen eine geplante Deponie in Westböhmen. Zwei von sieben möglichen Standorten befinden sich rund 100 Kilometer östlich von Marktredwitz. » mehr

Geoparkranger Dr. Joachim Nedvidek freut sich über den geologischen Wanderweg für die Stadt Gefrees. Auch er möchte 2016 auf seiner neuen Führung auf Besonderheiten im Kornbachtal aufmerksam machen. Foto: stn.

10.12.2015

Region

Wandern auf Spuren der Erdgeschichte

Der Geopark Bayern- Böhmen hat bei Gefrees einen geologischen Rundweg geschaffen. Anlass ist das 650. Stadtjubiläum. » mehr

Bei der Eröffnung der neuen Info-Stelle des Geoparks Bayern-Böhmen im Gasthaus Waldschmiede Buchhaus (von links): Projektleiter Dr. Andreas Peterek, Bürgermeister Thomas Schwarz, Waldschmiede-Wirt Stefan Knecht, Geopark-Ranger Rudolf Gesell, Landrat Dr. Karl Döhler und Tourismuskoordinatorin Barbara Thierfelder. Foto: Willi Fischer

22.07.2015

Fichtelgebirge

Neue Info-Stelle für Geopark

Besucher bekommen im Gasthaus "Waldschmiede" viele Informationen zu den Sehenswürdigkeiten. Schwerpunktthema ist der Granit. » mehr

Mächtig stolz sind die führenden Köpfe im Bayerisch-Bömischen Geopark auf die neue geotouristische Karte, die viele Informationen über die wichtigsten Highlights zusammenführt. Unser Bild zeigt von links Thomas Edelmann, Geschäftsführer des Geoparks, Michal Pospísil, stellvertretender Bürgermeister von Eger und Vertreter des Geoparks Egeria, Lucie Mantel, Leiterin des tschechischen Parks Geoloci, Harald Ehm von der Euregio Egrensis, Dr. Andreas Peterek, Leiter der Geschäftsstelle des Parks, Dr. Karl Döhler, Vorsitzender des Geoparks und Wunsiedler Landrat sowie Wolfgang Lippert, Landrat in Tirschenreuth und stellvertretender Vorsitzender. 	Foto: Hautmann

19.06.2015

Fichtelgebirge

Geopark träumt von Welterbe-Titel

Fünf Jahre nach seiner Gründung schreibt der Verein des Bayrisch-Böhmischen Geoparks Erfolgsgeschichten. Doch die Macher um Dr. Andreas Peterek haben große Pläne. » mehr

"Girls" interessieren sich für Bodenproben

25.04.2015

Region

"Girls" interessieren sich für Bodenproben

Der "Girls' Day" wird in ganz Deutschland begangen. In Marktredwitz beteiligten sich die Firma ABM Greiffenberger mit Stahl und Strom, die Firma CeramTec mit Ausbildung für Metallberufe und das Bayeri... » mehr

Nach dem Durchschneiden eines rot-weißen Bandes erkunden die ersten Besucher den Geologischen Park im Zoologischen Garten am Theresenstein. Der Geologe Georg Loth (links) erläutert die Besonderheiten des Hofer Flaserkalk-Gesteins, das früher unter anderem als "Forellenstein" in den Handel kam.	Fotos: Werner Rost

21.04.2015

Region

Vielseitiger Naturkundepark am "Stein"

Das Landesamt für Umwelt und die Stadt Hof weihen am Theresienstein den erweiterten Geologischen Park ein. Die Exponate vermitteln einen Eindruck von der großen Vielfalt in "Bayerns steinreicher Ecke"... » mehr

Umweltministerin Ulrike Scharf: "Hof und Kulmbach sind die neuen Aushängeschilder der Umweltkompetenz in Nordbayern." 	Foto: Giegold

10.04.2015

Oberfranken

Zwei neue "erste Adressen" für die Umwelt

Wer sich für Geologie interessiert oder Ausgleichsflächen für Bauten braucht, kommt an Hof nicht vorbei. Und Kernkraftwerksbetreiber, die ihre Anlagen abreißen, müssen sich künftig in Kulmbach melden.... » mehr

Sie stellten das Programm des Geoparks vor (von links): Birgit Plößner vom Geopark, Geschäftsführer Thomas Edelmann, Geopark-Rangerin Christine Roth, Landrat und Geopark-Vorsitzender Dr. Karl Döhler sowie die Geopark-Ranger Rudolf Gesell und Monika Schaffer. 	Foto: Bäumler

08.04.2015

Region

Geopark bietet riesiges Programm

Von der Reise in die Vergangenheit bis zum Malen mit Erdfarben reicht das Angebot. Vor allem im Landkreis Wunsiedel gibt es viele Kuriositäten und Superlative zu entdecken. » mehr

Dieser Bergkristall aus der Sammlung von Thomas Müller stammt aus der Johanneszeche. 	Foto: Thomas Müller

03.03.2015

Region

Auch Steine besitzen Suchtpotenzial

Die Mineraliensammler sind eine ganz spezielle Spezies. Besonders seltene Exemplare wecken ihre Jagdleidenschaft. » mehr

Mächtige Sandsteinfelsen mit interessanter Maserung finden sich im Wald zwischen Petzmannsberg und Veitlahm.

13.06.2014

Region

Feuer und Flamme im Geotop

Gut versteckt liegt die ehemalige Burghaiger Sandgrube mitten im Wald. Den Besuchern der Sonnwendfeier bleibt das bedeutende geologische Naturdenkmal hinter viel Gestrüpp verborgen. » mehr

Vielfältige Gesteine gibt es am Brunnen vor dem Landratsamt zu bewundern. Für Thomas Edelmann, Geopark-Rangerin Christine Roth, Geopark-Mitarbeiterin Birgit Plößner und Landrat Dr. Karl Döhler ist das der perfekte Ort, das neue Jahresprogramm für den Geopark Bayern-Böhmen vorzustellen. 	Foto: Christopher Michael

08.04.2014

Region

Geopark-Ranger starten in neue Saison

Von April bis Oktober gibt es zahlreiche neue und altbewährte Führungen zwischen Fichtelgebirge und Frankenalb. Wertmarken bieten zusätzliche Anreize für Gastgeber und Naturliebhaber. » mehr

Laura Backer (links) und Kristina Klerner sind zwei der Schülerinnen des CV-Gymnasiums, die sich in einem W-Seminar fast über ein ganzes Schuljahr hinweg mit Fragestellungen zur Geologie des Kulmbacher Landes beschäftigt haben. Jetzt hoffen sie auf einen Preis im Wettbewerb "Jugend forscht".	Foto: Fölsche

19.03.2014

Region

Erdgeschichte vor der Haustür

Schüler des Caspar-Vischer-Gymnasiums haben fast ein Jahr lang die Geologie des Kulmbacher Landes erkundet. Jetzt haben sie ihre Ergebnisse beim Regionalwettbewerb "Jugend forscht" vorgestellt. » mehr

Mineralien

03.03.2014

Oberfranken

Steinreiche Heimat Nordostbayern

Kaum ein Gebiet auf dem europäischen Kontinent bietet so eine geologische Vielfalt wie die nordöstliche Ecke Bayerns. Der daraus resultierende Reichtum an Mineralien im Fichtelgebirge, dem Frankenwald... » mehr

^