Lade Login-Box.

GEOPHYSIK

Alexander von Humboldt hatte sich vor über 200 Jahren um den darnieder liegenden Bergbau im Frankenwald große Verdienste erworben. Die Zeichnung zeigt die Arbeitswelt im Bergbau um 1800.	Fotos /Repros: Gerd Fleischmann

11.09.2019

Naila

Bergschule des Universalgenies

Alexander von Humboldt erwarb sich große Verdienste um den Bergbau im Frankenwald. Seine rechte Hand kam aus Kronach. » mehr

Atommüll

04.07.2019

Oberfranken

Schwarmbeben könnten Endlager im Fichtelgebirge ausschließen

Der Präsident des Amtes für Entsorgungssicherheit macht eine Anmerkung zum Fichtelgebirge: Die Gegend könnte zu den Ausschlussregionen zählen. » mehr

Vulkan auf Kamtschatka

14.06.2019

Wissenschaft

Vulkan auf Kamtschatka brodelt wieder

Ein Vulkan auf der Pazifik-Halbinsel Kamtschatka galt lange als erloschen. Doch seit einiger Zeit rumort es wieder im Inneren. Ob es zu einem Ausbruch kommt, ist ungewiss. Er könnte gravierende Folgen... » mehr

Tsunami

23.12.2018

Hintergründe

«Auf einmal krachte eine Welle von hinten auf die Bühne»

Glasklares Wasser, palmengesäumte Traumstrände, Idylle pur - so beschreiben Reisende die Küsten an der Sunda-Meerenge in Indonesien. Doch dort, zwischen den Inseln Sumatra und Java, liegt ein Vulkan, ... » mehr

Überlebender

23.12.2018

Brennpunkte

Tsunami-Katastrophe in Indonesien: Mindestens 222 Tote

Wieder trifft ein Tsunami Indonesien. An Stränden auf Sumatra und Java reißen die Fluten mit, was ihnen in den Weg kommt - und wecken böse Erinnerungen an Weihnachten 2004. Diesmal war wohl ein Vulkan... » mehr

Alexander Gerst

20.12.2018

Hintergründe

Alexander Gerst im Steckbrief

Nach Thomas Reiter und Hans Schlegel war Alexander Gerst der dritte deutsche Astronaut auf der Internationalen Raumstation ISS und der elfte Deutsche im All. Ein Steckbrief: » mehr

01.10.2018

Schlaglichter

Tsunami-Warnbehörde wehrt sich gegen Kritik

Nach der Tsunami-Katastrophe in Indonesien wehren sich die Behörden gegen Kritik am Warnsystem. Die Leiterin der zuständigen Agentur für Meteorologie, Klima und Geophysik rechtfertigte die Entscheidun... » mehr

Tom Bergmann (Mitte, graues Sweatshirt) und Jonas Pruschwitz rechts, (grünes T-Shirt) vom Gymnasium Münchberg haben beim Wissenschaftsfestival "Highlights der Physik" den ersten Preis gewonnen. Auf dem Foto präsentieren beide die von ihnen konstruierten stabilen Türme. Mit im Bild alle Schüler des Münchberger Gymnasiums, die in Münster dabei waren, mit Lehrer Oliver Gloeck und Schulleiter Gerd Koppitz. Foto: Helmut Engel

28.09.2017

Münchberg

Münchberger Physik-Asse

Die Gymnasiasten Tom Bergmann und Jonas Pruschwitz gewinnen bei einem Wettbewerb in Münster den ersten Preis. Sie bauen stabile Türme. » mehr

24.01.2016

Arzberg

Klares Ja zur VHS Fichtelgebirge

Thiersheim schließt sich der Einrichtung in Selb an. Der Gemeinderat fasst den Beschluss einstimmig. Bürgermeister Hofmann erhofft sich eine Entlastung des VG-Personals. » mehr

Interview: mit Professor Dr. Daniel J. Frost, preisgekrönter Geoforscher der Universität Bayreuth

11.01.2016

Oberfranken

"Der Eiffelturm auf einem Reißzweck"

In Bayreuth ist einer der renommiertesten Geoforscher weltweit zu Hause. Der Brite Daniel J. Frost erhielt jetzt den Leibniz-Preis, die höchste Wissenschaftsauszeichnung. » mehr

Das Halsstück eines spätmittelalterlichen Vorratsgefäßes vom Fundort am Oberlauf der Lamitz.

11.12.2015

Region

Spaziergänger finden uralte Scherben

Bruchstücke von Vasen aus dem 13. Jahrhundert fördern zwei Kirchenlamitzer zutage. Der Fund weist auf einen Versorgungshof der Burg Epprechtstein hin. » mehr

13.07.2015

Region

Tiefbrunnen 2 in zehn Wochen wieder in Schuss

Marktleugast - Der Bauausschuss des Marktleugaster Gemeinderates hat am Donnerstag den Auftrag für die Sanierung des Tiefbrunnens 2 vergeben. » mehr

Gerald Bauer

23.01.2015

Region

Höchstädt tritt BI gegen Stromtrasse bei

Die "Monstertrasse" würde auch durch das Gebiet der Gemeinde führen. Das wollen die Ratsmitglieder nicht hinnehmen. » mehr

Nach dem Besuch der Euregio Egrensis und des Historischen Rathauses trug sich der Präsident der Universität Bayreuth, Professor Dr. Stefan Leible (sitzend), ins Goldene Buch der Stadt Marktredwitz ein. Das Foto zeigt ihn mit Stadtrat Kurt Rodehau, Oberbürgermeisterin Dr. Birgit Seelbinder, stellvertretendem Landrat Host Weidner, zweitem Bürgermeister Klaus Haussel und Wirtschaftsförderer Oliver Weigel (von links). 	Foto: B. Gschwendtner

18.01.2014

Region

Abkehr von der Uni-Außenstelle

Der Präsident der Universität Bayreuth kann sich eine Zusammenarbeit mit Marktredwitzer Firmen und Forschungseinrichtung gut vorstellen. Er sieht jedoch keine Möglichkeit, hier eine Zweigstelle seiner... » mehr

Die weitere Förderung über "Leader in ELER" stand für das Besucherbergwerk Kupferberg auf der Kippe, aber in einer hervorragenden Zusammenarbeit zwischen der Aktionsgruppe "Leader in ELER" und dem Bergbau-Museumsverein konnte erreicht werden, dass nahezu eine halbe Million Euro aus dieser Förderkulisse zur Verfügung gestellt werden. Unser Bild zeigt (von links) Schatzmeister Harald Michel vom Museumsverein, Bürgermeister Herbert Opel, Dr. Rudolf Landmann von der Förderstelle des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Museumsvereins-Vorsitzenden Heinz Kliesch, Landrat Klaus Peter Söllner, Klemens Angermann vom Landratsamt und zweiten Vereinsvorsitzenden Reinhard Holhut. 	Foto: Reißaus

25.10.2013

Region

Das Besucherbergwerk ist gerettet

Die Zuschussgeber haben kräftig nachgelegt. Deshalb können die Bauarbeiten trotz der Sicherungsprobleme in die letzte Phase gehen. Das Projekt hat sich um 172 000 Euro verteuert. » mehr

Die Bohrungen neben dem Haus von Jürgen Wohlrab haben schon so manche Überraschung gebracht. 	Foto: Schreiner

08.12.2011

Region

Bohrung stößt auf Widerstand

Jürgen Wohlrab will auf seinem Anwesen in Gefrees aus der Erdwärme Energie gewinnen. Doch der Untergrund birgt Überraschungen - zum Beispiel eine Gneismasse in 80 Metern Tiefe. » mehr

Wenn alle hundert Nägel geschlagen, die vielen Meter Kabel verlegt und alle Elektroden angeschlossen sind, wird mit ein paar Tropfen Wasser an jedem Bodennagel die Leitfähigkeit noch ein wenig verbessert. Dann kann die Messung losgehen. Etliche Male muss diese Prozedur wiederholt werden. 	Fotos: Burger

29.06.2011

Region

Mit Strom auf Löchersuche

Wissenschaftler des Landesamtes für Umwelt untersuchen den Sportplatz des 1. FC Kupferberg. Die Ergebnisse liefern die Daten, ob das Gelände wieder freigegeben wird. In zwei Wochen wird die Auswertung... » mehr

28.06.2011

Region

Experten suchen nach Hohlräumen

Am heutigen Dienstag untersuchen Fachleute des Umweltamts den Untergrund auf dem Gelände des FC Kupferberg. Vom Ergebnis hängt ab, wie lange der Trainingsplatz des Vereins gesperrt ist. » mehr

09.06.2011

Region

Arbeiten am Bergwerk gehen weiter

Kupferberg - Heinz Kliesch, Vorsitzender des Kupferberger Museumsvereins, ist über die augenblickliche Entwicklung rund um das geplante Besucherbergwerk nicht weniger unglücklich als der FC Kupferberg... » mehr

Seit Mittwoch ist der Ascheplatz des 1. FC Kupferberg gesperrt. Schilder und Trassierband weisen auf die Gefahren hin. Bürgermeister Herbert Opel (links) sprach vor Ort mit Heinz Kliesch und Reinhard Holhut vom Museumsverein. 	Foto: Burger

09.06.2011

Region

Stadt sperrt Fußballplatz

Jetzt ist es amtlich: Der Ascheplatz des 1. FC Kupferberg darf nicht mehr betreten werden. Alle hoffen, dass die Sperrung nur kurz anhält. » mehr

fpnd_boron_050609

05.06.2009

Oberfranken

Mit Hochdruck zum PC der Zukunft

Bayreuth - Wenn die Computer des Jahres 2020 viel schneller, leistungsfähiger und kleiner sein werden, dann könnte ein entscheidender Beitrag in der Universität Bayreuth geleistet worden sein. » mehr

^