GRÄBER

Nicht jeder muskulöse Körper ist ein Produkt harten Trainings. Manche Sportler helfen mit verbotenen Substanzen nach. Foto: Rungroj Yongrit/dpa

vor 18 Stunden

FP

Razzia lässt Doping-Dealer auffliegen

Ein 29 Jahre alter Mann lässt sich Anabolika in rauen Mengen zu seiner Freundin nach Kirchenlamitz, Döhlau und Rehau schicken. Damit versorgt er die Bodybuilder-Szene. » mehr

Inmitten alter Baumbestände haben auf dem Kulmbacher Friedhof Stelen ihren Platz gefunden. Urnenbeisetzungen ohne pflegeaufwendiges Grab, haben längst die früher üblichen Erdbestattungen überholt. Foto: Melitta Burger

31.10.2018

Kulmbach

Der Friedhof im Wandel

Um Friedhöfe und eine geänderte Bestattungskultur ging es bei der Kulmbacher Bürgerversammlung. Dabei wird klar: Die klassischen Gräber werden immer weniger nachgefragt. » mehr

Grabmahl

25.10.2018

dpa

Skulptur in Fingerform darf nicht als Grabmal dienen

Das Verwaltungsgericht Hannover hat ein Grabmal in Form eines Fingers untersagt. Laut dem Gericht werde die Würde des Ortes nicht gewahrt und könnte fälschlich aufgefasst werden. Kritik zum Urteil kom... » mehr

In diesen Tagen wird ein weiteres Teilstück der Wirsberger Friedhofsmauer saniert, die um 1600 errichtet wurde. Bei einem Ortstermin wurden die notwendigen Arbeiten mit der ausführenden Baufirma Müller-Bau GmbH erörtert. Unser Bild zeigt (von links) Friedhofsverwalter Jürgen Schmidt, Hans-Peter und Ramona Müller vom Baugeschäft Müller-Bau GmbH, Vertrauensmann Karl-Heinz Krüger vom Kirchenvorstand und Pfarrer Peter Brünnhäußer. Foto: Werner Reißaus

18.10.2018

Region

Marode Mauer wird wieder stabil

Dank zahlreicher Zuschüsse und Spenden kann die Kirchengemeinde Wirsberg weitere Sanierungsarbeiten am Friedhof in Auftrag geben. Die Baufirma muss aber sehr vorsichtig vorgehen. » mehr

Film thematisiert Bestattungskultur

17.10.2018

Region

Film thematisiert Bestattungskultur

Bis heute hat sich im Umgang mit Verstorbenen viel verändert. Feststeht: Der Mensch braucht Rituale - auch im Angesicht des Todes. » mehr

Die Reservisten unterstützen den städtischen Bauhof bei der Instandsetzung der Kriegsgräber. Unser Bild zeigt (von links) den Vorsitzenden der Reservisten- und Soldatenkameradschaft Kulmbach-Plassenburg und Obergefreiten der Reserve (d.R.), Günter Limmer, Obermaat d.R., Jörn Hottung, Stabsfeldwebel d.R., Gerhard Ködel, Stabsunteroffizier d.R., Klaus Frankenberger mit Oberbürgermeister Henry Schramm und den Männern vom städtischen Bauhof bei den Kriegsgräbern am städtischen Friedhof.

11.10.2018

Region

Kulmbacher Reservisten packen mit an

Die Kameraden helfen den Mitarbeitern des Bauhofes bei der Instandsetzung der Kriegsgräber auf dem städtischen Friedhof. Als Dank gibt es eine Brotzeit. » mehr

Chrysanthemen

20.09.2018

Garten

Wie kann man Gräber schön und frostfest schmücken?

Zu den Gedenktagen an die Verstorbenen im Oktober und November rückt der Friedhof verstärkt ins Bewusstsein. Gerade dann wird aber die Natur sowieso schon kahler und trister. Welche Bepflanzung bietet... » mehr

Olaf Bunger

17.09.2018

dpa

Wie werde ich Steinmetz/in?

Beim Steinmetz-Beruf kommen einem am ehesten Grabmale in den Sinn. Doch auch bei der Gestaltung von Fußböden oder Fassaden, Kaminen oder Kirchen sind sie gefragt. Die Arbeit fordert nicht nur den Körp... » mehr

Der Vorplatz der Kapelle auf dem Stadtsteinacher Friedhof soll nach den Plänen der Landschaftsarchitekten Doll & Lauenstein eingeebnet und mit Sitzgelegenheiten ausgestattet werden. Fotos: Klaus Klaschka

12.09.2018

Region

Der Friedhof bedarf eines "Updates"

Auf Zustimmung stößt im Stadtrat Stadtsteinach ein Konzept für eine teilweise Umgestaltung: Geplant sind eine ebene Fläche vor der Kapelle und halb-anonyme Urnengräber. » mehr

Das Gebäude des alten Bahnhofs gehört bald der Vergangenheit an.

06.07.2018

Region

Alter Bahnhof kommt weg

Die Bahn reißt das Gebäude ab. In der Werkstraße fahren Autos zu schnell. Messgeräte zeigen künftig die Geschwindigkeit an. » mehr

Etliche Gräber auf dem Thiersheimer Friedhof sind ungepflegt. Pfarrerin Katja Schütz will die Besitzer in die Pflicht nehmen.	Foto: Florian Miedl

15.06.2018

Fichtelgebirge

Vernachlässigte Gräber ärgern Pfarrerin

Weihnachtsschmuck im Juni und ungeschnittene Sträucher: In Thiersheim verwildern so viele Ruhestätten wie noch nie. » mehr

Als Schriftsteller Wilde (Rupert Everett, rechts) den geliebten Lord Douglas (Colin Morgan) wiedersieht, bricht er in Tränen aus. Statt die zerstörerische Beziehung endgültig zu beenden, geht er mit Bosie nach Neapel. Glücklich werden die beiden auch dort nicht miteinander. Foto: Concorde Filmverleih

03.06.2018

Region

Verhängnisvolle Leidenschaft

"The Happy Prince" schildert den Absturz Oscar Wildes vom eitlen, umjubelten Dandy zum verarmten, kranken Außenseiter. Gedreht wurde auch in Thurnau und Kulmbach. » mehr

Informationen aus erster Hand über den Landtag und die historische Bedeutung des repräsentativen Gebäudes gab es für die Gruppe aus Arzberg im Maximilianeum.

15.05.2018

Region

Der "Gigant" kommt aus Arzberg

40 Frauen und Männer reisen nach München, um auf dem Friedhof und an der Universität Max von Bauernfeinds zu gedenken. Der Geodät beeinflusst die Wissenschaft noch heute. » mehr

Öffne deinen Geist.

30.03.2018

Region

Graffiti macht das Leben bunt

In Kulmbach sind über die Jahre viele Werke entstanden. Diese Kunstform entzweit die Gemüter. Die einen sprechen von Schmiererei, andere schauen gern hin. » mehr

Schokoladen-Hasen

20.03.2018

Ernährung

Familienbetrieb setzt auf reine Schokolade

Die Osterhasenproduktion beginnt im Odenwald schon bald nach Weihnachten. Nach Ostern steht die Schokoladenfabrik weitgehend still - bis im Spätsommer das Weihnachtsgeschäft wieder losgeht. » mehr

Rupert Everett ("Shakespeare in Love") verwirklichte sich mit dem Film über Oscar Wilde einen Lebenstraum. Vor Drehbeginn reiste er eigens nach Thurnau, um den Drehort zu besichtigen.	Foto: Günter Karittke

12.03.2018

Oberfranken

"Skandalfilm" am Schauplatz Thurnau

Rupert Everetts biografisches Drama über Oscar Wilde ist endlich fertig. Nun wartet Oberfranken gespannt auf den Kinostart am 24. Mai. » mehr

Hauruck, rauf auf den Karren und vorsichtig über die Stufen: Unser Bild zeigt (von links) Ronny Köhler, verdeckt André Fränkel und Olaf Siebenkes. Foto: Hüttner

25.01.2018

Region

Issigauer Taufstein zieht um

Das war keine leichte Arbeit: Mitarbeiter eines Steinfachbetriebes bringen den Taufstein aus der Simon-Judas-Kirche ins Gemeindehaus. Er ist etwa fünf Zentner schwer. » mehr

Der leidende Mensch: Unter dem Eindruck des qualvollen Sterbens gießt Bachmann eine großartige Bronzefigur für das Grab von Philipp Sauermann: "Ecce homo".

17.11.2017

Region

Wenn die Schmerzensschreie verstummt sind

368 Kulmbacher verlieren in den blutigen Schlachten des Ersten Weltkrieges ihr Leben. Der großartige Bildhauer Carl August Bachmann gibt ihnen Würde und jenseitigen Frieden. » mehr

09.11.2017

Region

Freude über besten Haushalt seit Jahren

In Selbitz sprudeln die Gewerbesteuer-Einnahmen. Das Zahlenwerk weist ein Plus von rund 823 000 Euro aus. » mehr

Die Farbe ist verblasst, aber die Jahreszahl 1822 ist in der Melkendorfer Friedhofsmauer noch zu erkennen.

06.11.2017

Region

Ruhestätte in Insellage

Ein dichtes Straßennetz umringt schon bald den Melkendorfer Friedhof. Das ganze Ausmaß der neuen Ortsumgehung wird nun sichtbar. » mehr

03.11.2017

Region

Marktleugast: Wird der Friedhof zum Park?

Neue Ideen für eine letzte Ruhestätte: Die Frauenunion wünscht sich ein anderes Konzept für den Marktleugaster Gottesacker. Der Gemeinderat ist aufgeschlossen. » mehr

Friedhof

03.11.2017

dpa

Maschendrahtzaun schützt Gräber vor Wildtieren

Viele Gräber werden im Herbst neu bepflanzt. Was schön aussieht, lockt jedoch auch Tiere an. Maschendrahtzaun sogt dafür, dass die Tiere das Grab nicht kahl fressen. » mehr

Gräber

30.10.2017

dpa

Friedhofsverwaltung darf Grabplatten verbieten

Es gibt auf Deutschlands Friedhöfen mitunter strenge Regelungen, welche Art des Grabmals zulässig ist. So können die Verwaltungen Grabplatten untersagen - und tun es auch vielerorts. Denn über feuchte... » mehr

Das Etikett für das "Katharinen-Bier" und den passenden Bierfilz stellte Matthias Ose her. Auf der Rückseite steht der Luther-Spruch: "Man Gott nicht allein mit Arbeit dienen, sondern auch mit Feiern und Ruhen."	Fotos: Werner Reißaus

16.10.2017

Region

Der weibliche Part in der Reformation

In Himmelkron ist eine ungewöhnliche Ausstellung zum Lutherjahr zu sehen: Zwölf Frauen als Beispiele für den Anteil des weiblichen Geschlechts am neuen Glauben. » mehr

Aus einem alten Stein hat Steinmetzmeister Dominik Hager ein wunderschönes neues Grabmal gezaubert. Rechts Geschäftsführerin Sabine Schlick.

20.09.2017

Region

Grabsteine mit Geschichte

Die Firma Schlick in Zell verwendet alte Steine wieder. Das garantiert einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen und ist eine preisgünstigere Alternative. » mehr

Abschied und Erinnerung auf Friedhöfen der Region werden immer weniger klassisch.	Foto: Charles Nouledo

24.05.2017

Region

Friedhöfe im Kulturwandel

Ein Baum als Grabstein? Gibt es schon. Trauernden und dem gesamten Bestattungssektor macht der Wandel der Friedhofskultur zu schaffen. » mehr

Die letzte Ruhestätte von Kaiser Augustus - sein Mausoleum in Rom.

08.05.2017

FP/NP

Schäbiger Rest

Zurückhaltend Princeps hatte er sich genannt, den "Ersten" unter Gleichen. In Wahrheit starb er als erster, imponierender Kaiser des Imperium Romanum: 43 Jahre lang hatte Octavian, bekannter als Augus... » mehr

Auf deutschen Friedhöfen stehen viele importierte Grabsteine. In Konradsreuth sind künftig nur Steine zugelassen, bei denen nachweislich Kinderarbeit ausgeschlossen ist. Ähnliches gilt schon seit 2013 in Münchberg.

19.04.2017

Region

Fair bis zum Grab

Die evangelische Kirchengemeinde Konradsreuth verbietet Grabsteine ungeklärter Herkunft auf ihrem Friedhof. Der Beschluss nimmt Kinderarbeit ins Visier. » mehr

Mesnerin Elisabeth Panzer und Schreinermeister Dieter Vogler überlegen, wie die Grabesszene aussehen könnte.	Foto: Stephan Melzer

11.04.2017

Region

Das wiederauferstandene Schauspiel

In der Wartenfelser Kirche wird erstmals seit vielen Jahrzehnten wieder die Grabesszene dargestellt. Die Jesusfigur war lange Zeit verschwunden. » mehr

09.03.2017

Reise

Indien: Liebe in Marmor, Erotik in Stein

Das Taj Mahal in Indiens Norden gilt als Symbol ewiger Liebe. Wer lieber einen Blick auf anzügliche Erotik werfen möchte, der sollte den eine Tagesreise südlich gelegenen Tempel von Khajuraho besuchen... » mehr

Die Grabdenkmale der Fabrikanten-Gräber der Familien Fritz Schoedel aus Münchberg schmücken Sepulkralplastiken von Hans Dammann. Fotos: Helmut Engel

22.12.2016

Region

Über den Ästheten des Todes

Die Handschrift des Hans Dammann ist in der Region vielerorts zu lesen. Er schuf viele Plastiken, die noch heute die Gräber reicher Familien schmücken. » mehr

10.08.2016

FP

Ein Grabmal für Chruschtschow: Russischer Bildhauer Neiswestny tot

Die Werke des russischen Bildhauers Ernst Neiswestny stehen in aller Welt. Bekannt wurde er durch seinen Streit mit einem sowjetischen Parteichef. » mehr

Die Wiedergeburt des Buddha-Streits

01.07.2016

Region

Die Wiedergeburt des Buddha-Streits

Nach fünf Monaten Ruhe hat Bernd Fickenscher wieder einen Brief erhalten: Der Plastik-Buddha soll den Friedhof verlassen. Doch Fickenscher will das Problem anders lösen. » mehr

Winnetou

30.03.2016

FP

Überreste von Karl May obduziert - Tod durch Schwermetallvergiftung?

Seit über 100 Jahren wird diskutiert, woran "Winnetou"-Erfinder Karl May starb. Leipziger Rechtsmediziner haben die sterblichen Überreste des Dichters nun untersucht - und eine fundierte Theorie. » mehr

Die Steine sollen schnellstmöglich von den beschädigten Gräbern entfernt werden. Foto: M. Bäu.

09.02.2016

Region

Friedhofsmauer stürzt auf Gräber

Auf einer Länge von 20 Metern klafft eine Lücke in der Umfriedung. Die Ursache für den Schaden ist nicht klar. Der Zugang zur Grabreihe bleibt noch einige Zeit gesperrt. » mehr

So werden Eberhard Schmidt viele Menschen in Erinnerung behalten: vor der Bücherwand im Jean-Paul-Museum sitzend und lange Passagen aus den Werken seines Herzensdichters rezitierend. Foto: Archiv

27.01.2016

FP

Eberhard Schmidt ist tot: Trauer um den Hüter eines Schatzkästleins

Eberhard Schmidt, der Gründer und Leiter des Jean-Paul-Museums in Joditz, ist tot. Er hat viel für die Kultur in der Region bewirkt. » mehr

Besucher schätzen die Stelenanlagen am Hofer Friedhof wegen des gepflegten Äußeren. Die Nachfrage ist groß - in diesem Jahr sollen zwei weitere Anlagen mit 32 Nischen entstehen. Foto: lk

27.01.2016

Region

Stelen lassen auf sich warten

Immer mehr Menschen schätzen Grabstelen als Platz zur letzten Ruhe. Probleme mit dem Lieferanten führten zu Wartezeiten. Jetzt sind neue Anlagen geplant. » mehr

28.12.2015

Oberfranken

Integration bis ins Grab

Immer mehr Muslime wollen in Deutschland bestattet werden. Dass sie hier angekommen sind, spiegelt sich auch in der Grabgestaltung wider. » mehr

Nach dem Bayerischen Bestattungsgesetz müssen alle Urnen und Särge auf einem Friedhof begraben werden. Aber immer mehr Menschen haben ganz eigene Vorstellungen und stellen sich ihr letztes Ruheplätzchen anders vor. Fotos: Florian Miedl

14.12.2015

Region

Omas Asche unterm Apfelbaum

Was Philip Rosenthal gemacht hat, will die bayerische SPD jetzt allen ermöglichen: ein Grab im Garten. » mehr

Darf ein Buddha auf ein Grab? Bernd Fickenscher findet, dass die kleine Figur niemanden stört. Die Friedhofsverwaltung sieht das anders. Foto: Sebert

11.12.2015

Region

Der Helmbrechtser Buddha-Streit

Er misst 25 Zentimeter, ruht meditierend im Lotussitz und soll Frieden symbolisieren. Doch auf dem Friedhof von Helmbrechts bewirkt eine Tonfigur genau das Gegenteil. » mehr

Sturmwind bläst das letzte Laub von den Bäumen und verteilt es über den ganzen Friedhof. Unermüdlich harken die Friedhofsgärtner die welken Blätter zusammen. Fotos: lk

22.11.2015

Region

Stimmungsvoll und pflegeleicht

Friedhöfe sagen viel aus über die Gesellschaft. Der in Hof ist ein Aushängeschild für die Stadt - und immer im Wandel. Neue Ideen kommen den Bürgerwünschen entgegen. » mehr

"Blinde Kuh" unter erschwerten Bedingungen.

12.08.2015

Region

Von Engeln und Wasserträgern

Im Rahmen des Ferienprogramms begeben sich 70 Kinder auf eine spannende Entdeckungsreise durch Himmelkron. Und sie tragen einen großen Sieg davon - mit prominenter Unterstützung. » mehr

16.07.2015

Region

Selb: Keine Gefahr mehr auf dem Friedhof

Der Friedhof in Selb ist seit Mittwoch wieder geöffnet. Angehörige können also wieder ohne Bedenken die Gräber besuchen. » mehr

Am Dienstagabend zog ein Tornado durch Selb und verwüstete den Friedhof. "Baumteile flogen wie von einem Katapult geschleudert umher", berichtet Pfarrer Andreas Münster. Sie zerschmetterten sogar Grabplatten. Foto: Miedl

14.07.2015

Region

Selber Friedhof noch nicht sicher

Die Aufräumarbeiten nach dem Tornado dauern an. Fast alle Bäume sind beschädigt. Voraussichtlich am Mittwoch können die Menschen wieder die Gräber besuchen. » mehr

Einen Ort würdiger Trauer wünscht sich Pfarrer Jürgen Henkel mit den 50 Urnengrabstätten auf dem Erkersreuther Friedhof. 	Foto: pr.

02.07.2015

Region

Kirchengemeinde weiht Grabfelder ein

50 Urnenplätze bietet der Erkersreuther Friedhof jetzt. Sie sind pflegefrei, was besonders den Angehörigen entgegenkommt. » mehr

Der Friedhof der evangelischen Kirchengemeinde Groschlattengrün nimmt am Wettbewerb "Unser Friedhof - Ort der Würde, Kultur und Natur" teil. 	Foto: Völkl

10.06.2015

Region

Jury besucht Friedhof in Groschlattengrün

Die Bewertung findet am 17. Juni statt. Es gelten strenge Maßstäbe. Die evangelische Kirchengemeinde bittet, die Gräber in Ordnung zu bringen. » mehr

Landschaften und Figuren: Jan Gemeinhardt (links) und Raimund Fraas bei der Vernissage in der Galerie im Bürgerzentrum Münchberg. 	Foto: asz

21.05.2015

FP

Trugbilder und Erinnerungsorte

"Kunst aus der Region" zeigt die Galerie im Bürgerzentrum Münchberg. Ein Bildermacher aus Hof und einer aus Tröstau stellen aus. » mehr

Beim Spatenstich für 50 neue Gräber auf dem Friedhof der evangelischen Kirchengemeinde in Erkersreuth waren neben Pfarrer Dr. Jürgen Henkel (Mitte) auch die Kirchenvorstandsmitglieder (von links) Gerlinde Weber, Alfred Volkmann und Regine Netzsch sowie Robert Lampert (rechts) dabei. 	Foto: pr.

04.05.2015

Region

Erkersreuther Friedhof wandelt sich

Die Kirchengemeinde bietet künftig alternative Grabformen an. So tragen die Verantwortlichen den veränderten Bedürfnissen der Hinterbliebenen Rechnung. » mehr

Kunsthistoriker Robert Schäfer (rechts vorne) nahm die Teilnehmer seiner architekturgeschichtlichen Führung durch Gefrees mit auf eine spannende Zeitreise. Hier auf diesem Privatgelände von Pfarrer und Künstler Andy Lang (Zweiter von rechts) finden sich Überreste eines 20 mal 25 Meter großen Burghügels des Niederadels, einer sogenannten Motte. 	Fotos: Tomis-Nedvidek

30.03.2015

Region

Gebäude mit bemerkenswerter Historie

Die Stadt Gefrees kann sich in Bezug auf historische Architektur mit größeren Städten messen. So sieht es jedenfalls der Hirschaider Kunsthistoriker Robert Schäfer. » mehr

Der Schmetterling steht als Symbol für die Verwandlung in ein höheres Wesen. Das Kunstwerk ist an den Wiesengräbern in Mainleus zu sehen. 	Fotos: Linß

03.03.2015

Region

Der Umbruch auf den Friedhöfen

In der Bestattungskultur zeichnet sich ein Wandel ab. Damit die Gräber- anlagen im Kulmbacher Land pietätvolle Orte der Ruhe bleiben, gibt der Kreisverband für Gartenbau neue Impulse. » mehr

Die Gedenktafel in der Hofer Marienstraße 75 für die verhafteten Gewerkschafter.	Foto: Giegold

05.01.2015

Region

Widerständler aus der Region

Nur weniger Hofer Regimekritiker sind heute namentlich bekannt. Dazu zählen Kommunisten, Hofer Gewerkschafter und eine Sozialdemokratin. » mehr

Die neuen Porzellaninschriften mit dem geänderten Todesdatum zieren seit Sonntag das Grabmal von Carolus Magnus Hutschenreuther auf dem Hohenberger Friedhof. Pfarrerin Cordula Winzer-Chamrad und Ortschronist Siegfried Röder enthüllten die Grabplatte. 	Foto: Christopher Michael

24.11.2014

Region

Hutschenreuther-Grab in neuem Glanz

Seit 150 Jahren steht ein falsches Todesdatum auf dem Grabmal des Porzellan-Pioniers Carolus Magnus Hutschenreuther. Das hat die evangelische Kirchengemeinde in Hohenberg nun geändert. » mehr

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".