Lade Login-Box.

HEIMATFORSCHER

Vor der enthüllten Schautafel zum Festakt "175 Jahre Stadtrecht" in Schwarzenbach (von links): Dieter Seuß, Bürgermeister Hans-Peter Baumann, Landrat Dr. Oliver Bär und Adrian Roßner. Dieter Seuß hat die Tafel in den letzten Monaten zusammengestellt. Foto: Schmidt

15.11.2019

Hof

Der lange Weg vom Dorf zur Stadt

Schwarzenbach feiert Jubiläum: Vor 175 Jahren hat die Stadt das Stadtrecht verliehen. Ein bisher unbekanntes Detail kommt zum Vorschein. » mehr

Die Schüler des Münchberger Gymnasiums wollen bis zum Schuljahresende den Rohrbühl "erlesen". Direkt vor Ort fiel der Startschuss zu diesem Projekt. Foto: Engel

22.10.2019

Münchberg

Ein Bücherstapel, so hoch wie ein Turm

Gymnasiasten wollen bis zum Ende des Schuljahres so viel lesen, dass der Bücherberg so hoch wäre wie der Turm auf dem Rohrbühl. Die Aktion hat nun begonnen. » mehr

Siegfried Schelter ist der Träger des FGV-Kulturpreises 2019. Die Laudatio hielt Adrian Roßner, Referent für Heimat- und Brauchtumspflege im Fichtelgebirgsverein. Die Plakette überreichte die Hauptvorsitzende des FGV, Monika Saalfrank. Fotos: Gerd Pöhlmann

02.09.2019

Fichtelgebirge

Kulturpreis geht an Siegfried Schelter

Beim Wandertreffen auf dem Kornberg ehrt der FGV den Thiersheimer Heimatforscher. Der ist verantwortlich für die "Steinerne Chronik". » mehr

Adrian Roßner hat gut lachen: Für das Haisla ergibt sich anscheinend eine neue Nutzung. Es zählt zu den ältesten Egerländer Fachwerk-Gebäuden Oberfrankens. Eine Bürgerinitiative hat es einst vor dem Abriss bewahrt. Foto: cs

30.08.2019

Münchberg

Fachwerkhaisla wieder im Fokus

Noch ist das Konzept für die Münchberger Innenstadt geheim. Doch fest steht: Das Gebäude soll eine zentrale Rolle spielen. Adrian Roßner hofft auf einen Baubeginn 2020. » mehr

Für das Buch "Erzwäschen im Landkreis Hof" haben die Autoren Eva Spörl und Florian Wachter drei Anlagen genau unter die Lupe genommen. Unser Bild zeigt die beiden in der Nähe der Ringlasmühle im Haldensystem des Waschwerks. Foto: Hüttner

26.08.2019

Hof

Erzgewinnung im Landkreis auf 66 Seiten

Eva Spörl und Florian Wachter haben die alte Erzwäscherei in der Region Hof erforscht. Über ihre Arbeit haben sie ein Buch geschrieben, das sie am 19. September vorstellen. » mehr

Am Sonntag ist der Kornberg Ziel der Wanderer. Foto: Christin Klose/dpa

25.08.2019

Fichtelgebirge

Wanderer treffen sich auf dem Kornberg

Am Sonntag feiert der FGV auf dem Kornberg. Der Kulturpreis des Vereins geht an Siegfried Schelter aus Thiersheim. Auch für Kinder ist einiges geboten. » mehr

Die Führung durch Weißenstadts Unterwelt empfanden die Teilnehmer des Wochenend-Seminars "Dörfer der Zukunft" der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit als einen Höhepunkt ihres Programms im Fichtelgebirge. Weitere Fotos unter www.frankenpost.de . Fotos: FNS, Rainer Maier

12.08.2019

Fichtelgebirge

Auf der Suche nach dem Dorf der Zukunft

Bei einem Seminar der Friedrich-Naumann-Stiftung erkunden Teilnehmer aus ganz Deutschland das Fichtelgebirge. Sie erleben die Attraktivität kleiner Strukturen. » mehr

So signierte Gustav Seeberger seine Gemälde und Zeichnungen.

02.08.2019

Marktredwitz

Auf den Spuren der Brüder Seeberger

Die beiden Männer waren im 19. Jahrhundert bedeutende Redwitzer. Heimatforscher wollen nun ihre Geschichte aufarbeiten. » mehr

Diese "Goldene Kartoffel" ging 2007 an Sternekoch Alfons Schuhbeck. Traditionell stammt die Skulptur aus der Rehauer Firma Kaufmann Keramik, deren Gründer Helmut Kaufmann sie hier präsentierte. Foto (Archiv): glas

25.07.2019

Hof

"Goldene Kartoffel" nur alle fünf Jahre

Die Rehauer Stadträte legen sich einstimmig auf einen neuen Turnus fest. Jedes Jahr einen sinnvollen Preisträger zu finden, ist schwierig geworden. » mehr

Pina Hempfling (1900 bis 1987)

26.06.2019

Kulmbach

Der Fahrradprofi aus Stadtsteinach

Carl Klöthe, in Kassel geboren, war ein echtes Stadtsteinacher Original. An ihn erinnert der kleine Anbau an das Rathaus der Frankenwaldstadt. » mehr

Die Aktiven der Feuerwehr Wirsberg im Jubiläumsjahr mit Bürgermeister Hermann Anselstetter (rechts). Foto: Werner Reißaus

16.05.2019

Kulmbach

Wirsberger Wehr feiert 150-jähriges Bestehen

Los geht es am Samstag mit dem Erwachsenen-Leistungsmarsch Oberfranken. Am Sonntag richten die Wirsberger Floriansjünger dann den Kreisfeuerwehrtag aus. » mehr

Der Hobby-Heimatforscher Joachim Sörgel hatte zum Vortrag beim Historischen Verein eine alte Zeichnung des Lageplanes der früheren beiden Marlesreuther Schlossgüter mitgebracht. Foto: Singer

15.05.2019

Naila

Blick in Historie lockt Zuhörer

Die Geschichte der Marlesreuther Rittergüter beleuchtet Joachim Sörgel. Dazu eingeladen hat der Historische Verein Naila. » mehr

Die zweite Selber Bürgermeisterin Dorothea Schmid und Heimatforscher Dieter Arzberger bei der Ausstellung im Rosenthal-Outlet. Foto: Silke Meier

15.04.2019

Selb

Die verruchte Vergangenheit des "Edion"

Im Rosenthal-Outlet ist bis zum 4. Mai eine Ausstellung zu dem Gebäude zu sehen. Dieter Arzberger spürt einer künstlerischen Verbindung nach. » mehr

Bild%20(9).JPG Selb

17.03.2019

Fichtelgebirge

Frivole Tänze an der Grenze

Das "Edion" bei Selb ist heute verfallen und nur noch ein blasses Abbild seiner einst glanzvollen Tage: Im früheren Amüsierbetrieb feierten Lebemänner und Gauner zwischen Pfauen und leicht bekleideten... » mehr

Der Bad Stebener Bergbau- und Heimatforscher Georg Schade erfasst seit rund zehn Jahren die Bodendenkmäler der Region und stellt diese digital am Computer zusammen.	Foto: Werner Rost

10.03.2019

Naila

Unermüdlicher Einsatz für Denkmäler

Seit zehn Jahren dokumentiert Georg Schade die Überreste ehemaliger Bergwerke. Heute feiert der engagierte Denkmalpfleger einen runden Geburtstag. » mehr

Eine alte Postkarte mit der Hofer Straßenbahn in der Ludwigstraße. Foto: Archiv

17.02.2019

Hof

Technische Sensation im Jahr 1901

Die Hofer Straßenbahn war zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Oberfranken einmalig. Heimatforscher Maximilian Ritz kann darüber viel erzählen. » mehr

Mit der FWV-Ehrennadel in Gold ehrte der Frankenwaldverein Thierbach Heimatfreund Thomas Horn (Mitte) für 40-jährige Treue. Zu dieser Auszeichnung gratulierten auch Obmann Gerhard Sell (rechts) und sein Stellvertreter Wolfgang Gärtner (links). Foto: Singer

07.02.2019

Naila

Thomas Horn freut sich über Ehrennadel in Gold

Seit 40 Jahren engagiert sich Horn für die FWV-Ortsgruppe Thierbach. Außerdem sind dem Verein vier neue Heimat- freunde beigetreten. » mehr

Diese Pfeilspitze aus hartem Silex-Gestein belegt, dass schon in der Jungsteinzeit Menschen im Fichtelgebirge ansässig waren. Foto: Rainer Maier

24.01.2019

Fichtelgebirge

Kulturcafé bringt Geschichte näher

Mit dem neuen Format will das Fichtelgebirgs- museum in Wunsiedel auch nachmittags Interessierte in die Ausstellung locken. Es geht immer um ein besonderes Stück. » mehr

Einen kleinen Schatz übergab Georg Singer (links) beim Symposium zur Heimatforschung an die Leiterin der Fichtelgebirgsmuseen, Dr. Sabine Zehentmeier-Lang, und an Landrat Dr. Karl Döhler, den Vorsitzenden des Zweckverbandes: einen mehr als tausend Jahre alten karolingischen Anhänger aus der Sammlung seines Vaters. Foto: Rainer Maier

20.01.2019

Fichtelgebirge

Auf der Suche nach einem Lebensgefühl

In Wunsiedel tagen knapp fünfzig Heimatforscher. Sie tauschen sich aus über ihren Antrieb, ihre Methoden und ihre Erkenntnisse. » mehr

18.01.2019

Münchberg

Adrian Roßner kritisiert Abriss der alten Kranbahn

Der Heimatforscher hält das Relikt auf dem ehemaligen Flehmig-Areal in Sparneck für erhaltenswert. Bürgermeister Schmalz widerspricht. » mehr

In Dr. Singers Fußstapfen ist noch Platz

09.01.2019

Fichtelgebirge

In Dr. Singers Fußstapfen ist noch Platz

Heimatforschung ist nicht nur für den Elfenbeinturm der Wissenschaft. » mehr

Im Zeitraffer ließ Erwin Scherer (Dritter von links) die Geschichte Arzbergs aufleben. Mit im Bild (von links): "Bergmann" Fritz Pokorny, dritter Bürgermeister Stefan Klaubert, Bürgermeister Stefan Göcking, zweite Bürgermeisterin Marion Stowasser-Fürbringer und "Bergmann" Karl Fürbringer. Foto: Christl Schemm

01.01.2019

Fichtelgebirge

Feierliches Servus zum Jubiläumsjahr

Mit Böllerschüssen und Sekt lassen die Arzberger die 750-Jahr-Feier in der Silvesternacht ausklingen. Erwin Scherer erinnert an die Geschichte der Stadt. » mehr

Sein knalliges Rot dürfte dem Fliegenpilz zu seinem Status als Glücksbringer verholfen haben.

28.12.2018

Münchberg

Damit sich der Geist im Hufeisen verheddert

Der Zeller Heimatforscher Adrian Roßner erklärt die Bedeutung von Glückssymbolen. Der Schornsteinfeger schützt vor Feuer, das Schwein bringt angeblich Kraft. » mehr

27.12.2018

Marktredwitz

Karl Weiß stirbt mit 94 Jahren

Er war Heimatkundler, begnadeter Zeichner, Imkerpapst und vor allem ein leidenschaftlicher Marktredwitzer: Dr. Karl Weiß. Vor wenigen Wochen, am 10. Dezember, ist der studierte Zoologe im Alter von 94... » mehr

Adrian Roßner berichtete in Marktredwitz von der Zeit unmittelbar nach Ende des Ersten Weltkriegs im Fichtelgebirge. Foto: Ursula Geiger

08.11.2018

Fichtelgebirge

Kein Bier - keine Revolution

Heimatforscher Adrian Roßner referiert über die Revolution nach 1918 in der Region. Diese Zeit habe bislang nur ungenügend Beachtung gefunden. » mehr

Das Foto zeigt (von links) Bürgermeister Bernd Hofmann, Pächter und Küchenchef Uwe Hannok und Heimatforscher Siegfried Schelter bei der Übergabe der Geschichtsdaten im Eingangsbereich des "Weißen Rosses". Foto: pr.

09.10.2018

Arzberg

Gasthof mit 400-jähriger Geschichte

Heimatforscher Siegfried Schelter macht sich an die Historie des "Weißen Rosses". Das Ergebnis übergibt er an den neuen Pächter der Wirtschaft. » mehr

Traumhafte Aussichten wie vom Rehturm auf die Plassenburg gehören zu dem Wanderweg dazu.

21.09.2018

Kulmbach

Ein Ring mit großem Namen

Kulmbachs längster Wanderweg bietet schöne Aussichten und viel Natur. Die Stadt ehrt damit Heimatforscher Hans Edelmann, der vor 45 Jahren verstarb. » mehr

Heimatforscher Adrian Roßner hält am 7. September im Besucherbergwerk einen Vortrag über die Wirtschaftsgeschichte des Kulmbacher Landes.	Foto: kpw

29.08.2018

Kulmbach

Wie das Kulmbacher Land zu seinen Betrieben kam

Heimatforscher Adrian Roßner hat sich auf Spurensuche im Hand- und Bergwerk begeben. In Kupferberg hält er einen Vortrag über die regionale Wirtschaftsgeschichte. » mehr

Harald Stark

09.07.2018

Marktredwitz

Markgrafen auf der Jagd

Harald Stark informiert über die Geschichte rund um das alte Jagdschloss in Kaiserhammer. Der Adel hat sein Privileg im Fichtelgebirge reichlich genutzt. » mehr

Dr. Thomas Schörner (rechts) mit einer meterlangen Schriftrolle, die er bereits Anfang der 1980er-Jahre über elf Generationen seiner Vorfahren angefertigt hat. Ein ähnliches Geduldswerk in winziger Handschrift hat auch sein Ahnenforschungs-Kollege Tobias Bauer (links) über seine Familie angelegt - bevor aufgrund der wachsenden Datenmenge alles in den Computer übertragen wurde. Foto: Köhler

06.07.2018

Hof

Der Lieblings-Vorfahre war ein Bader

Dr. Thomas Schörner aus Hof betreibt seit 40 Jahren Ahnenforschung. Zwecks Vernetzung engagiert er sich auch in der Gesellschaft für Familienforschung in Franken. » mehr

In Waldsteingranit sind die Worte gemeißelt, die an die Geburt Fritz Singers auf dem Schacht erinnern. Mensch für die Menschen der Heimat

20.06.2018

Arzberg

Mensch für die Menschen der Heimat

Die Dorfgemeinschaft Schlottenhof und die Stadt Arzberg ehren Dr. Fritz Singer mit einer Tafel an seinem Geburtshaus. Dieses war der Lebensmittelpunkt des Heimatforschers. » mehr

Der Vorsitzende des Historischen Vereins, Wilhelm Wenning (sitzend), trug sich im Beisein von Bürgermeister Thomas Schwarz ins Goldene Buch der Stadt ein. Foto: Beate Fischer

19.06.2018

Wunsiedel

Seit 100 Jahren im Geschichtsverein

In Kirchenlamitz hat die historische Forschung seit jeher einen hohen Stellenwert. Dies wird bei einer Feierstunde im Rathaus deutlich. » mehr

Die originalen Möbel aus Dr. Fritz Singers Praxis sind im Volkskundlichen Gerätemuseum ausgestellt. Im Bild bei der Ausstellungseröffnung (von links): Singers Schwiegertochter und sein Sohn, Agnes und Georg Singer, Bürgermeister Stefan Göcking, Kuratorin Diana Nitzschke, Museumsleiterin Dr. Sabine Zehentmeier-Lang, dritter Bürgermeister Stefan Klaubert und zweite Bürgermeisterin Marion Stowasser-Fürbringer. Im Hintergrund ist der Monitor zu sehen, auf dem Singers letzte Sprechstundehilfe Renate Bauer in einem Film über Begegnungen und Gespräche mit dem Arzt berichtet. Foto: Christl Schemm

03.06.2018

Fichtelgebirge

Ein Freigeist-Leben in 200 Exponaten

Die Fichtelgebirgsmuseen erinnern an den Arzberger Arzt und Heimatforscher Dr. Fritz Singer. Die Ausstellung zeigt auch Zitate des außergewöhnlichen Menschen. » mehr

Im Bild und in seinem Wirken anwesend: Dr. Friedrich Wilhelm Singer. Sechs Männer berichteten im Evangelischen Gemeindehaus von ihren Begegnungen und Erfahrungen mit ihm (von links): Erwin Scherer, Harald Stark, Georg Singer, Dieter Arzberger, Helmut Heinrich und Dr. Peter Seißer. Foto: Christl Schemm

16.05.2018

Arzberg

Zwischen "Dokterei" und Heimatforschung

In einer Gesprächsrunde beleuchten Weggefährten und sein Sohn das Leben von Dr. Friedrich Wilhelm Singer. Sie zollen ihm Respekt für seinen Fleiß und seine Vielseitigkeit. » mehr

Die Waldershofer Schulkinder mit (hinten von links) Barbara Brunner, Anna Wiesnet und Joachim Rohrer.	Foto: pr.

16.05.2018

Marktredwitz

Spurensuche im Brander Schloss

Grundschüler tauchen in die Geschichte des Namensgebers ihrer Schule ein: Liedmeister Jobst vom Brandt. In Brand hängt das einzige Porträt des Waldershofers. » mehr

Eine neue Taschenlampe für den nächsten Gang in den Selber Untergrund überreichte der stellvertretende CSU-Vorsitzende Carsten Hentschel an Dieter Arzberger als Dank für seinen Vortrag. Foto: Jürgen Henkel

11.05.2018

Selb

CSU beschäftigt sich mit der Unterwelt

Heimatforscher Dieter Arzberger bietet beim Stammtisch des Selber Ortsverbandes spannende Einblicke. Er führt seine Gäste in die Kanal-, Stollen- und Kellerwelt. » mehr

Den "Putzenstein" wird Monika Kober zum Maifest enthüllen. Für unser Foto hat sie den Sandstein zusammen mit ihrem Nachbarn Hans Schwarz schon mal "vorenthüllt". Foto: Rainer Unger

29.04.2018

Kulmbach

Der Putzenstein von Putzenstein

Mit dem Maifest startet die Kulturscheune morgen in die neue Saison. Dabei gibt es eine Enthüllung, die an einen Mord aus alter Zeit erinnert. » mehr

16.04.2018

Naila

Leute im Hofer Land trotzten der Industrialisierung

Der Heimatforscher Adrian Roßner referiert über die Probleme bei der Umstellung auf moderne Zeiten. In der Region schuf man sich damals ein zweites Standbein. » mehr

Heimatforscher Adrian Roßner (links) zog am Samstagabend die Teilnehmer seiner Sagenwanderung mit schauerlich-schönen Geschichten aus dem Fichtelgebirge in seinen Bann. Foto: Rainer Maier

16.04.2018

Fichtelgebirge

Auf den Spuren des Reiters ohne Kopf

Heimatforscher Adrian Roßner führt Interessierte bei einer nächtlichen Sagenwanderung über den Waldstein. Die zitierten Geschichten sind ganz schön schauerlich. » mehr

Am Rande der Feierlichkeiten: Professor Wolfgang A. Herrmann, Präsident der TU München (Mitte) mit dem Arzberger Bürgermeister Stefan Göcking (links) und Heimatforscher Erwin Scherer. Foto: pr.

13.04.2018

Fichtelgebirge

Arzberger feiern TU-Jubiläum mit

Max von Bauernfeind ist in Arzberg geboren. Deswegen sind Stefan Göcking und Erwin Scherer in München zum Festakt eingeladen. » mehr

Zwei der vielen Gegenstände aus der umfangreichen Sammlung von Dr. Singer, mit der sich Diana Nitzschke befasst: eine Tafel des Fichtelgebirgsvereins und ein Dolch, dessen Herkunft noch im Dunkeln liegt.	Foto: Wolfgang Neidhardt

21.03.2018

Fichtelgebirge

"Die Neugier steigt und steigt"

Diana Nitzschke erforscht Leben und Werk von Dr. Friedrich Wilhelm Singer. Zum 100. Geburtstag des Arzberger Heimatforschers gibt es im Juni eine Ausstellung in den Museen. » mehr

Ein Schäferwagen wird für das Gerätemuseum gesichert. Vorne mit der Holzstange steht Hans-Günther Tröger, der ehemalige ehrenamtliche Museumsleiter.

18.03.2018

Fichtelgebirge

Sammlung wächst und wächst

Das Gerätemuseum Bergnersreuth besteht seit 25 Jahren. Ein Vortrag der Museumsleiterin stimmt auf das Jubiläumsjahr ein. » mehr

Das Öffnen eines Kirchenraums - im Bild die evangelische Pfarrkirche von Röslau - ist immer auch ein Angebot, um die Sehnsucht der Menschen nach einem spirituellen Ort zu stillen. Fotos: Florian Miedl/Rainer Maier

14.02.2018

Aus der Region

Kirchen sollen ihre Türen öffnen

Alle Gotteshäuser sollten für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Das kann die Regionalentwicklung voranbringen und wieder Identität stiften, heißt es in Bad Alexandersbad. » mehr

Groß ist der Andrang gleich zu Beginn des "Tages im guten Laden". Hier sammeln sich die Interessierten im Anbau, der von der Bahnhofstraße zu erreichen ist. Mehr Bilder im Internet auf www.frankenpost.de . Fotos: Ronald Dietel

11.02.2018

Münchberg

Abschied vom "guten Laden"

Rund 200 Münchberger besuchen zum letzten Mal das ehemalige Kaufhaus Götz. Mit dem Gebäude sind sehr viele Erinnerungen verbunden. Bald wird es weg sein. » mehr

Noch gut zu erkennen ist das Hauswappen des im Jahre 1804 erbauten Wohn- und Geschäftshauses.

09.02.2018

Kulmbach

Der erste Schritt zum Bürgerzentrum

Das Haus Marktplatz 12 in Wirsberg wird nächste Woche Geschichte sein. Dann beginnen die Sanierungsarbeiten am Nachbarhaus und ein Saal als Anbau entsteht. » mehr

30.11.2017

Wunsiedel

Interessantes und Kuriositäten aus Weißenstadt

Die mittlerweile 80. Folge der heimatgeschichtlichen Buchreihe befasst sich mit höchst unterschiedlichen Themen. Die Leser werden häufig schmunzeln. » mehr

Projektbearbeiterin Diana Nitzschke, der Sohn Friedrich Singers, Georg Singer, und die Leiterin der Fichtelgebirgsmuseen, Dr. Sabine Zehentmeier-Lang, (von links) mit einem von Singers Sammelobjekten, einer historischen Leinentischdecke. Sie wollen mit dem Projekt das Interesse an der Geschichte des Kultur- und Naturraums Fichtelgebirge neu wecken und junge Forscher ermutigen, sich mit ihrer Heimat zu beschäftigen.	Foto: Dietmar Herrmann

12.10.2017

Fichtelgebirge

Dr. Singers Heimatliebe soll weiter leben

Der Arzberger Arzt und seine Beiträge zur Volkskunde stehen im Mittelpunkt eines Projekts der Fichtelgebirgsmuseen. Geplant sind eine Ausstellung und Tagung. » mehr

Der Blick geht nach oben: Vom alten Friedhof in Thiersheim vor der Kirche hatten die Besucher eine gute Sicht auf den sechseckigen Turm.

17.09.2017

Fichtelgebirge

Förderverein macht Heimat erlebbar

In Thiersheim beginnt die Reihe "Heimatkunde 4.0". Die Teilnehmer erfahren viel über die Historie und die Histörchen des Ortes und seiner Menschen. » mehr

Die Erinnerung verblasst. Das Denkmal im Stil der Wiener Secession wurde für den großen Förderer Hans Planck gebaut. Fotos: Stefan Linß

21.08.2017

Kulmbach

Ein Stückchen Wien im Stadtpark

Hans Planck war einer der größten Gönner Kulmbachs. Sein Denkmal hat schon bessere Zeiten erlebt und trägt obendrein ein falsches Sterbedatum. » mehr

Noch bis zum 3. September ist im Fichtelgebirgsmuseum in Wunsiedel die Foto-Ausstellung "Lost Places" von Jörg Schleicher aus Hof zu sehen - hier ein früheres Kloster in Tschechien, das mittlerweile abgerissen ist.	Foto: Jörg Schleicher

16.08.2017

Wunsiedel

Museen in Wunsiedel und Arzberg haben viel vor

Ausstellungen über den Heimatforscher Singer und den Arzberger Autor Otto Schemm sind in den nächsten Jahren geplant. Der Zweckverband verabschiedet den Haushalt. » mehr

Der Heimatforscher Richard Seuß stellt am 12. August im Sportheim in Walberngrün sein Buch über die älteste Grenzbeschreibung im Frankenwald vor.

03.08.2017

Münchberg

Dichtung oder Wahrheit?

Die Angaben in einer tausend Jahre alten Urkunde über den Frankenwald sind umstritten. Richard Seuß stellt seine Ansichten dazu in Walberngrün vor. » mehr

Der Heimatforscher Richard Seuß stellt am Samstag, 12. August, im Sportheim in Walberngrün sein Buch über die älteste Grenzbeschreibung im Frankenwald vor

03.08.2017

Kulmbach

Dichtung oder Wahrheit?

Die Angaben in einer tausend Jahre alten Urkunde über den Frankenwald sind unter Historikern umstritten. Heimatforscher Richard Seuß stellt seine Ansichten dazu am 12. August in Walberngrün vor. » mehr

^