Lade Login-Box.

Artikel zum Thema

HEIMATFORSCHER

Auch bei diesem Bild ist die Datierung unklar. Es zeigt allerdings den anschließenden Schuppen in Richtung "Cortina". Fotos: Archiv Gerhard Bock

vor 19 Stunden

Selb

Einst eine Konditorei

Im Türstock stehen die Jahreszahl 1804 und die Buchstaben AJK. Ob das Haus Schlossstraße 1 aber wirklich schon vor dem großen Selber Brand 1856 stand, ist ungewiss. » mehr

Stolz überreichten Jürgen Ott (links) und seine Frau Marie-Luise (Zweite von rechts) die historischen Fotos dem Stadtarchiv Weißenstadt. Auch Stadtarchivarin Marina Benker (hinten) und Bürgermeister Frank Dreyer (rechts) waren über die Entscheidung erfreut. Foto: Sascha Fuchs

14.09.2020

Fichtelgebirge

Der "Bumml-Henka-Dudn"

Karl Ott hat die Geschichte Weißenstadts erforscht. Dank seines Sohnes ist das Stadtarchiv nun um viele Fotos und Dokumente reicher. Ein Buch überrascht immer wieder aufs Neue. » mehr

Die Staatsanwaltschaft Hof ermittelt nun im Hofer Rathaus.	Foto: Archiv

07.09.2020

Hof

Gästeführer für die Stadt Hof gesucht

Hofer Gästeführer nehmen Touristen und interessierte Einheimische mit auf Entdeckungstouren durch Hof und Umgebung. » mehr

Mehr als 30 Einzelinterviews mit Zeitzeugen aus Regnitzlosau hat das Team um Pfarrer Holger Winkler geführt. Der Hofer Kommunikationsdesigner Frank Wunderatsch (rechts) hat eindrucksvolle Porträts von den Interviewpartnern geschaffen. Foto: privat

30.08.2020

Rehau

Freund, Feind und viele Fremde

Zwischen 1944 und 1947 war in und um Regnitzlosau vieles in Bewegung. Soldaten und Flüchtlinge kamen und gingen, einige blieben auch. Zeitzeugen berichten darüber in einem Buch. Dafür werden noch Doku... » mehr

Drei von 17 Generationen Pöhlmann in Wölbersbach (von links): Thomas und Stefanie (16. Generation), Werner und Lore (15. Generation), Schwager und Schwester Helmut und Erika Rosemann, Heimat- und Familienforscher Norbert Goßler, Barbara und Gerd (16. Generation), Leonard, Leon und Jonas. Es fehlt Annalena (17. Generation). Foto: Engel

27.08.2020

Hof

Eine faszinierende Familiengeschichte

Ein Hof in Wölbersbach ist seit 500 Jahren ununterbrochen im Besitz der Familie Pöhlmann. Heimatforscher Norbert Goßler lüftet das Geheimnis in mühevoller Kleinarbeit. » mehr

Ab Anfang Oktober erscheint das 430 Seiten starke Heimatbuch Wartenfels.

26.08.2020

Kulmbach

Das Heimatbuch ist druckreif

Zu seinem 125. Jubiläum hat der ATS Wartenfels einen 430 Seiten starken Band über die Ortsgeschichte zusammengestellt. Für das reich bebilderte Werk werden noch Sponsoren gesucht. » mehr

Milli Prox hilft Friderike und Johannes Seedorf beim Bearbeiten des Strohs für die Dächer, hier beim sogenannten Strohkämmen. Foto: Metzner

24.08.2020

Hof

Knochenarbeit bis zum fertigen Strohdach

Ein Team des Bayerischen Fernsehens hat in Nentschau Filmaufnahmen gemacht. Das Ehepaar Seedorf und eine Verwandte haben sich hier eine seltene Kunst angeeignet. » mehr

Im Weißenstädter Ortsteil Zigeunermühle wohnen nur wenige Menschen. Fotos: David Trott

17.08.2020

Fichtelgebirge

Weißenstadt: Zigeunermühle soll Namen behalten

Der Weißenstädter Bürgermeister Frank Dreyer hält nichts von einer Umbenennung. Auch andere Flurnamen mit der Bezeichnung gibt es in der Region. » mehr

In der Gaststube des "Steinhauses" spielten Eva Laimer, Fritz Baumgärtel, Elisabeth Thoma, Monika Penz-Wall, Katrin Koller und Nico Dick (von links) für eine kleine Gruppe von Freunden auf. Rechts im Bild ist der österreichische Autor und bildende Künstler Richard Wall, der aus seinen Werken las. Foto: Christl Schemm

17.08.2020

Fichtelgebirge

Session mit Dudelsack und Geige

Österreichische Sack- pfeifen- und Bock- Spielerinnen treffen sich mit Musikerinnen und Musikern aus der Region. Neben alten Weisen gibt es Literatur und Mundart. » mehr

Der Gang ist wirklich stockfinster, selbst mit LED-Taschenlampen war so gut wie nichts zu sehen. Fotos: Metzner

10.08.2020

Rehau

Unter Tage in Regnitzlosau

Tief hinab in die Geschichte ging es diesmal für unseren Autoren und Heimatforscher Dietrich Metzner. Was er zutage fördert zeigt, wie clever die Menschen vor fast 200 Jahren die Natur für ihre Arbeit... » mehr

Dieter Schmidt hat heute noch viel Freude an den aufwändig gestalteten Schriften und Kreativarbeiten seiner ehemaligen Schüler. Foto: Katrin Lyda

23.07.2020

Fichtelgebirge

Mit Herz und Kopf für die Region

Der ehemalige Weißenstädter Lehrer, Segler und Kulturpfleger Dieter Schmidt feiert heute 80. Geburtstag. Sein Leben könnte ein Buch füllen, Begegnungen und Erlebnisse haben es geprägt. » mehr

05.07.2020

Hof

Knapp am Untergang vorbei

Ein mutiger französischer Kriegsgefangener hat 1945 die Zerstörung von Schnarchenreuth verhindert. Edgar Munzert ist der Geschichte nachgegangen. » mehr

"Adrians G’schichtla" aus dem Schloss Erkersreuth

22.06.2020

Selb

"Adrians G'schichtla" aus dem Schloss Erkersreuth

Adrian Roßner ist begeistert: Zum ersten Mal ist der in der Region bekannte und beliebte Heimatforscher im Rosenthal-Schloss in Erkersreuth zu Besuch. » mehr

Bald wird dieses Bild der Vergangenheit angehören: Friedlinde Limmer beim Melken.

19.06.2020

Kulmbach

Bald ist Zapfenstreich im Kuhstall

Mit dem Ehepaar Limmer geben die letzten Milchbauern in der Gemeinde Untersteinach auf. Und das nicht nur aus Altersgründen. Die Bürokratie und der Klimawandel machen ihnen zu schaffen. » mehr

Der TSV Enchenreuth wie auch die Feuerwehr Enchenreuth ernannten Monsignore Rüdiger Feulner zum Ehrenmitglied. Dazu gratulierten auch Vertreter des Gesangvereins Cäcilia, wo der Geistliche schon länger Ehrenmitglied ist und den Vertreter des TSV Presseck. Das Foto zeigt (vorne von links) Cäcilia-Chorleiter Bernd Ring, Marcel Schultz (Feuerwehrvorsitzender und Vorstandsmitglied des TSV Enchenreuth, und dahinter (von links) Cäcilia-Vorsitzenden Dirk Dohlus, Rüdiger Feulner, den zweiten Hembrechtser Bürgermeister Robert Geigenmüller und Gerhard Leinfelder vom TSV Presseck. Foto: wb

14.06.2020

Kulmbach

Ein prominentes Ehrenmitglied

Feuerwehr und TSV Enchenreuth danken Rüdiger Feulner. Seinem Geburtsort ist er eng verbunden. » mehr

Eduard Müller

05.06.2020

Selb

Rainer König wagt sich ins Milieu

Der Selber Autor nimmt das "Edion" bei Wildenau in den Fokus. Der Erbauer, Eduard Müller, ist eine rätselhafte Person und wie geschaffen für eine historische Posse. » mehr

Das Original im heutigen Zustand: Noch immer lädt die "Waldquelle" bei Bad Elster zu einer Einkehr ein. Das Bild entstand vor Beginn der Corona-Pandemie.

29.05.2020

Kulmbach

"Blaue Mauritius" der Ansichtskarten

Kopfzerbrechen bereitete hiesigen Eisenbahnfans eine alte Ansichtskarte. Jürgen Goller lüftet das Geheimnis der "Gaststätte Schiefe Ebene in Neuenmarkt/Oberfranken". » mehr

Solche Zeitdokumente, wie diese Ansichtskarte aus dem Jahre 1948, werden dringend gesucht. Besonders interessant sind auch Fotos mit Menschen und Ereignissen, die das Vorhaben illustrieren sollen.	Fotos: Siegfried Sesselmann

27.05.2020

Kulmbach

Wartenfelser suchen Zeitdokumente

Eine Gruppe historisch Interessierter will ein Heimatbuch über den Pressecker Ortsteil schreiben. Voraussetzung sind Spenden. Bis Herbst soll das Buch vorliegen. » mehr

Das "Hochzeitsdorf im Grünen", das Hermann Anselstetter 1983 entwickelt hat, wurde bis heute zu einem Erfolgsmodell für die Marktgemeinde. Von den bislang 2737 Eheschließungen übernahm Anselstetter mit 1570 mehr als die Hälfte. Fotos: Werner Reißaus

10.05.2020

Kulmbach

Der Coach blickt zurück

Hermann Anselstetter zieht nach 42 Jahren als Bürgermeister von Wirsberg Bilanz. Mit dem Hochzeitsdorf im Grünen hat er auch international Aufsehen erregt. » mehr

Die Kreuzsteine bei Motschenbach	Fotos: Erich Olbrich

26.04.2020

Kulmbach

Ein mystischer Ort

Die zweiteilige Entdeckertour zum Herrenstein endet mit dem Besuch des Kreuzsteinnestes bei Motschenbach. Das Alter lässt sich nicht genau feststellen. » mehr

Immer schön wissbegierig bleiben! Das ist Adrian Roßners Lebenselixier. Seine historischen Vorträge sind schon lange kein Geheimtipp mehr. Foto: Uschi Geiger

11.03.2020

Fichtelgebirge

Historische Krimis von Adrian Roßner

Der Heimatkundler aus Zell beleuchtet beim Historischen Club das Wirken Humboldts im Fichtelgebirge. Als Zugabe lüftet er das Geheimnis der Saalequelle. » mehr

Dietmar Reichel hat sein drittes Buch aus der Reihe "Fei woahr", geschrieben in "Schdoamicher" Mundart, veröffentlicht. Foto: Engel

25.02.2020

Münchberg

Von wegen "kaafd ka Mensch"

Humorvolle Geschichten im Stammbacher Dialekt - die gibt es nun nach zehn Jahren Pause wieder. Dietmar Reichel hat sein drittes Buch veröffentlicht. » mehr

Freuten sich über die Neuauflage des Buches von Dr. Fritz Singer "Das Gesundheitswesen in Alt-Eger" (von links): Erich Schraml, Bürgermeister Stefan Göcking, Harald Fähnrich, Georg Singer und stellvertretender Landrat Gerald Schade. Foto: Herbert Scharf

21.02.2020

Arzberg

Ein Klassiker der Heimatkunde

Der Historischen Verein ehrt den Arzberger Autor Fritz W. Singer: Sein Werk über das Gesundheitswesen in Alt-Eger wird neu aufgelegt und im Rathaus gewürdigt. » mehr

Erich Schraml präsentiert am Donnerstag, 20. Februar, im Arzberger Rathaus die Neuauflage des Buches "Das Gesundheitswesen in Alt-Eger" von Fritz W. Singer. Foto: Herbert Scharf

14.02.2020

Arzberg

Altes Wissen, neu aufgelegt

Der Historische Verein Oberpfalz veröffentlicht die Neuauflage eines Buches des Arzberger Autors Dr. Fritz W. Singer. Thema ist "Das Gesundheitswesen in Alt-Eger". » mehr

Dieter Arzberger Gerd Löffler

15.01.2020

Rehau

Auf historischen Wegen durch Rehau

Rund 70 Interessierte lassen sich den ersten Stadtspaziergang durch Rehau im neuen Jahr nicht entgehen. Der Ausflug beginnt am Wallgarten. » mehr

Einen der letzten ganz großen Auftritte in der Region hatte der Bergknappenverein Issigau im Juli 2013 bei der Bergparade im Rahmen des Nailaer Wiesenfest-Umzugs. Foto: Werner Rost

03.01.2020

Münchberg

Es geht weiter - auch ohne Verein

Seit Jahresbeginn sind die Issigauer Bergknappen kein eingetragener Verein mehr. Doch die Gemeinschaft bleibt bestehen. Für das Vermögen gibt es eine besondere Lösung. » mehr

"Muss und Wille zugleich" nennt der Wunsiedler Dietmar Herrmann seinen Forscherdrang. Ein Ergebnis davon ist die Bibliothek des Fichtelgebirgsvereins, die er aufbaute. Foto: Wolfgang Neidhardt

02.01.2020

Fichtelgebirge

Ein lebendes Lexikon der Heimat

Dietmar Herrmann hat auf jede Frage zum Fichtelgebirge mindestens eine Antwort. Die Erforschung seiner Heimat hat den 75-jährigen Wunsiedler jung gehalten. » mehr

Sie kandidieren für die CSU Thiersheim. Einstimmig wurde Karl-Peter Mötsch (vorn, Mitte) zum Bürgermeisterkandidaten nominiert. Mit auf dem Foto Landrats-Kandidat Peter Berek (vorn, rechts). Foto: Hirsche

06.12.2019

Arzberg

Mötsch will die Wahl "wuppen"

Die CSU Thiersheim nominiert ihren Spitzenkandidaten einstimmig. Der ruft zu einem fairen Wahlkampf auf. Mötsch hat viele Visionen und Pläne, die er umsetzen will. » mehr

Vor der enthüllten Schautafel zum Festakt "175 Jahre Stadtrecht" in Schwarzenbach (von links): Dieter Seuß, Bürgermeister Hans-Peter Baumann, Landrat Dr. Oliver Bär und Adrian Roßner. Dieter Seuß hat die Tafel in den letzten Monaten zusammengestellt. Foto: Schmidt

15.11.2019

Hof

Der lange Weg vom Dorf zur Stadt

Schwarzenbach feiert Jubiläum: Vor 175 Jahren hat die Stadt das Stadtrecht verliehen. Ein bisher unbekanntes Detail kommt zum Vorschein. » mehr

Die Schüler des Münchberger Gymnasiums wollen bis zum Schuljahresende den Rohrbühl "erlesen". Direkt vor Ort fiel der Startschuss zu diesem Projekt. Foto: Engel

22.10.2019

Münchberg

Ein Bücherstapel, so hoch wie ein Turm

Gymnasiasten wollen bis zum Ende des Schuljahres so viel lesen, dass der Bücherberg so hoch wäre wie der Turm auf dem Rohrbühl. Die Aktion hat nun begonnen. » mehr

Siegfried Schelter ist der Träger des FGV-Kulturpreises 2019. Die Laudatio hielt Adrian Roßner, Referent für Heimat- und Brauchtumspflege im Fichtelgebirgsverein. Die Plakette überreichte die Hauptvorsitzende des FGV, Monika Saalfrank. Fotos: Gerd Pöhlmann

02.09.2019

Fichtelgebirge

Kulturpreis geht an Siegfried Schelter

Beim Wandertreffen auf dem Kornberg ehrt der FGV den Thiersheimer Heimatforscher. Der ist verantwortlich für die "Steinerne Chronik". » mehr

Adrian Roßner hat gut lachen: Für das Haisla ergibt sich anscheinend eine neue Nutzung. Es zählt zu den ältesten Egerländer Fachwerk-Gebäuden Oberfrankens. Eine Bürgerinitiative hat es einst vor dem Abriss bewahrt. Foto: cs

30.08.2019

Münchberg

Fachwerkhaisla wieder im Fokus

Noch ist das Konzept für die Münchberger Innenstadt geheim. Doch fest steht: Das Gebäude soll eine zentrale Rolle spielen. Adrian Roßner hofft auf einen Baubeginn 2020. » mehr

Für das Buch "Erzwäschen im Landkreis Hof" haben die Autoren Eva Spörl und Florian Wachter drei Anlagen genau unter die Lupe genommen. Unser Bild zeigt die beiden in der Nähe der Ringlasmühle im Haldensystem des Waschwerks. Foto: Hüttner

26.08.2019

Hof

Erzgewinnung im Landkreis auf 66 Seiten

Eva Spörl und Florian Wachter haben die alte Erzwäscherei in der Region Hof erforscht. Über ihre Arbeit haben sie ein Buch geschrieben, das sie am 19. September vorstellen. » mehr

Am Sonntag ist der Kornberg Ziel der Wanderer. Foto: Christin Klose/dpa

25.08.2019

Fichtelgebirge

Wanderer treffen sich auf dem Kornberg

Am Sonntag feiert der FGV auf dem Kornberg. Der Kulturpreis des Vereins geht an Siegfried Schelter aus Thiersheim. Auch für Kinder ist einiges geboten. » mehr

Die Führung durch Weißenstadts Unterwelt empfanden die Teilnehmer des Wochenend-Seminars "Dörfer der Zukunft" der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit als einen Höhepunkt ihres Programms im Fichtelgebirge. Weitere Fotos unter www.frankenpost.de . Fotos: FNS, Rainer Maier

12.08.2019

Fichtelgebirge

Auf der Suche nach dem Dorf der Zukunft

Bei einem Seminar der Friedrich-Naumann-Stiftung erkunden Teilnehmer aus ganz Deutschland das Fichtelgebirge. Sie erleben die Attraktivität kleiner Strukturen. » mehr

Sie haben sich das "Seeberger-Projekt" auf die Fahnen geschrieben: Susanne Sammet, Dr. Hermann Eckert, Edith Kalbskopf und Hermann Meier (vorne, von links) sowie Dr. Harald Seeberger, Volker Dittmar, Bernhard Leutheußer und Friedrich Haubner (hinten, von links).	Fotos: Peter Pirner

02.08.2019

Marktredwitz

Auf den Spuren der Brüder Seeberger

Die beiden Männer waren im 19. Jahrhundert bedeutende Redwitzer. Heimatforscher wollen nun ihre Geschichte aufarbeiten. » mehr

Diese "Goldene Kartoffel" ging 2007 an Sternekoch Alfons Schuhbeck. Traditionell stammt die Skulptur aus der Rehauer Firma Kaufmann Keramik, deren Gründer Helmut Kaufmann sie hier präsentierte. Foto (Archiv): glas

25.07.2019

Hof

"Goldene Kartoffel" nur alle fünf Jahre

Die Rehauer Stadträte legen sich einstimmig auf einen neuen Turnus fest. Jedes Jahr einen sinnvollen Preisträger zu finden, ist schwierig geworden. » mehr

Die einstige Werkstatt von Carl Klöthe hinter dem Rathaus. Was daraus wird, ist unklar. Foto: Siegfried Sesselmann

26.06.2019

Kulmbach

Der Fahrradprofi aus Stadtsteinach

Carl Klöthe, in Kassel geboren, war ein echtes Stadtsteinacher Original. An ihn erinnert der kleine Anbau an das Rathaus der Frankenwaldstadt. » mehr

Die Aktiven der Feuerwehr Wirsberg im Jubiläumsjahr mit Bürgermeister Hermann Anselstetter (rechts). Foto: Werner Reißaus

16.05.2019

Kulmbach

Wirsberger Wehr feiert 150-jähriges Bestehen

Los geht es am Samstag mit dem Erwachsenen-Leistungsmarsch Oberfranken. Am Sonntag richten die Wirsberger Floriansjünger dann den Kreisfeuerwehrtag aus. » mehr

Der Hobby-Heimatforscher Joachim Sörgel hatte zum Vortrag beim Historischen Verein eine alte Zeichnung des Lageplanes der früheren beiden Marlesreuther Schlossgüter mitgebracht. Foto: Singer

15.05.2019

Naila

Blick in Historie lockt Zuhörer

Die Geschichte der Marlesreuther Rittergüter beleuchtet Joachim Sörgel. Dazu eingeladen hat der Historische Verein Naila. » mehr

Die zweite Selber Bürgermeisterin Dorothea Schmid und Heimatforscher Dieter Arzberger bei der Ausstellung im Rosenthal-Outlet. Foto: Silke Meier

15.04.2019

Selb

Die verruchte Vergangenheit des "Edion"

Im Rosenthal-Outlet ist bis zum 4. Mai eine Ausstellung zu dem Gebäude zu sehen. Dieter Arzberger spürt einer künstlerischen Verbindung nach. » mehr

Bild%20(9).JPG Selb

17.03.2019

Fichtelgebirge

Frivole Tänze an der Grenze

Das "Edion" bei Selb ist heute verfallen und nur noch ein blasses Abbild seiner einst glanzvollen Tage: Im früheren Amüsierbetrieb feierten Lebemänner und Gauner zwischen Pfauen und leicht bekleideten... » mehr

Der Bad Stebener Bergbau- und Heimatforscher Georg Schade erfasst seit rund zehn Jahren die Bodendenkmäler der Region und stellt diese digital am Computer zusammen.	Foto: Werner Rost

10.03.2019

Naila

Unermüdlicher Einsatz für Denkmäler

Seit zehn Jahren dokumentiert Georg Schade die Überreste ehemaliger Bergwerke. Heute feiert der engagierte Denkmalpfleger einen runden Geburtstag. » mehr

Eine alte Postkarte mit der Hofer Straßenbahn in der Ludwigstraße. Foto: Archiv

17.02.2019

Hof

Technische Sensation im Jahr 1901

Die Hofer Straßenbahn war zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Oberfranken einmalig. Heimatforscher Maximilian Ritz kann darüber viel erzählen. » mehr

Mit der FWV-Ehrennadel in Gold ehrte der Frankenwaldverein Thierbach Heimatfreund Thomas Horn (Mitte) für 40-jährige Treue. Zu dieser Auszeichnung gratulierten auch Obmann Gerhard Sell (rechts) und sein Stellvertreter Wolfgang Gärtner (links). Foto: Singer

07.02.2019

Naila

Thomas Horn freut sich über Ehrennadel in Gold

Seit 40 Jahren engagiert sich Horn für die FWV-Ortsgruppe Thierbach. Außerdem sind dem Verein vier neue Heimat- freunde beigetreten. » mehr

Diese Pfeilspitze aus hartem Silex-Gestein belegt, dass schon in der Jungsteinzeit Menschen im Fichtelgebirge ansässig waren. Foto: Rainer Maier

24.01.2019

Fichtelgebirge

Kulturcafé bringt Geschichte näher

Mit dem neuen Format will das Fichtelgebirgs- museum in Wunsiedel auch nachmittags Interessierte in die Ausstellung locken. Es geht immer um ein besonderes Stück. » mehr

Einen kleinen Schatz übergab Georg Singer (links) beim Symposium zur Heimatforschung an die Leiterin der Fichtelgebirgsmuseen, Dr. Sabine Zehentmeier-Lang, und an Landrat Dr. Karl Döhler, den Vorsitzenden des Zweckverbandes: einen mehr als tausend Jahre alten karolingischen Anhänger aus der Sammlung seines Vaters. Foto: Rainer Maier

20.01.2019

Fichtelgebirge

Auf der Suche nach einem Lebensgefühl

In Wunsiedel tagen knapp fünfzig Heimatforscher. Sie tauschen sich aus über ihren Antrieb, ihre Methoden und ihre Erkenntnisse. » mehr

18.01.2019

Münchberg

Adrian Roßner kritisiert Abriss der alten Kranbahn

Der Heimatforscher hält das Relikt auf dem ehemaligen Flehmig-Areal in Sparneck für erhaltenswert. Bürgermeister Schmalz widerspricht. » mehr

In Dr. Singers Fußstapfen ist noch Platz

09.01.2019

Fichtelgebirge

In Dr. Singers Fußstapfen ist noch Platz

Heimatforschung ist nicht nur für den Elfenbeinturm der Wissenschaft. » mehr

In Feierlaune waren viele Arzbergerinnen und Arzberger in den Singer-Park gekommen. So wie diese jungen Leute, die das neue Jahr mit "Sternlwerfern" begrüßten. Foto: Stefan Klaubert

01.01.2019

Fichtelgebirge

Feierliches Servus zum Jubiläumsjahr

Mit Böllerschüssen und Sekt lassen die Arzberger die 750-Jahr-Feier in der Silvesternacht ausklingen. Erwin Scherer erinnert an die Geschichte der Stadt. » mehr

Das Hufeisen kann angeblich sogar den Teufel abwehren. Fotos: Wilfert

28.12.2018

Münchberg

Damit sich der Geist im Hufeisen verheddert

Der Zeller Heimatforscher Adrian Roßner erklärt die Bedeutung von Glückssymbolen. Der Schornsteinfeger schützt vor Feuer, das Schwein bringt angeblich Kraft. » mehr

27.12.2018

Marktredwitz

Karl Weiß stirbt mit 94 Jahren

Er war Heimatkundler, begnadeter Zeichner, Imkerpapst und vor allem ein leidenschaftlicher Marktredwitzer: Dr. Karl Weiß. Vor wenigen Wochen, am 10. Dezember, ist der studierte Zoologe im Alter von 94... » mehr

^