Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Jubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

FP

Ministerium dämpft Erwartungen an neue Finanzsteuer

Das Bundesfinanzministerium hat die Erwartungen an hohe Milliarden-Einnahmen aus der geplanten Umsatzsteuer auf Finanzmarktgeschäfte gedämpft.



Euro-Münzen
Die Transaktionssteuer könnte dem Fiskus jährlich mehr als 17 Milliarden Euro einbringen. Foto: Tim Brakemeier  

Lade TED
 
Ted wird geladen, bitte warten...
 

Diese Umfrage ist nicht repräsentativ

Da die Abgabe inzwischen nur stufenweise eingeführt und auf weniger Transaktionen beschränkt werden solle, sei auch mit deutlich weniger Einnahmen zu rechnen, sagte eine Sprecherin des Finanzministeriums am Montag in Berlin.

Ein Gutachten, das nach einem Bericht der «Süddeutschen Zeitung» allein dem deutschen Fiskus jährliche Erlöse von mindestens 17,6 Milliarden Euro in Aussicht stellt, basiere auf früheren, nicht mehr gültigen Annahmen und Szenarien. Dies sei nicht mehr der aktuelle Stand der Verhandlungen, betonte die Sprecherin weiter.

Angesichts des Widerstands in Europa wollen bisher nur Deutschland und zehn weitere EU-Länder die Finanztransaktionssteuer (FTT) einführen. Details und Zeitplan sind aber weiter offen. Zuletzt hatten sich die Finanzminister der Länder auf eine schrittweise Einführung der Abgabe verständigt. Das Ministerium sprach von einem schwierigen Projekt. Ende dieser Woche kommen die EU-Finanzminister zu einem informellen Treffen in Mailand zusammen.

Veröffentlicht am:
08. 09. 2014
14:53 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bundesministerium der Finanzen Finanzministerien Finanztransaktionssteuern Mehrwertsteuer
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Mehrwertsteuer auf Fleisch

07.08.2019

Deutschland & Welt

Streit über höhere Mehrwertsteuer auf Fleisch

Die Haltungsbedingungen für Schweine, Geflügel und Rinder stehen seit längerem in der Kritik - gerade in Riesenställen. Sollte der Staat Fleisch für einen maßvolleren Konsum und mehr Tierwohl teurer machen? » mehr

Solidaritätszuschlag

18.03.2013

Ost-Politiker sehen Soli-Abschaffung kritisch

Nach dem sächsischen Regierungschef Stanislaw Tillich (CDU) hat sich auch Sachsen-Anhalts CDU-Ministerpräsident Reiner Haseloff kritisch zum Vorstoß des FDP-Fraktionsvorsitzenden Rainer Brüderle geäußert, den Solidarität... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brand in Rehau

Brand in Rehau |
» 6 Bilder ansehen

Selber Wiesenfest unter Corona-Bedinungen Selb

Selber Wiesenfest-Wochenende im Zeichen von Corona | 12.07.2020 Selb
» 29 Bilder ansehen

20200516_143430

4. Bratwurstlauf 2020 |
» 17 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
08. 09. 2014
14:53 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.