INDUSTRIEROBOTER

Ingo Förster besetzt mit seiner Firma Robotif eine Marktlücke. Um alte Industrieroboter reparieren zu können, hält er am Firmensitz in Altenreuth ein riesiges Ersatzteillager vor. Foto: Schreibelmayer

04.09.2018

Wirtschaft

Neues Leben für alte Industrieroboter

Die Firma Robotif aus dem Landkreis Kumbach ist ein Global Player auf ihrem Gebiet. Dafür geht der Chef auch mal ungewöhnliche Wege. » mehr

Dieser Roboter ist mobil und das erste gemeinsame Projekt von Stäubli und WFT. Foto: Stäubli

24.08.2018

Wirtschaft

Stäubli-Roboter sollen mobil werden

Der Konzern übernimmt einen oberpfälzischen Spezialisten für fahrerlose Transportsysteme. » mehr

Gigaset GS185

12.07.2018

Netzwelt & Multimedia

Das Made-in-Germany-Smartphone Gigaset GS185 im Test

Selten klang ein Telefon unauffälliger als das Gigaset GS185. Der Mittelklasse-Androide hat aber einige interessante Details unter der Haube - und wird in Bocholt im Münsterland zusammengeschraubt. Wa... » mehr

Je überraschender der Preis, desto größer die Freude: strahlende Gesichter bei Marlene Breunig, Mitarbeiterin im IMS-Vertrieb, Martin Loch, Produktmanager bei IMS, Jochen Bargfrede, Geschäftsführer Teconsult, Dieter Ladegast und Hartmut Lindner, Preccon-Geschäftsführer, Victoria Sonnenberg, "Maschinenmarkt"-Redakteurin und Laudatorin, sowie Cara Enste, Mitarbeiterin im IMS-Vertrieb. Foto: red

26.06.2018

FP/NP

Der eingebaute Doktor

Der Robotik-Spezialist Preccon hat ein System entwickelt, das Industrieroboter selbstständig in den Originalzustand versetzt. Dafür erhält er einen renommierten Preis. » mehr

Die Mitglieder des CSU-Ortsverbandes Harsdorf staunten nicht schlecht, wie erfolgreich sich die Firma "robotif" in Altenreuth entwickelt hat und nunmehr weltweit tätig ist. Unser Bild zeigte Geschäftsführer Ingo Förster (Mitte) und sitzend (von links) Landtagsabgeordneter Martin Schöffel und der Harsdorfer Bürgermeister Günther Hübner. Foto: Werner Reißaus

03.06.2018

Region

Der Global Player aus Altenreuth

Die Mitarbeiter von Ingo Förster sind weltweit tätig. Sie reparieren selbst in Taiwan und Australien Industrieroboter. » mehr

Sie leiten das Anwendungszentrum 3-D-Druck Oberfranken (von links): Professor Frank Döppner, Stefan Freiberger und Joachim Kleylein-Feuerstein. Fotos: Andreas Harbach

22.02.2018

FP/NP

Wenn das Werkstück aus dem Drucker kommt

3-D-Druck - das hört sich nach Zukunft an. Doch wie schaffen kleinere Unternehmen den Sprung in diese neue Welt ? Hilfe bietet jetzt ein Projekt an der Universität Bayreuth. » mehr

04.10.2017

FP

75 Millionen Euro teuer: Frankfurts Stadtmuseum mit neuem Konzept

Insgesamt zehn Jahre hat die Sanierung des Frankfurter Stadtmuseums gedauert. In dieser Zeit haben sich Ausstellungsmacher einiges einfallen lassen. Platz dafür haben sie auf 4000 Quadratmeter jetzt g... » mehr

IT-Messe CeBIT

20.03.2017

Netzwelt & Multimedia

Sprechende Busse und Quantencomputer: Neues auf der CeBIT

Wie löst man Staus in einer Mega-City auf, wie können gehörlose Menschen Konferenzen in Echtzeit verfolgen - ohne Zeichensprache? Gleichzeitig stellt sich die Frage: wie sichert man den Rohstoff der Z... » mehr

Sie und ihr Team sorgen dafür, dass Macken bei Robotern behoben werden: die beiden Robotif-Geschäftsführer Michael Ettenauer (links) und Ingo Förster 	Foto: Fuchs

07.10.2014

FP/NP

Sie machen lahme Maschinen wieder fit

Das Unternehmen Robotif im Landkreis Kulmbach wartet, repariert und überholt Robotersysteme und Industrieroboter. Zu den Kunden zählen auch Autozulieferer und Firmen aus der Luft- und Raumfahrttechnik... » mehr

23.08.2001

FP

Neue Aufgaben für ,,umgeschulte Industrieroboter

Von Rainer Maier Eine interessante Marktnische hat die Hofer Höra- JoHa GmbH besetzt: Sie baut Industrieroboter aus der Automobilfertigung um zu Hochleistungsmaschinen zur Verpackung von Flaschen und... » mehr

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".