0:1 gegen Freiburg II SpVgg geht auch bei Heimpremiere leer aus

Stefan Wolfrum

Ein erneut starker Auftritt der SpVgg Bayreuth ist wieder nicht mit Zählbarem belohnt worden. Die Altstädter verloren ihre Drittliga-Heimpremiere gegen den SC Freiburg II unglücklich mit 0:1 (0:0), nachdem sie schon beim Auftakt in Ingolstadt (0:1) leer ausgegangen waren.

Vor 2109 Zuschauern im Hans-Walter-Wild-Stadion fehlten den Altstädtern nur wenige Minuten zum ersten Punktgewinn. Den Gästen gelang das goldene Tor erst in der 88. Minute. Eine Querablage des eingewechselten Ji-Han Lee veredelte der Niederländer Vincent Vermeij mit einem platzierten Flachschuss aus 20 Metern. Es war die allererste ernst zu nehmende Chance des SC Freiburg II in diesem Spiel überhaupt gewesen.

Insbesondere in Hälfte zwei war die Altstadt klar spielbestimmend und hatte bis dato auch zwei herausragende Chancen durch Alexander Nollenberger (45., 57.) verzeichnet. Und nach dem Rückstand hatte auch Dennis Lippert (90.) noch eine erstklassige Möglichkeit. Der Außenverteidiger fand aber seinen Meister im starken SC-Schlussmann Noah Atubolu.

Entsprechend enttäuscht war Benedikt Kirsch nach der Partie: „Wenn man so spät das Gegentor bekommt, ist das echt bitter. Das tut auch gerade richtig weh“, sagte der Kapitän der SpVgg bei Magentasport und ergänzte: „Sonst haben wir eigentlich nichts zugelassen. Wir hatten die sehr gut im Griff, haben aber vorne die Tore nicht gemacht und hinten einmal nicht aufgepasst. Und schon hat es gescheppert.“

Weiter geht es für die SpVgg schon am Mittwoch (19 Uhr) beim ebenfalls noch punktlosen SV Wehen Wiesbaden.


SpVgg Bayreuth – SC Freiburg II 0:1 (0:0)

SpVgg Bayreuth: Kolbe- Lippert, F. Weber, Schwarz, Hemmerich – Heinrich, Groiß, Kirsch, Andermatt (90. Maderer), Steininger (58. Ziereis) - Nollenberger (78. Stockinger).

SC Freiburg II: Atubolu – Fahrner, Hoti, Makengo, Treu (46. Guttau) – Lienhard (66. Kehl), Wagner, Stark – Ontuzanz (65. Lee), Vermej, Burkhart (66. Knappe).

SR: Lars Erbst (Gerlingen); Zuschauer: 2109.

Tor: 0:1 Vermej (88.).

Gelbe Karten: Steininger, Groiß, Kirsch / Vermeij, Makengo.

 

Bilder