Die personell wieder arg dezimierten Selber Wölfe geben kämpferisch alles. Das DEL2-Schlusslicht leistet sich aber zu viele Strafzeiten und verliert gegen Dresden am Ende deutlich mit 0:5.