A 93 Autofahrer schubst Mann auf Standstreifen

Der Polizei-Schriftzug steht auf einem Einsatzfahrzeug. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild/dpa

Völlig außer sich war ein bislang unbekannter Autofahrer am Sonntagabend auf der A 93 bei Rehau.

A93/Rehau - Eine 37-jährige Selberin hat am Sonntag gegen 21.15 Uhr im Baustellenbereich einen Sattelzug überholt. Hinter ihr war ein Peugeot-Fahrer unterwegs. Diesem ging es offenbar nicht schnell genug. Denn er fuhr dicht auf den Opel der Frau auf und gab mehrfach die Lichthupe.

Nachdem die Frau überholt hatte und wieder eingeschert war, wurde sie vom Peugeot-Fahrer auf den Strandstreifen gedrängt. Beide hielten an.

Der Unbekannte schlug zunächst mit der Faust gegen die Scheibe des Opels. Darin saß neben der Frau auch ein 39-jähriger Beifahrer. Dieser stieg aus. Der Unbekannte schubste ihn nun gegen das Auto.

Die Verkehrspolizei Hof ermittelt gegen den Peugeot-Fahrer wegen Nötigung und Körperverletzung.

Die beiden Geschädigten waren so überrascht, dass sie sich nur die Ziffern 841 des Kennzeichens merken konnten. Die Verkehrspolizeiinspektion Hof sucht deshalb Zeugen des Vorfalls. Sie sollen sich unter der Telefonnummer 09281/704-802 melden.

Autor

 

Bilder