A9-Baustelle bei Münchberg Zu breit: Mercedes streift Lkw beim Überholen

Ein Schild weist auf eine Baustelle hin. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Der Fahrer eines Mercedes-Kleintransporters unterschätzte wohl die Breite seines Wagens und hat deshalb im aktuellen Baustellenbereich der A9 bei Münchberg am Freitagabend einen Unfall verursacht. Wie die Polizei berichtet, überholte der Transporter eine Lkw auf den verengten Fahrspuren und streifte dabei den Sattelzug. 

Wegen Sanierungsarbeiten sind auf der A9 bei Münchberg in beide Richtungen derzeit nur jeweils zwei verengte Fahrspuren vorhanden. Links darf sogar nur mit Fahrzeugen bis zu einer Breite von 2,20 Metern gefahren werden, teilt die Polizei im Zuge des Unfalls mit. Entscheidend sei hierbei die gemessene Fahrzeugbreite mit den Außenspiegeln. Der Mercedes war wohl breiter als erlaubt und streifte vermutlich deshalb den Lkw während des Überholvorgangs. Den Schaden an beiden Fahrzeugen schätzen die Beamen der Verkehrspolizeiinspektion Hof auf zirka 1000 Euro. Gegen den 60-jährigen Fahrer des Kleintransporters leiteten die Polizisten ein Bußgeldverfahren wegen Überholen bei unklarer Verkehrslage ein.

 

Autor

 

Bilder