A9 bei Münchberg Baustellen ziehen sich ein halbes Jahr lang

red
  Foto: /Frank Mertel

Über den ganzen Sommer und darüber hinaus dauern die Baustellen auf der A 9 bei Münchberg an. In beiden Richtungen soll der Verkehr auf zwei Spuren fließen können.

Bis November werden die Bauarbeiten auf der Autobahn A 9 zwischen den Anschlussstellen Münchberg-Nord und Münchberg-Süd noch andauern. Das teilt die Bayreuther Außenstelle der Autobahn GmbH des Bundes mit.

In beiden Fahrtrichtungen wird bei Münchberg die Fahrbahn erneuert. Parallel dazu werden die Brücken in diesem Abschnitt instand gesetzt und die Fahrzeugrückhaltesysteme – die Leitplanken – dem aktuellen Stand der Technik angepasst. Die Kosten belaufen sich laut der Mitteilung auf rund 27 Millionen Euro.

Vor knapp drei Wochen haben die vorbereitenden Maßnahmen begonnen mit dem Einrichten einer Verkehrsführung, dem Abbau von Verkehrszeichenbrücken sowie der Montage von Traggerüsten an zahlreichen Brückenbauwerken. Es folgen nun weitere vorbereitende Maßnahmen im Bereich des Mittelstreifens. Deswegen wird laut Mitteilung der Verkehr in beiden Richtungen jeweils auf die Fahrbahnaußenseite verlegt und dort zweispurig geführt. Dann beginnen die eigentlichen Hauptarbeiten in Richtung München.

Die Baustelle erstreckt sich von nördlich der Anschlussstelle Münchberg-Nord bis südlich der Anschlussstelle Münchberg-Süd. In beiden Fahrtrichtungen werden zwei Fahrstreifen zur Verfügung stehen, die Geschwindigkeit wird auf 100 Stundenkilometer begrenzt. Die beiden oberen Schichten des Asphalts werden vollständig erneuert; an einigen Stellen wird auch die Asphalttragschicht ausgetauscht, um die Querneigung zu verbessern und die Entwässerung zu sanieren.

Bei den Brücken werden hauptsächlich die Mittelpfeiler saniert sowie Bauwerksabdichtungen und Brückenkappen erneuert. An der Talbrücke Münchberg werden, in Richtung Berlin, zudem die Lärmschutzwände erneuert.

Für mehr Verkehrssicherheit werden die Leitplanken im Mittel- und an den Seitenstreifen erneuert. Die Arbeiten in Richtung Berlin beginnen voraussichtlich Anfang August. Zeitweise müssen die Anschlussstellen Münchberg-Nord und Münchberg-Süd gesperrt werden; wann woll die Autobahn GmbH laut Mitteilung noch rechtzeitig bekannt gegeben.

Um die Bauzeit möglichst kurz zu halten, sind die Baufirmen beauftragt, von Montag bis Samstag unter Ausnutzung der Tageshelligkeit zu arbeiten. Umleitungen sind laut Mitteilung ausgewiesen.   red

 

Bilder