A9/Berg Trotz Verbots: Rasender Trucker überholt am Saaleabstieg

Lastwagen. Symbolfoto. Foto: Stefan Linß

Der Fahrer eines Sattelzugs überholt am Donnerstagmittag auf der A9 bei Berg mehrere Sattelzüge. Doch Lastwagen dürfen am Saaleabstieg derzeit nicht überholen.

A9/Berg - Die Beamten der Hofer Verkehrspolizei haben am Donnerstagmittag beobachtet, wie der Fahrer eines Sattelzugs mehrere Sattelzüge mit hoher Geschwindigkeit verbotswidrig überholt hat. Doch kurz nach der Landesgrenze zu Thüringen befindet sich auf der A9 derzeit eine Baustelle. Daher gilt im Bereich davor ein Überholverbot für Lastwagen.

Daraufhin hielten die Polizisten den Fahrer an. Er hatte 23 Tonnen Stahl geladen. Als die Beamten das digitale Kontrollgerät auslasen, bestätigte sich zudem ihre Wahrnehmung: Der 46-Jährige war mit 100 Stundenkilometern den Saaleabstieg der A9 in Richtung thüringische Grenze hinuntergerast. Dort hätte er aber höchstens 60 km/fahren dürfen.

Weiterhin war er zuvor mehrfach zu schnell auf deutschen Autobahnen unterwegs gewesen. Die Hofer Verkehrspolizei spricht in ihrem Bericht am Freitagmorgen von Geschwindigkeitsspitzen von bis zu 109 Stundenkilometern.

Der Fahrer musste eine Sicherheitsleistung in Höhe von 463,50 Euro für das zu erwartende Bußgeld bezahlen, bevor er seine Fahrt fortsetzen konnte. – Immer wieder ertappt die Verkehrspolizei am Saaleabstieg Temposünder. Erst vor Kurzem war dort ein Busfahrer mit 43 Fahrgästen an Bord viel zu schnell gefahren.

Autor

 

Bilder