A9/Münchberg Gleich zweimal kracht´s im Baustellenbereich

Der Beginn der Baustelle auf der Autobahn 9 kurz vor der Ausfahrt Münchberg-Nord. Foto: Patrick Findeiß

Zu gleich zwei Unfällen - innerhalb von nur wenigen Minuten - ist es am frühen Freitagabend im Baustellenbereich der A9 bei Münchberg gekommen.

Wie es im Polizeibericht heißt, hatte eine Autofaherin aufgrund des  langsam fließenden Verkehrs abbremsen müssen. Dies bemerkte ein hinter ihr fahrender Mann auch rechtzeitig und verlangsamte ebenfalls seine Geschwindigkeit. Unachtsam unterwegs war jedoch der Fahrer eines Kleintransporters. Dieser erkannte die Situation zu spät und konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Insgesamt wurden alle drei beteiligten Fahrzeuge so gravierend beschädigt, dass sie nicht mehr weiterfahren konnten und auf dem rechten Fahrstreifen zum Stillstand kamen.

Kurz darauf näherte sich der Verursacher des zweiten Auffahrunfalles. Dieser übersah die bereits verunfallten Fahrzeuge auf dem rechten Fahrstreifen und fuhr mit seinem Auto auf den dort stehenden Kleintransporter auf.

Vermutlich durch die niedrigen Geschwindigkeiten der beteiligten Fahrzeuge kam keine Person zu Schaden, teilt die Polizei weiter mit. Die rechte Fahrspur im Baustellenbereich blieb für den Verkehr bis zur abgeschlossenen Bergung durch den Abschleppdienst gesperrt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehr als 40.000 Euro.

Autor

 

Bilder