A9/Rastanlage Frankenwald Syrische Migranten über Österreich eingeschleust

Polizei stoppt Schleuser - Symbolfoto. Foto: Polizei

Mit zwei syrischen Migranten im Fahrzeug haben Fahnder vom Bundespolizeirevier Hof am 1. Mai an der Rastanlage Frankenwald zwei Schleuser gestoppt. 

Die Beamten kontrollierten den Wagen mit Hamburger Zulassung gegen 16.30 Uhr. Der 30-jährige Fahrer und sein 22-jähriger Beifahrer stammen ebenfalls aus Syrien, haben für Deutschland jedoch eine Aufenthaltserlaubnis, teilt die Polizei mit. Die Männer gaben zunächst an, dass sie in Nürnberg Bekannte besucht hatten und die ausweislosen Mitfahrer dort rein zufällig an einer Tankstelle getroffen hätten. Ermittlungen ergaben jedoch, dass die in Hamburg und Brandenburg wohnhaften Syrer ihre Landsmänner in Wien abgeholt hatten und nach Bremen zu Verwandten bringen wollten. Die unerlaubt eingereisten Migranten wurden davor von Griechenland nach Österreich geschleust.

Die Männer wurden an die Aufnahmeeinrichtung Oberfranken nach Bamberg weitergeleitet. Die Schleuser durften auf Grund ihrer festen Wohnsitze in Deutschland nach Anzeigenerstattung die Dienststelle wieder verlassen. Sie müssen sich nun wegen Einschleusens von Ausländern verantworten.

 

Bilder