A9 Unfallverursacher macht sich aus dem Staub

red
Symbolbild. Foto: dpa

Weil der unbekannte Fahrzeugführer eines silbernen Renault Megane plötzlich und unvermittelt die Fahrspur nach links wechselte, kam es am Freitagnachmittag auf der A9 bei Gefrees zu einem Unfall mit drei beteiligten Autos. Der Renault-Lenker entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

A9/Gefrees - Durch das Fahrmanver musste ein nachfolgender 63-Jähriger Golf-Fahrer aus dem Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz eine Vollbremsung einleiten, um dem Renault nicht hinten aufzufahren. Das meldet die Polizei am Samstag.

In der Folge krachte dann eine 18-jährige Hoferin mit ihrem VW-Polo in den Golf, wodurch der Fahrer leicht an der Halswirbelsäule verletzt wurde. Auch ein nachfolgender BMW-Lenker erkannte den Unfall vor ihm offensichtlich zu spät. Er wich aus und kollidierte mit der Mittelleitwand der Autobahn.

Bedingt durch die Bergungsarbeiten musste die A9 Richtung Hof zeitweilen erst voll und später teilweise gesperrt werden. Hierdurch entstand im freitäglichen Pendlerverkehr ein Rückstau von rund fünf Kilometern. Das Stauende wurde durch das THW Kulmbach abgesichert, um weitere Unfälle zu vermeiden.

Die VPI Hof bittet um Hinweise zum Renault Megane, da das Kennzeichen leider nicht bekannt ist. Das Fahrzeug entfernte sich direkt nach dem Zusammenstoß unerlaubt von der Unfallstelle.
 

 

Bilder