A93/Marktredwitz Betrunkener überschlägt sich mit Auto

Unfall am Donnerstag auf der A93: Ein betrunkener Autofahrer will an der Anschlussstelle Marktredwitz-Nord von der Autobahn abfahren. Das geht schief.

Marktredwitz - Ein 39-jähriger Mann war am Donnerstag gegen 8.15 Uhr mit seinem Auto auf der A93 in Richtung Hof unterwegs. An der Ausfahrt Marktredwitz-Nord wollte er die Autobahn verlassen. Dabei verlor er aber die Kontrolle über seinen Wagen und fuhr zunächst über eine dortige Mittelinsel und den angrenzenden Auffahrtsstreifen.

Anschließend wurde das Auto über die Leitplanke geschleudert, überschlug sich und landete schließlich auf dem Dach auf einem Feldweg. Dabei verletzte sich der 39-Jährige leicht. Wie die Polizei berichtet, klagte er über leichte Nackenschmerzen sowie Übelkeit.

Der Mann hatte Alkohol getrunken. Ein Schnelltest vor Ort erbrachte einen Wert von 1,76 Promille. Anschließend musste sich der Autofahrer Blut abnehmen lassen. Der Wagen war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Er wurde abgeschleppt.

Der Schaden am Auto beträgt etwa 8000 Euro. An der Leitplanke und den anderen Verkehrseinrichtungen entstand ein Schaden in Höhe von zirka 1000 Euro. Der 39-Jährige erhält nun eine Anzeige wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs.

Autor

 

Bilder