Abschluss in Selb Festliche Musik und Gewinne

Silke Meier und Hanna Cordes

Mit dem Konzert der Selber Sängergemeinschaft endet der Weihnachtsmarkt in der Porzellanstadt. Der Lions Club zieht vorher die Hauptgewinner seiner Tombola.

Äußerst stimmungsvoll ist der Selber Weihnachtsmarkt zu Ende gegangen. „Der Advent ist voll mit schönen Momenten“, sagte Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch an den Stufen der Stadtkirche Sankt Andreas. Nach dem Weihnachtssingen zugunsten von „Brot für die Welt“ erinnerte sich Pötzsch an das Vorlesen in einer Selber Grundschule in der Vorweihnachtszeit. „Es gibt nichts Schöneres, als die Freude der Kinder zu erleben“, stellte Pötzsch fest und wünschte allen Selberinnen und Selbern ein frohes Weihnachtsfest.

Zuvor hatten die Chöre der Sängergemeinschaft Selb und der Posaunenchor unter der Gesamtleitung von Kirchenmusikdirektorin Constanze Schweizer-Elser auf das nahende Christfest eingestimmt. „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“, sangen die zahlreichen Besucher dieses ganz besonderen Weihnachtssingens – es war nämlich das 50. Das Friedenslicht aus Bethlehem brachten Hildegard Reul, Pfarrgemeinderätin Herz Jesu, sowie Pfarrerin Daniela Schmid und Pfarrer Thomas Fischer in den Altarraum.

Mit Freunden

Die Singing Friends TuS Erkersreuth gaben die Songs „A Star is shining tonight“ und „Weihnachten mit Freunden“ zum Besten. Sichtlich gerührt widmete Andreas Tietze den Titel „Little Drummer Boy“ einem „guten Freund, dem es zurzeit nicht gut geht“.

Der Malergesangverein unter der Leitung von Jürgen Tröger sang von der Empore aus eine Weihnachtsmotette und das Panis Angelicus. Schwungvoll zelebrierten die St.-Andrew-Singers „Angels Carol“, „Jesus the light of the world“ und „Mary´s boy child“. Der Posaunenchor beeindruckte mit dem Marsch aus Josua und „The little light of mine“. Den Gospel- wie auch den Posaunenchor leitet Constanze Schweizer-Elser. In das „Winterwunderland“ und zur „Swinging Christmas“ entführte der Männergesangverein Thalia unter der Leitung von Christian Metz.

Viel Applaus

Die Männerchöre der Sängergemeinschaft Selb intonierten stimmungsvoll die „Weihnachtsglocken“ und den Andachtsjodler. Gemeinsam mit dem herzlich applaudierenden Publikum sangen die Chöre drei Strophen von „Stille Nacht“.

Vor der imposanten Kulisse des Selber Weihnachtsmarktes auf der einen und dem Portal der Stadtkirche auf der anderen Seite erklangen dann „Tochter Zion“ und „Vom Himmel hoch“. Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch machte noch auf zwei Veranstaltungen aufmerksam: Am Freitag, 23. Dezember, öffnen gegen 17 Uhr einige Buden auf dem Selber Weihnachtsmarkt zur „Coming Home for Christmas“-Party der Selber CSU. Und am 15. Januar lädt die Stadt Selb zum Neujahrsempfang im Rosenthal-Theater ein.

Lions-Tombola

Schon am Nachmittag hatte der Lions Club „Selb an der Porzellanstraße“ seine Weihnachtstombola mit der Verlosung der Hauptpreise abgeschlossen. „Die zur Tradition gewordene Veranstaltung hat wieder so viel Anklang gefunden, dass die Lose schnell ausverkauft waren“, stellte Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch bei der Ziehung fest und würdigte das Engagement zugunsten der guten Sache.

Rosi Döhler, die Präsidentin des Lions Clubs Selb, dankte allen Spendern, Spenderinnen, Unternehmen, Geschäften, Loskäufern und Loskäuferinnen, die zum Erfolg der Tombola beigetragen hatten: „Es ist wunderbar, dass die Selberinnen und Selber so gut zusammenhalten“.

Gespannt verfolgten die zahlreichen Besucher auf dem Martin-Luther-Platz trotz klirrender Kälte die Ziehung der Losnummern. Als Glücksfee ermittelte der Oberbürgermeister die Gewinner der elf Hauptpreise. Zu gewinnen waren ein Rundflug über das Fichtelgebirge, eine Gesundheitswoche mit sechstägigem Hotelaufenthalt, drei wertvolle Armbanduhren, ein Aufenthalt auf dem Campingplatz Heidelheim und fünf Gutscheine für Bioprodukte aus regionaler landwirtschaftlicher Erzeugung. Die Gewinner, die ihren Preis nicht selbst in Empfang nehmen konnten, werden persönlich benachrichtigt.

 

Bilder