Die erste Aktion nach fast zweijähriger Pause wartet aber mit einer Neuerung auf: Die Kunstwerke gibt es nicht in den Räumen des Vereins, sondern in der ganzen Stadt zu sehen.