An Grenze zurückgewiesen Lkw-Fahrer legen gefälschte Test-Bescheinigungen vor

Grenzkontrolle. Symbolfoto. Foto: Bundespolizei Selb

Erneut schickt die Bundespolizei Selb an der Grenze Lastwagen-Fahrer zurück nach Tschechien: Sie haben falsche Corona-Test-Bescheinigungen vorgelegt.

Schirnding/B 303 - Zwei Lastwagenfahrer aus der Ukraine haben am Dienstagnachmittag Kopien vermeintlicher Testergebnisse vorgelegt. Sie hatten handschriftlich ihren Namen und das Datum eingetragen. Die Test-Bescheinigungen waren laut Bundespolizei offensichtlich gefälscht.

Auch am Mittwoch versuchten zwei Lastwagenfahrer aus Tschechien, die Bundesbeamten mit falschen Test-Bescheinigungen zu täuschen. Besonders dreist ging dabei einer der beiden Fahrer vor: Er hatte einen vor zehn Tagen ausgestellten Test einfach mit Kugelschreiber überschrieben.

Die Bundespolizisten stellten alle gefälschten Dokumente sicher, schickten die Fahrer nach Tschechien zurück und leiten Strafverfahren wegen Urkundenfälschung ein.

Weiterhin haben die Männer sich auch wegen Verstöße gegen die Infektionsschutzbestimmungen zu verantworten.

Autor

 

Bilder