Arbeitsmarkt aktuell Wieder mehr Arbeitslose im Landkreis Wunsiedel

red
387 Ausbildungsstellen sind im Landkreis Wunsiedel noch frei. Foto: stock.adobe.com/matthias21

Vor allem die junge Leute sind davon betroffen. Und das ist paradox angesichts der vielen offenen Ausbildungsstellen im Landkreis Wunsiedel.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Im Landkreis Wunsiedel sind die Auswirkungen der Sommerpause in vielen Betrieben auf dem Arbeitsmarkt deutlich spürbar gewesen. So waren im August 1858 Männer und Frauen von Arbeitslosigkeit betroffen. Das sind 159 mehr als im Juli und 193 mehr als im August des vergangenen Jahres. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,4 Prozentpunkte auf 4,8 Prozent.

Wie die Agentur für Arbeit mitteilt, hat es saisonbedingt und saisonüblich vermehrt Meldungen im Zusammenhang mit Schule, Studium oder Ausbildung gegeben. „Die meisten derjenigen, die sich arbeitslos gemeldet haben, waren unter 25 Jahre. Eine baldige Beendigung der Arbeitslosigkeit im Herbst ist deshalb sehr wahrscheinlich“, heißt es in der Pressemitteilung.

Stellenmeldungen aus vielen Branchen

Die sommerliche Ruhe in der Wirtschaft wirkte sich demnach auch bei der Nachfrage nach Arbeitskräften aus. Mit 131 Vermittlungsaufträgen blieb die Nachfrage nach Mitarbeitern hinter dem Vormonat zurück. So wurden 26 Stellen weniger gemeldet. Ohne größeren Schwerpunkt kamen die Stellenmeldungen aus den verschiedensten Branchen und Berufen sowie für alle Qualifikationsebenen.

Auch im Vergleich zum Juli des Vorjahres gab es 89 Stellenmeldungen weniger. Seit Jahresbeginn waren es im Raum Wunsiedel 1579 Stellenzugänge, das sind 399 weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Dieser verhältnismäßig starke Einbruch der Nachfrage zeigt, dass die Lage in den Betrieben nicht mehr so rosig ist. Die Wirtschaft befindet sich bekanntlich mittlerweile in einer Rezession – offenbar auch im Landkreis.

Wie die Agentur für Arbeit mitteilt, entwickelte sich die Arbeitslosigkeit bei den verschiedenen betreuten Personengruppen unterschiedlich. „Allerdings waren bei allen Gruppen Anstiege gegenüber dem Vorjahresmonat zu verzeichnen. Die Spanne der Veränderungen reicht im August von plus neun Prozent bei den 50-Jährigen und Älteren bis zu 23 Prozent bei 15- bis unter 25-Jährigen.

Viel Bewegung im Arbeitsmarkt

Arbeitslosigkeit ist kein fester Block, vielmehr gibt es auf dem Arbeitsmarkt viel Bewegung. Im August meldeten sich 616 Menschen neu oder erneut arbeitslos, das waren 112 mehr als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 459 Personen ihre Arbeitslosigkeit, das sind 114 mehr als im August 2022. Seit Jahresbeginn gab es 3897 Zugänge von Arbeitslosen, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 478 Meldungen. Dem gegenüber stehen 3701 Abmeldungen von Arbeitslosen, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 343 Abmeldungen. Im August meldeten sich 194 zuvor erwerbstätige Personen arbeitslos, 30 mehr als vor einem Jahr. Durch Aufnahme einer Erwerbstätigkeit konnten in diesem Monat 123 Personen ihre Arbeitslosigkeit beenden, 38 mehr als vor einem Jahr.

Ein beinahe paradoxes Bild ergibt der Ausbildungsmarkt. So sind – Stand Ende August – nach wie vor 63 junge Menschen aus dem Landkreis Wunsiedel auf der Suche nach einer Lehrstelle. Auf der anderen Seite blieben bislang 387 Ausbildungsstellen der Betriebe offen. Daher stehen die Chancen für die bislang unversorgten Jugendlichen an sich hervorragend.

Bilder