Arzberg – Nicht mehr wiederzuerkennen ist das Gelände der früheren Porzellanfabrik Schumann an der Arzberger Bahnhofstraße. Als einziges Relikt aus der großen Zeit der Porzellanindustrie erinnert der Stumpf des großen Schlotes daran, dass sich in dem Areal einst ein Produktionsgebäude an das andere reihte. Bis in die 1990er-Jahre stellten dort Hunderte von Menschen jeden Tag Porzellan von höchster Qualität her und verschickten es in die ganze Welt.