In Gegenverkehr geschleudert Wieder Unfall auf B289 bei Münchberg

Eine leichtverletzte Person und ein Schaden in Höhe von etwa 25.000 Euro. Das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Freitagnachmittag auf der B289 bei Münchberg.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Immer wieder kommt es in dem Bereich der B289 bei Münchberg zu Unfällen. Nun wieder am Freitagnachmittag: Ein 23-jähriger Autofahrer ist auf der B289 in Richtung Schödlas unterwegs gewesen. Dabei geriet er kurz nach der Abzweigung nach Hildbrandsgrün nach rechts ins Bankett.

Er riss das Steuer nach links. Zurück auf der Fahrbahn verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam in den Gegenverkehr. Ein entgegenkommender 33-jähriger Autofahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Das Fahrzeug des 23-jährigen drehte sich um 180 Grad. Es wurde etwa 80 Meter weit in ein Feld geschleudert, wie die Polizei am Samstag weiter berichtet.
 

Strecke wird entschärft
Nach schweren Unfällen wird in diesem Jahr die Fahrbahn der B289 bei Pulschnitzberg erneuert.


Beide Fahrzeugen wurden abgeschleppt. Der 23-Jährige war ersten Ermittlungen der Polizei zufolge mit zu hoher Geschwindigkeit in dem kurvigen Abschnitt unterwegs gewesen. Er blieb unverletzt.

Der 33-Jährige dagegen erlitt leichte Verletzungen. Er kam in ein Krankenhaus. Die Polizei ermittelt gegen den Unfallverursacher.

Autor

Bilder