Auffahrunfall auf B289 Drei Verletzte und hoher Schaden

Ein Krankenwagen im Einsatz. Foto: Arno Burgi/Archiv

Drei Leichtverletzte und Schaden im mittleren fünfstelligen Bereich sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagvormittag auf der Bundesstraße B289 zwischen Schwarzach und Mainleus im Landkreis Kulmbach ereignete.

B289/Kulmbach - Gegen 10 Uhr war ein 66-Jähriger aus dem Landkreis Lichtenfels mit seinem Mercedes auf der B289 von Rothwind in Richtung Mainleus unterwegs, wie die Polizei berichtet. Als er Schwarzach passiert hatte, übersah er, dass an der folgenden Ampel der Verkehr stockte. Er fuhr auf den BMW eines 61-Jährigen auf.

Die Wucht des Aufpralls schleuderte das Auto noch gegen einen VW. Dessen 77-jähriger Fahrer, der Insasse des BMWs und der Unfallverursacher selbst erlitten jeweils leichte Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte die Beteiligten zur weiteren ärztlichen Versorgung in ein nahegelegenes Krankenhaus. Nach ersten Erkenntnissen beläuft sich der entstandene Gesamtsachschaden auf etwa 40.000 Euro.

Für die Dauer der Unfallaufnahme durch die Polizei Kulmbach und die Abschleppung zweier Fahrzeuge musste die B289 für zirka eine Stunde halbseitig gesperrt werden.

 

Bilder