Augenzeuge ruft Polizei Kind in Hofer Sportgeschäft misshandelt

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: dpa

Zu einem aufsehenerregenden Zwischenfall ist es am Samstagnachmittag in einem Hofer Sportgeschäft gekommen. Ein unbekannter Mann fügte dort einem Kind absichtlich Schmerzen zu. Die Polizei sucht nach Zeugen und Hinweise auf den Mann.

Wie es im Polizeibericht heißt, meldete sich am Samstagnachmittag ein aufmerksamer Zeuge bei der Polizei, da er beobachtet habe, wie ein Mann einen Jungen körperlich misshandelt. Laut Aussage des Zeugen hatte der Tatverdächtige mit einer Frau und zwei Kindern ein Sportgeschäft in der Lorenzstraße in Hof aufgesucht. In dem Geschäft habe der etwa 50 Jahre alte Mann lautstark geäußert, dass er von dem etwa acht Jahre alten Jungen genervt sei. Als das Kind dem Mann die Hand gab, habe er dessen Arm auf den Rücken gedreht und einen Finger ruckartig umgebogen. Der Junge habe dabei sichtlich Schmerzen gehabt. Als der couragierte Zeuge den Tatverdächtigen zur Rede stellte, habe dieser pampig und ohne Schuldbewusstsein reagiert. Die Frau sowie die beiden Kinder hätten stark eingeschüchtert gewirkt und trauten sich offensichtlich nicht, einzugreifen.

Da zwischen dem Vorfall und der Mitteilung bei der Polizei einige Zeit verstrichen war, konnten die Beteiligten am Tatort nicht mehr angetroffen werden. Die Polizei ermittelt deshalb derzeit gegen Unbekannt wegen Körperverletzung.

Der Zeuge beschrieb den Tatverdächtigen als etwa 50-jährigen Mann, vermutlich deutscher Staatsangehörigkeit, etwa 1,80 Meter groß, korpulent und mit kurzen, zurückgekämmten Haaren. Er trug eine Brille. Das Alter der beiden Kinder dürfte etwa 8 beziehungsweise 14 Jahre sein. Weitere Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Hof zu melden (Telefonnummer: 09281/704-0).

Autor

 

Bilder