Bis zum Sommer nächsten Jahres soll der Standort am Schreinersteich abgewickelt sein. Die Produktion wird nach Tschechien verlagert. Betroffen sind rund 60 Mitarbeiter.