B173 und B15 Hofer Polizei muss zu 14 Unfällen ausrücken

, aktualisiert am 18.01.2023 - 11:39 Uhr
 Foto: Harald Werder

Zu 14 Unfällen musste die Polizeiinspektion Hof am Mittwochmorgen ausrücken. Obwohl es meistens lediglich zu Sachschäden kam, sind auch fünf verletzte Personen zu beklagen.  

Insbesondere auf der B173 bei Köditz kristallisierte sich laut Polizeibericht ein Schwerpunkt heraus. Kurz vor 7.45 Uhr geriet zunächst ein Mitsubishi-Fahrer aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern, stieß gegen ein Verkehrszeichen und kam nach rechts von der Straße ab.

Gegen 9 Uhr schleuderte in unmittelbarer Nähe ein 25-jähriger Pole mit seinem Peugeot wegen der winterlichen Straßenverhältnisse in Verbindung mit schlechten Reifen in den Gegenverkehr. Dort stieß er mit einem entgegenkommenden Citroen zusammen. Beide Fahrer zogen sich leichte Verletzungen zu, konnten aber nach einer kurzen Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Der Schaden beläuft sich hier insgesamt auf rund 16.000 Euro. Durch die zum Teil blockierte Fahrbahn und dem damit verbundenen Stau bekamen viele Lastwagenfahrer Probleme beim Anfahren. Sie blockierten die Straße und sorgten für eine zusätzliche Belastung.

Gegen 8.15 Uhr wollte eine 22-Jährige mit ihrem Mercedes von der B15 kommend nach Moschendorf abfahren. Dabei geriet sie ins Schleudern und touchierte den entgegenkommenden Audi eines 42-Jährigen. Dieser verletzte sich leicht und wurde durch den Notarzt vor Ort versorgt.

Autor

 

Bilder