In der jüngsten Sitzung des Marktgemeinderats Bad Alexandersbad lagen die Jahresrechnungen für 2020 und 2021 vor. Beide schließen jeweils mit einem Defizit ab. Besonders krass war es im Jahr 2020. Da fiel ein Fehlbetrag von gerundet 7,52 Millionen Euro an – den Einnahmen von 2,95 Millionen standen Ausgaben von 10,47 Millionen Euro gegenüber.