Als Veranstaltungsort wählte man den Frankenwaldsee. Die Kinder liefen je nach Ausdauer und Motivation Runden um den Frankenwaldsee. Die Eltern feuerten an. Der sellvertretende Schulleiter Gerhard Fischer erläuterte, dass sich die Kinder im Vorfeld zwischen einer Spende für die ukrainischen Flüchtlinge in Bobengrün oder den Förderverein entschieden haben. Zudem hatten sie sich Sponsoren gesucht, die pro Runde einen Geldbetrag spendeten beziehungsweise einen festen Betrag. Vor dem Startschuss zeigten die einzelnen Klassen nochmals ihre Aufführungen vom Wiesenfestmontag, brillierten mit ihren Tänzen sowie dem Lied „Ein bisschen Frieden“.