Bankdaten ergaunert Unbekannter scheitert bei Online-Betrug

Telefonbetrug – Symbolfoto. Foto: picture alliance / dpa/Julian Stratenschulte

Am vergangenen Freitag hat ein Wunsiedler Ehepaar den Anruf eines angeblichen Mitarbeiters der Sicherheitsabteilung der Sparkasse erhalten. Dieser forderte sämtliche Kontodaten - einschließlich aller relevanten Daten fürs Online-Banking – von den beiden.

Wunsiedel - Da der Wunsiedler glaubte, was man ihm sagte, übermittelte er schließlich telefonisch die geforderten Kontodaten. Während des Telefonats wurde seine Ehefrau laut Polizeibericht misstrauisch und rief bei der hiesigen Sparkasse an. Dadurch flog die Betrugsmasche auf und der Geschädigte beendete das Telefonat. Wie die Sparkasse Hochfranken mitteilt, griffen die Sicherungssysteme, sodass dem Wunsiedler kein Schaden entstanden ist.

Die Polizei weist in diesen Zusammenhang darauf hin, dass am Telefon unter keinen Umständen persönliche Daten, insbesondere die des Online-Bankings, herausgegeben werden sollten. Banken würden solche Daten nie telefonisch abfragen. Daher sei bei solchen Anrufen generell von einer Betrugsmasche auszugehen.

 
 

Bilder