Baustelle zum Schulanfang Ein Fußweg bleibt stets frei

Die Stadtwerke Hof verlegen an der Kreuzung Südring/Eppenreuther Straße Leitungen neu. Foto: /Thomas Neumann

Eltern von Schulkindern beklagen sich wegen der angekündigten Vollsperrung der Kreuzung Südring/Eppenreuther Straße. Die Stadtwerke teilen nun mit: Ein Fußweg bleibt stets frei.

Hof - Von Mittwoch an ist die Kreuzung Südring/Eppenreuther Straße wegen der zurzeit laufenden Bauarbeiten für sechs Wochen gesperrt – diese Mitteilung der Hofer Stadtwerke in unserer Montagsausgabe hat einige Eltern von Schulkindern der Grundschule Krötenbruck verunsichert und irritiert. Einige beschwerten sich in der Frankenpost-Redaktion: Sie hätten in den vergangenen Tagen extra mit ihren Kindern den Schulweg auch über die Kreuzung eingeübt – und nun eine Totalsperrung, ausgerechnet zum Schulbeginn: „Muss das sein?“

Die Frankenpost hat am Montag bei den Stadtwerken nachgefragt, ob für Schulkinder und andere Passanen während der Sperrung eine Möglichkeit bleibe, die Kreuzungsbaustelle sicher zu passieren. Falls nicht, müssten Fußgänger einen beträchtlichen Umweg laufen – das wäre gerade für Abc-Schützen, die sich ja erst an vieles Neue gewöhnen müssen, sicherlich nicht einfach.

Michaela Vater, Pressesprecherin der Stadtwerke, teilte daraufhin am Montag mit: Bei einem kurzfristig einberufenen Gespräch der Verantwortlichen mit dem Bauleiter habe das Bauunternehmen zugesichert, dass während der Arbeiten und der Sperrung immer ein Fußgängerüberweg freibleiben werde. Die Vollsperrung betreffe somit nur den Straßenverkehr. „Die genaue verkehrsrechtliche Sperrung erfolgt allerdings über das Verkehrsaufsichtsamt der Stadt Hof.“

Die Pressesprecherin erklärt weiter: „Wir verstehen den Unmut in dieser Situation, bitten aber um Verständnis, dass wir, Stadtwerke Hof sowie Hof-Bus, nicht die Initiatoren dieser Baustelle sind.“ Wie berichtet, werden in den kommenden Wochen wegen der Sperrung zahlreiche Buslinien umgeleitet.

Die Bauarbeiten haben, wie angekündigt, am Montag, 30. August, begonnen. „Schilder wurden bereits etwa vier Wochen vor Baubeginn in allen Richtungen vor Ort aufgestellt, sodass die Bürgerinnen und Bürger frühzeitig informiert wurden“, betont die Sprecherin.

Der Grund für die Arbeiten: Die Stadtwerke verlegen wegen der Brückensanierung durch die Stadt Hof Versorgungsleitungen neu. „Als wir den Startschuss der Stadt erhielten, haben wir uns umgehend um Material, Baufirma etc. gekümmert.“ Michaela Vater erklärt weiter: „Da die Umverlegung der Leitungen im Winter leider nicht möglich ist und wir der Witterungsverhältnisse nicht all zulange Zeit haben, fallen die erweiterten Bauarbeiten leider mit dem Beginn der Schule zusammen.“

Autor

 

Bilder