Bayern Mann stirbt nach Sturz aus Rettungswagen in München

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht. Foto: Nicolas Armer/dpa/Symbolbild/dpa

München (dpa/lby) - Nach einem Sturz aus einem Rettungswagen in München ist ein 40 Jahre alter Mann gestorben. Er habe am Sonntagnachmittag halbnackt in einer Einfahrt gelegen und sollte ins Krankenhaus gebracht werden, teilte die Polizei am Montag mit.

München (dpa/lby) - Nach einem Sturz aus einem Rettungswagen in München ist ein 40 Jahre alter Mann gestorben. Er habe am Sonntagnachmittag halbnackt in einer Einfahrt gelegen und sollte ins Krankenhaus gebracht werden, teilte die Polizei am Montag mit. Der Münchner habe Widerstand geleistet, sei geflüchtet und wenig später erneut aufgegriffen worden.

Im Rettungswagen habe er sich dann im Bein eines Beamten festgebissen. Beide seien aus dem stehenden Fahrzeug auf die Straße gestürzt. Kurz darauf erlitt der Unbekannte einen Atemstillstand. Er sei wiederbelebt worden, dann aber im Krankenhaus gestorben.

Auch nach der Obduktion war am Montag die Todesursache noch unklar. Es seien noch weitere Gutachten nötig, berichteten die Ermittler. Hinweise auf ein Fremdverschulden gebe es aber nicht.

Das Bayerische Landeskriminalamt untersucht nun in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft München I das Einsatzverhalten der Beamten. Das sei Routine in solchen Fällen, sagte ein Polizeisprecher.

© dpa-infocom, dpa:210621-99-82607/3

Autor

 

Bilder