Motorradunfall in Oberfranken 18-Jähriger stirbt bei Frontalzusammenstoß

Ein 18-jähriger Motorradfahrer ist bei einem Unfall nahe Frensdorf im Landkreis Bamberg ums Leben gekommen. Er stieß am Donnerstagabend mit seinem Motorrad auf der Bundesstraße 22 frontal mit einem Auto zusammen und starb noch an der Unfallstelle, teilte die Polizei mit. Der 56-jährige Autofahrer wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Frensdorf - Jede Hilfe zu spät kam für einen Motorradfahrer, der am Donnerstagabend frontal mit einem Auto auf der B 22 zwischen Oberharnsbach und Birkach zusammenstieß. Wie die Polizei mitteilte, prallte der 18-Jährige frontal gegen einen entgegenkommenden Wagen. Der Kradfahrer erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Die Polizei in Bamberg sucht nun nach Zeugen des Unfallgeschehens.

Der Zweiradfahrer befuhr um 20.05 Uhr die B22 von Oberharnsbach in Richtung Birkach. Der 56-jährige Audifahrer kam aus der Gegenrichtung. Aus bislang ungeklärter Ursache stießen die beiden Fahrzeuge frontal zusammen. Hierbei erlitt der 18-Jährige derart schwere Verletzungen, dass auch sofortige Hilfsmaßnahmen erfolglos blieben und er noch an der Unfallstelle starb. Der 56-jährige Autofahrer zog sich durch den Zusammenprall mittelschwere Verletzungen zu und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Der Unfallhergang ist noch nicht abschließend geklärt. Auf Anordnung der zuständigen Staatsanwaltschaft zogen die Bamberger Polizisten einen Sachverständigen hinzu und stellten die beteiligten Fahrzeuge sicher. Während der Unfallaufnahme war die B22 bis 1 Uhr nachts komplett gesperrt. An den beiden Kraftfahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt zirka 10.000 Euro.

Die Beamten der Polizeiinspektion Bamberg-Land erhoffen sich Hinweise von Zeugen des Unfallgeschehens, vor allem von dem Fahrer, beziehungsweise der Fahrerin, eines hellgrünen Kleinwagens, vermutlich ein VW Lupo. Der Pkw hat einen roten Schriftzug auf der Kofferraumklappe. Der 18-Jährige fuhr kurz vor dem Zusammenprall hinter dem Wagen.

Zeugen können sich unter der Telefonnummer 0951/9129-0 bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land melden.

Autor

 

Bilder