Eine Woche liegt es zurück, als Nico Schmidt auf der Grünen Au eine ganz besondere Liebeserklärung abgegeben hat: Der Kapitän des Fußball-Bayernligisten SpVgg Bayern Hof hatte gerade den entscheidenden Treffer für sein Team gegen den VfB Eichstätt erzielt – und hätte dann in die Hofer Jubeltraube eintauchen können. So, wie es in der Regel passiert. Doch der 26-Jährige wählte eine Geste: Er reckte die Arme nach oben und zeichnete mit den Fingern ein Herz. Doch an wen war es gerichtet? „Dies galt zum einen als gemeinsames Zeichen für eine ganz besondere Frau“, sagte er. „Zum anderen sollte das aber auch die große Verbundenheit zum Verein ausdrücken.“