Bayreuther Hauptbahnhof Unbekannter stößt Jugendliche ins Gleisbett

Der Bayreuther Hauptbahnhof. Foto: Archiv

Ein Unbekannter hat am Freitagabend zwei Teenager am Bayreuther Hauptbahnhof angegriffen. Wie die Bundespolizei mitteilt, ging der etwa 20 bis 30 Jahre alte Mann am Bahnsteig 3 auf eine 15-Jährige und ihre 17-jährige Freundin zu und schlug ihnen unvermittelt und scheinbar grundlos mit der flachen Hand ins Gesicht. Im weiteren Verlauf stieß er eine der beiden Jugendlichen in den Gleisbereich. Zum großen Glück des Mädchen kam in diesem Moment kein Zug auf der Schiene entlang. Bei dem Sturz zog sich die Geschädigte an beiden Knien leichte Verletzungen zu und verlor zudem auch ihre Brille.

Zwei Jugendliche beobachteten die Tat und wollten Hilfe leisten. Dabei wurde eine weitere 15-Jährige vom Täter ins Gesicht geschlagen.

Anschließend flüchtete der Schläger und konnte auch trotz einer sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung von Streifen der Landes- und Bundespolizei nicht mehr gefasst werden.

Der Täter soll in Richtung Friedrich-von-Schiller-Straße geflohen sein. Sein Alter wird zwischen 20 und 30 Jahren beschrieben. Er ist ungefähr 1,75 bis 1,80 Meter groß, hat einen dunklen Teint und schwarze Haare. Er trug zudem ein weißes Cap und war mit einem dunklem Kapuzenpullover bekleidet.

Die Bundespolizeiinspektion Selb mit ihrem Revier am Bahnhof in Bayreuth ermittelt nun wegen Körperverletzung und bittet Zeugen des Vorfalls sich unter der Telefonnummer 0921/8711060 zu melden.

 

 

Bilder