Bei Hof gestoppt Autokäufer montierte geklaute Kennzeichen an neuem Wagen

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht an einem Einsatzort. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Ein 35-Jähriger aus dem Landkreis Bayreuth verkauft seinen Mercedes über das Internet. Das Verhalten der beiden Männer, die den Wagen abholen, kommt ihm schnell verdächtig vor. Zurecht.

Geklaute Kennzeichen haben ein Mann und sein Kumpane an ihrem neu erworbenen Wagen montiert, den sich von einem 35-Jährigen aus dem Landkreis Bayreuth gekauft haben. Der Verkäufer hatte seinen Meredes im Internet zum Verkauf angeboten gehabt. Ein Interessent an der Großraumlimousine meldete sich aus Niedersachsen und man vereinbarte einen Termin, wie es im Polizeibericht heißt.

Der 32-Jährige aus Göttingen und sein 31-jähriger Begleiter erschienen gegen 13.30 Uhr beim Verkäufer und man sei sich schnell handelseinig geworden. Nach den Kaufformalitäten holte der 32-Jährige amtliche Kennzeichen aus dem Bereich Heidelberg aus dem Kofferraum seines VWs und montierte diese an dem frisch erworbenen Mercedes. Schnell waren die beiden auf und davon und in Richtung A9 weggefahren.

Dem Verkäufer kam die Sache verdächtig vor und er meldete seine Wahrnehmungen der Polizei in Bayreuth. Dort stellten die Beamten fest, dass die angebrachten Kennzeichen aus Heidelberg zur Fahndung wegen Diebstahls ausgeschrieben waren, was einen Polizeieinsatz auslöste für den eine größere Anzahl von Polizeistreifen zusammengezogen wurde.

Die beiden infrage stehenden Fahrzeuge wurden schon bald von einer Streife auf der A9 in Richtung Norden fahrend gesichtet. Weitere Polizeifahrzeuge brachten die Verdächtigen dazu, auf einem Parkplatz nahe Hof anzuhalten. 

Hier stellte sich heraus, dass der 32-jährige Autokäufer keinen Führerschein besitzt, unter dem Einfluss von Drogen das Fahrzeug lenkte und auch Ecstasy-Pillen sowie etwas mehr als zwei Gramm Amphetamin einstecken hatte.

Bei seinem 31-jährigen Begleiter, der im VW unterwegs war, sah es nicht besser aus. Denn auch bei ihm stießen die Beamten auf Amphetamin im Geldbeutel und stellten fest, dass der Niedersachse keinen Führerschein besitzt. Ein Drogentest erübrigte sich bei dem 31-Jährigen, nachdem er den Konsum von Marihuana und Amphetamin am Vortag eingeräumt hatte.

Die beiden mussten sich einer Blutentnahme unterziehen, nachdem die Beamten die Droge sowie das gestohlene Kennzeichenpaar beschlagnahmt hatten. Sie müssen sich nun wegen einer ganzen Reihe von Straftaten gerichtlich verantworten.

Autor

 

Bilder