Beim DM-Markt Neues Testzelt öffnet in Wunsiedel

Bürgermeister Nicolas Lahovnik buchte sich direkt einen Termin und ließ sich im neuen Schnelltest-Zentrum testen. Foto: /Sascha Fuchs

Seit Montag steht ein weiteres Corona-Schnelltest-Zentrum in der Stadt. Von Montag bis Samstag kann man sich in dem Zelt beim dm-Markt testen lassen.

Wunsiedel - Mit dem neuen Corona-Schnelltest-Zentrum beim DM-Markt in Wunsiedel ist die Stadt für Corona-Tests endgültig bestens ausgestattet. Zusammen mit der Teststelle im Haus der Energiezukunft haben Testwillige nun so gut wie immer die Möglichkeit, sich einem kostenlosen Antigen-Schnelltest zu unterziehen. Bürgermeister Nicolas Lahovnik bedankte sich im Namen der Stadt für die schnelle Organisation und die Arbeit der neuen Helfer: „Dank des neuen Testzelts können wir in Wunsiedel flächendeckend kostenlos testen. Vor allem im Sommer wird sich das bezahlt machen, da wir dann mit den hoffentlich stattfindenden Veranstaltungen sowieso viel werden testen müssen.“

Patricia Selley ist als Filialleiterin des DM-Marktes mitverantwortlich für das Schnelltest-Zentrum und ist froh, dass das Zelt nun steht: „Eigentlich wollten wir es schon Ende letzter Woche aufbauen und mit dem Testen loslegen. Aber durch den starken Wind hätte es uns das Zelt womöglich weggeweht. Das wollten wir nicht riskieren.“

Besonders freut sie sich über die neue Unterstützung: „Wir konnten für das Testzelt fünf neue Mitarbeiter einstellen, die alle dafür geschult wurden. Das ging alles sehr schnell.“

Von Montag bis Samstag kann man sich beim DM-Markt testen lassen, immer in der Zeit von 9 bis 16.30 Uhr. Nach eineinhalb Stunden gibt es jedoch jeweils eine halbstündige Pause für die Tester, damit sie ihre Arbeitskleidung und Masken austauschen können.

Zum Testen muss man vorher einen Termin buchen und seine Kontaktdaten angeben. Das funktioniert entweder im Internet unter dm.de/corona-schnelltest-zentren oder per Smartphone mit der „Mein dm-App“.

Bis zu 88 Tests sind ab kommender Woche pro Tag möglich. „Bei maximaler Auslastung hätten wir beim Testen einen Vier-Minuten-Takt. Wir sind auch schon vom ersten Tag an gut gebucht“, erklärt Patricia Selley. Wie bei anderen Schnelltest-Zentren auch erhalten die getesteten Personen nach etwa 15 Minuten ihr Ergebnis per E-Mail.

Getestet werden übrigens auch Kinder ab sechs Jahren. Diese müssen mit einer Begleitperson erscheinen. Ab 15 Jahren darf man sich auch ohne Begleitperson testen lassen.

Nicolas Lahovnik nutzte bei der Besichtigung des neuen Testzelts direkt die Gelegenheit: Spontan zückte er sein Handy, registrierte sich in der „Mein dm-App“ und buchte den Termin, der zufällig in wenigen Minuten frei war. Für den Bürgermeister, der sich ohnehin dreimal wöchentlich testen lässt, war es fast schon Routine.

Autor

 

Bilder