Belustigung durch Facebook-Post Bad Stebener Bürgermeister nimmt Impfung mit Humor

Bad Stebens Bürgermeister Bert Horn hat am Wochenende einen sehr humorvollen Beitrag gepostet, der nicht von allen positiv aufgenommen wurde. Foto:  

Bad Stebens Bürgermeister Bert Horn hat am Sonntagmorgen auf seinem Facebook-Profil von seiner Corona-Impfung berichtet. Mit viel Humor und Ironie nahm er dabei sich selbst und den Vorgang auf die Schippe.

Bad Steben - „Bin jetzt geimpft! Gehöre zu den systemrelevanten Personen. Nach zwei Stunden ist alles erledigt. Es stimmt wirklich, was immer behauptet wird“, mit diesen Worten beginnt der Post des Bürgermeisters, der am Sonntag kurz nach acht Uhr morgens online ging. Er erzählt darin auf lustige Art und Weise von seiner eigenen Corona-Schutzimpfung. Die Stimmungsbeschreibung „fühlt sich albern“, die jeder Nutzer bei einem Beitrag auf Facebook mit hinzufügen kann, lässt schnell vermuten, was Bert Horn mit seinem Beitrag bezwecken wollte: „In einer Zeit, wo man ohnehin nicht viel zu lachen hat, sollte man doch hin und wieder etwas Humor unter die Leute bringen“, erklärt er nun auf Nachfrage der Frankenpost.

Auch wenn sein Beitrag größtenteils positiv aufgenommen und die Ironie verstanden wurde, lösen seine Sätze bei manchen Nutzern auch Unverständnis aus. Eine Nutzerin schreibt: „Ist dieser Beitrag ernst gemeint?“ Folgende Passage des Posts von Horn scheint sie zweifeln zu lassen: „Es wird bei der Impfung ein Chip mit in die Haut gepflanzt. Ich empfange jetzt 50 Fernseh- und 80 Radioprogramme. Wenn ich den Kopf nach oben oder unten bewege, mache ich laut und leise. Bewege ich den Kopf nach links oder rechts, kann ich die Programme wechseln. Nach der nächsten Impfung ist dann der Empfang in HD Qualität möglich. Und ich habe gerade festgestellt, dass wenn ich den linken Arm hebe und den Mittelfinger ausstrecke, kann ich Sky unverschlüsselt sehen. Ach fast vergessen - wenn ich den Hosenknopf öffne, läuft der Erotik-Kanal.“

Die Kritik und das Unverständnis kann der Bürgermeister nicht nachvollziehen. „Ich bin eben ein mit Humor geimpfter Mensch. Ich hatte die Hoffnung, dass mein Beitrag auch mit Humor aufgenommen wird.“ Außerdem möchte er darauf hinweisen, dass man sich impfen lassen solle, wenn man die Möglichkeit dazu habe.

Autor

 

Bilder