Beratungsstelle mit neuer Leiterin Ivona Bayer folgt Rosi Burger-Braun nach

In der Katholischen Beratungsstelle gab es einen Generationenwechsel: Foto: /Michael Meier

Die Katholische Ehe-, Familien- und Lebensberatung hat eine neue Leiterin. Das „Vorstellungsgespräch“ fand während einer Zugfahrt statt.

Seit Ende der 90er-Jahre ist die Katholische Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen (EFL) eine wichtige Anlaufstelle in der Festspielstadt; sie ist eine Außenstelle der 1987 gegründeten Beratungsstelle Tirschenreuth, und beide gehören sie zur Diözese Regensburg.

Rund 30 ausgebildete Ehe-, Familien- und Lebensberaterinnen und -berater arbeiten an den insgesamt zwölf Beratungsstellen der Diözese Regensburg. Sie beraten Paare und Einzelpersonen bei Problemen in Ehe, Partnerschaft und Sexualität, bei Familienkrisen, bei Trennung und Scheidung, in schwierigen Lebenssituationen, aber auch bei persönlichen Problemen und in Glaubens- und Sinnfragen.

Wichtige Ansprechpartnerin

Bereits seit Anfang der 90er-Jahre war Rosi Burger-Braun in Wunsiedel eine wichtige Ansprechpartnerin für alle Hilfesuchenden und seit Eröffnung der hiesigen Beratungsstelle auch die Leiterin der Einrichtungen in den Landkreisen Wunsiedel und Tirschenreuth. „Mein erstes Beratungsgespräch hatte ich im Jahr 1992 in Tirschenreuth, seit 1999 war ich auch hier in Wunsiedel mit ganzem Herzen tätig“, erinnert sich die di-plomierte Sozialpädagogin. Aber wie es im Leben nun mal so ist: „Alles hat einen Anfang und auch ein Ende.“ Für Rosi Burger-Braun rückte der wohlverdiente Ruhestand in greifbare Nähe, und es wurde Zeit, an einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin zu denken.

Hier kam nun Ivona Bayer ins Spiel, sie war mehr als 20 Jahre lang das Gesicht der Katholischen Jugendstelle in Marktredwitz. „Bei einer Zugfahrt nach Regensburg bin ich mit einer sympathischen Frau ins Gespräch gekommen“, erinnert sich die neue Stellenleiterin. „Wir waren sofort auf der gleichen Wellenlänge und haben festgestellt, dass wir beide den gleichen Arbeitgeber haben.“ Wie es der Zufall will, war diese Frau Rosi Burger-Braun, die schon lange über eine möglichen Nachfolge nachdachte. Als das Gespräch auf die künftige Leitung der Katholischen Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen kam, war Rosi Burger-Braun klar: „Ich habe meine Nachfolgerin gefunden!“

Umfangreich qualifiziert

Und Ivona Bayer stellt hierzu fest: „Rosi hat mein Leben auf den Kopf gestellt.“ Und das ist nicht von der Hand zu weisen: Seit 1. Mai ist Ivona Bayer die neue Leiterin der Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle, hat somit den Staffelstab von ihrer Vorgängerin bereits übernommen, und Rosi Burger-Braun darf nun ihren Ruhestand genießen.

Die Eheberatung der Diözese Regensburg legt großen Wert auf die gute Qualifizierung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Alle Beraterinnen haben – als Voraussetzung für ihre Tätigkeit – nach einem einschlägigen Studium (Psychologie, Pädagogik, Theologie oder Sozialpädagogik) eine aufwendige mehrjährige Zusatzausbildung als Ehe-, Familien- und Lebensberater/in oder eine gleichwertige Ausbildung etwa in Familientherapie absolviert.

Die Beratung ist offen für alle, unabhängig von Familienstand, Alter, Konfession und Herkunft. Die Beratungsgespräche sind gebührenfrei und unterliegen der Schweigepflicht; Spenden sind willkommen.

Autor

 

Bilder