Berg A 9: Brummi rast Saaleabstieg hinab

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Illustration/dpa

Mit 90 km/h statt der erlaubten 60 km/h rast ein Lkw-Fahrer aus Polen den Saaleabstieg hinab. Auch sonst hatte es der Mann eilig.

Berg - Wie die Polizei mitteilte, fiel ein Sattelzug aus Polen in der Nacht zum Freitag um 01.15 Uhr einer Streife der Autobahnpolizei aus Hof auf. Der Brummi fuhr den sogenannten Saaleabstieg der A9 wesentlich schneller hinunter als mit den 60 km/h, die dort maximal für Schwerlastfahrzeuge erlaubt sind.

Nachdem die Polizei den Mann angehalten hatte, stellte sich heraus, dass der 54-jährige Fahrer mit immerhin knapp 90 km/h die kurvige Gefällstrecke hinunterraste. Auch sonst hatte es der Berufskraftfahrer eilig. Er war bereits zuvor auf einer deutschen Autobahn mit bis zu 114 km/h unterwegs gewesen. Für Lastwagen erlaubt sind höchstens 80 km/h.

Bei der Sichtung der Daten des digitalen Kontrollgerätes stellten die Beamten außerdem noch zahlreiche Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten fest, weshalb der Brummifahrer gleich mehrere Anzeigen erhielt.

 
 

Bilder