Berg (dpa/lby) - Die Beamten wurden stutzig, weil die Insassen des Wagens kein Hochzeits-Outfit, sondern Arbeitskleidung trugen und außerdem zahlreiche Werkzeuge dabei hatten.
Auf Nachfragen der Bundespolizisten hätten die angeblichen Hochzeitsgäste am Freitag weder Namen des Brautpaares noch den Ort in Belgien nennen können, an dem die Trauung stattfinde.

Gegen die fünf ukrainischen Staatsbürger im Alter zwischen 18 und 26 Jahren wurde den Angaben zufolge Anzeige erstattet. Danach seien sie aufgefordert worden, Deutschland umgehend zu verlassen. Gegen die beiden mutmaßlichen Schleuser im Alter von 24 und 25 Jahren wird ermittelt.