Berg - 8000 bis 9000 Haushalte im Frankenwald waren am Samstagabend ohne Strom - wenn auch nur sehr kurz. Michael Bartels, Sprecher der Bayernwerk AG, teilte auf Anfrage mit, dass am Samstag um 18.17 Uhr eine Störungsmeldung aufgelaufen sei. Betroffen waren unter anderem Berg, Bad Steben, Geroldsgrün, Issigau und Nordhalben. "Im 20-KW-Mittelspannungsnutz war ohne äußeren Einfluss ein Kabel beschädigt", sagte Bartels. Nach einer Suche, die Sonntagmittag abgeschlossen war, stellte sich heraus, dass ein Kabel unter einer Straße in Berg defekt war. Das System sei so ausgelegt, dass eine schadhafte Stelle umgehend überbrückt wird. Offenbar funktionierte das System: "95 Prozent der Haushalte waren nur eine bis fünf Sekunden ohne Strom", sagte Bartels. Bei rund 150 Haushalten in Berg habe die Störung eine knappe Minute angedauert. Das schadhafte Kabel müsse nun repariert werden. red