Mittelalter-Advent Tolles Treiben am Campus

Lisbeth Kaupenjohann

Die Kombination von Mittelalterfest und Adventsmarkt wirkt als Publikumsmagnet. Klein und Groß haben ihr Vergnügen. Und auch Veranstalter, Händler und Akteure dürfen zufrieden sein.

Der Mittelalter-Adventsmarkt der Diakonie am Campus in Hof hat am ersten Advents-Wochenende Hunderte von Menschen angezogen. Groß und Klein hatten ihr Vergnügen am bunten Treiben auf dem stilgerecht hergerichteten Marktplatz und an den Verkaufsbuden. Mehr als 50 Kunsthandwerker aus dem weiten Umkreis boten ihre Ware feil – durchwegs schöne, wertige Dinge zum Fest, vom gefilzten Wichtel über Glaskugel-Lichter-Arrangements, Engel in allen Variationen, Krippen und vieles andere mehr. Auch ungewöhnliche Materialien wurden verarbeitet – etwa Kork zu Taschen, Fahrradschläuche zu Gürteln und Holzkohle im Kranzgebinden.

Auch die Auszubildenden vom Berufsbildungswerk am Campus hatten sich mit Selbstgefertigtem unter die Händler gemischt, ebenso Vereine, die mit dem Erlös einen guten Zweck verfolgen. So macht zum Beispiel die Evangelische Frauenhilfe Hof heuer knapp 70 Jungen und Mädchen des Lorenzkindergartens und ihren Familien mit Weihnachtsgaben eine Freude. Das ganze Jahr über hatten die Frauen Decken, Taschen und Kissenhüllen genäht und viele hübsche Kleinigkeiten gefertigt. Die schön geschmückten Kränze kamen gerade recht zum ersten Advent.

Besonders beliebt bei den Kindern waren die Mitmachangebote. Da konnten sich die Mädchen und Jungen in der Schmiede ein Eisenstück zurecht hämmern, ein buntes Perlenarmband anfertigen, sich mit den gleichmütig dreinblickenden Alpakas anfreunden, Stockbrot braten oder auf dem kleinen Karussell ein paar Runden drehen. Mittelalterlich gewandet machte die Gruppe Illuminatio mit Dudelsack und Trommel lautstark auf sich aufmerksam. Ein besonderes Spektakel war der Schaukampf der Mannen der Gruppe Rectus im Spectaculum. Die Akteure erwiesen sich im Umgang mit dem Schwert wie auch mit dem Beil überaus geschickt, wussten aber auch mit Lautenspiel und szenischen Darstellungen zu begeistern. Zum Abend hin zu strömten immer mehr Menschen in den Campus, angelockt von der Feuershow, ebenfalls dargeboten von Rectus.

 

Bilder