Branchentag in Hof Logistik macht sich sexy

Mario Springer von Amm Logistics mit der Fernsteuerung. Foto: /cp

Fachkräfte und andere Mitarbeiter fehlen, deshalb wirbt die Branche aktiv: In der Hofer Altstadt dreht sich am Mittwochvormittag alles um die Logistik und ihre Vorzüge.

„Es gibt zu wenige Menschen, die Diesel im Blut haben – das wollen wir ändern“, sagt Mario Springer. Da hat der Mitarbeiter von Amm Logistics die Fernbedienung für den Mini-Lkw fest in der Hand: „Das wird auch für große Lkw eingesetzt.“ Der Logistik fehlt es, wie anderen Branchen auch, an Mitarbeitern – daher hatte sie am Mittwoch zum Branchentag Logistik in die Hofer Altstadt geladen.

Gut 100 Hofer Schüler sahen sich an, was die Speditionen und Busunternehmen der Region zu bieten haben. „Wir wollen uns sexy machen“, sagt Christiane Honegger von Amm Logistic. Man müsse sich heute mehr gerade um junge Azubis und Mitarbeiter kümmern: „Früher habe ich als Ausbilderin hauptsächlich Organisatorisches gemacht – heute schreibe ich Kindergeldanträge, kümmere mich um Nachzahlungen für die Krankenkasse oder um die Wohnung von jungen Kollegen, weil sie es alleine nicht schaffen würden.“ Der Aufwand sei oft enorm, das Ergebnis aber sei es wert: Es besteht aus loyalen Mitarbeitern.

Autor

 

Bilder